E- Drum kaufen für Fortgeschrittener zum Üben

D
DD0019
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.22
Registriert
11.12.21
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo Zusammen,

ich spiele seit ca. 15 Jahren Schlagzeug, bisher nur auf einem akustischen Set. Dieses steht allerdings in einem extra Raum und nun überlege ich , ob ich mir ein E-Drum-Set für meine Wohnung kaufen soll zum Üben bzw. wenn ich mal nicht genügend Zeit/Lust habe, raus zu gehen.
Meine Vorstellungen sind:
- max. 1000,00€
- Meshheads (Snare und Toms)
- Bassdrum soll genug Platz für eine Double Bass haben (spiele vorrangig Metal)
- Bluetooth soll vorhanden sein (im besten Fall höre ich die Songs und mein Spiel über das Kit)

(Momentan habe ich mir mal das Roland TD-07KV V-Drum Set etwas näher angesehen, Alesis bzw. Millenium möchte ich mir auch noch anschauen. Ich werde auch in den nächsten Tagen einen Händler aufsuchen und mal ein paar Sets anspielen)

Des Weiteren stelle ich mir die Frage, ob es sinnvoll ist, eine Fußmatte für die Bass-Drum zu holen (lese ich öfter), wie mobil/transportierbar/schnell ist ein E-Dum-Set, falls ich es "fix mal umstellen" möchte in meiner Wohnung

Ist das realistisch, gerade auch bei meiner Preisvorstellung?

Danke und LG DD0019
 
Eigenschaft
 
ErikEricsson
ErikEricsson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
22.09.15
Beiträge
202
Kekse
1.203
Ort
waschechter Dumeklemmer
Ich spiele zwar keine Drums, aber mit dem E-Drum-Set des Sohnes aus der Wohnung über uns haben die Erfahrung gemacht, dass die Fußmaschine der Basedrum ein deutlich hörbares Klopfen erzeugt.
Auch die anderen Drums waren gut zu hören.
Die Mutter war sehr entsetzt wie laut die E-Drums in unserer Wohnung zu hören sind.
Letztendlich hat es uns nicht so sehr gestört, da 2x Violine und 2x Klavier (beides unsere 2x Kinder) sowie Gitarre von mir auch andere stört (stören kann).
Schlimm fand es meine Tochter im Zimmer unter den E-Drums, als der Drummer auch noch anfing zu singen.

Also wenn die Fußmatte Geräusche dämpft, tust Du deinen Mitbewohner einen Gefallen.

Viele Grüße zum 3. Advent
ErikEricsson
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
windstar
windstar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
20.01.12
Beiträge
98
Kekse
10
Ort
Nähe Bad Kreuznach
Ich würde mal einen Blick auf die XDrum DD-670 werfen. Wäre heute mein Start. Anfangs hatte ich das Roland TD17 KVX, dann wurden die Snare und die Toms getauscht, dann kam eine "echte" Bassdrum mit Trigger, anderes Modul und schließlich auch andere Becken. Ich spiele bei uns im Keller und daher ist es nur geklacker. Die Nachbarn hören nichts.

Viele Grüße
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,
ich komme auch aus dem metal und rock bereich und ich habe eine e-drum.abver richtig spaß kommt bei mir da nicht auf. selbst dann nicht, als ich die sounds gepimpt hatte.
mußt du wirklich eine e-drum zum üben haben. ich habe keine gebraucht. pads gehen genauso gut.

wenn du dich aber für eine e-drum entscheiden solltest , schau nach einem gebrauchten Roland TD 4 9 11. die bekommst du schon unter 1000€.
den ganzen billig kram, kannst du vergessen, die sind nicht sonderlich stabil, irgendwo muss ja gespart werden.

den mesh fell hype kann ich nicht nachvollziehen, wenn man weiß, wie man die stöcke richtig halten muss, ist der belag egal.

1000€ für eine spaßbremse, wäre mir ehrlich gesagt das nicht wert.

Lg

DT
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben