E-Drum Midi funktionalität? (roland)

von philuac, 23.08.06.

  1. philuac

    philuac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    hallo leute, hätte mal eine ganz direkte frage auf die ich schon längere zeit eine antwort suche (und die suche im forum half mir da nicht wirklich, leider)

    nämlich:
    Versteh ich das richtig dass man mit einem Triggermodul wie dem Roland kd 8 (Roland KD-8 Kick Drum) ein e-drumpad wie das Roland SPD 11 (sowas wie das hier: Roland SPD-20 Drum-Percussion Pad) ansteuern kann?
    Und wird der Anschlag als Midi Signal im AbletonLive zB. übernommen, so dass ich im Battery 2 die kickdrum mit diesem triggerteil anspielen kann?

    anscheinend macht das so niemand, und ich will sicher sein bevor ich bestelle

    danke!
     
  2. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Ja, das geht. Ich mache das ähnlich, auch mit Battery. Allerdings nutze ich das hauptsächlich für Becken und Toms, weil mein D4 nur 4 Einzelausgänge hat, die ich für Kick/Snare/Hihat verwende.
    Das geht bei mir fast ohne Latenz, allerdings benutze ich Battery Standalone und zeichne mit einem separaten Rechner das Audiosignal auf, weil ich MIDI hasse.
    Ich habe es aber ausprobiert und es funktioniert, bei mir allerdings mit Cubase, aber das dürfte keinen Unterschied machen.
    Das Roland hat die erforderlichen Ein-und Ausgänge.

    Als Kicktrigger kann ich dir übrigens den hier empfehlen:
    eBay: Bass-Kick von Dynacord (Artikel 190022584049 endet 27.08.06 14:46:30 MESZ)
    Unzerstörbar und genial, ich habe 2 davon für Doublebass- wenn du Glück hast, kriegst du den für 10 Euro...sowas wird heute gar nicht mehr gebaut.
     
  3. philuac

    philuac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #3
    wie funktioniert das dann? kann man auch hier den angespielten ton über das drumpad einstellen und gibt es velocity, also anschlagstärke?

    möchte das ganze mit einer doppelfußmaschine verwenden, das sollte eigentlich funktionieren oder?
     
  4. philuac

    philuac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #4
    hab grad noch etwas im forum nachgelesen und hab was aufgeschnappt...

    brauch ich da etwa auch noch zusätzlich einen trigger-to-midi converter oder hab ich das missverstanden?
    ich versteh nicht ganz welches signal dieses triggerteil jetzt genau dem pad mitteilt, und ob das dann auch so in den pc kommt wie ich will

    so wie ich das verstehe - oder mir vorgestellt habe - brauch ich nur so ein triggermodul wie das KD8 oder das von ebay das du gezeigt hast, ein kabel und eine fußmaschine, also die 3 teile, hm? :)
     
  5. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 23.08.06   #5
    Schreib besser mal, was genau du damit vorhast.
    Soll das ein komplettes eDrum werden, eine Ergänzung zu einem Akustikset oder suchst du eine Möglichkeit, Snare, Kick und HiHat am Rechner einzuspielen?
    Da würde sich dann jeweils anderes Equipment anbieten.

    Reine Trigger-to-MIDI-Converter lohnen sich eigentlich nicht, da gibt es im Moment, glaube ich, auch nur einen, und der hat nur 6 Triggeranschlüsse und ist zu teuer.
    Ich würde eher ein komplettes (gebrauchtes?) Modul in Erwägung ziehen und das mit einem (gebrauchten?)Akustikset mit Meshheads und DDrum-Triggern spielen, damit müßtest du billiger wegkommen als mit einem SPD oder dem Converter (der gebraucht nie zu kriegen ist).
    Der Kick von eben, eine Snare mit Meshhead und Trigger sowie ein Roland-HiHatcontroller samt Yamaha-Beckenpad als HiHat sowie ein passendes Modul reichen eigentlich für den Anfang auch aus.

    Die Trigger selber sind eigentlich Mikrofone, die z.B. auf dem Fell angebracht ein mehr oder weniger lautes Signal an das Modul senden, die Lautstärke bestimmt dann die Velocity. Und diese wird dann auch über MIDI ausgegeben.
    Dann kannst du über die Learn-Funktion von Battery die Sounds zuordnen.
     
  6. philuac

    philuac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #6
    also erstmal arbeite ich mit ableton live und generell nur mit midi.
    ich hab ein spd 11 und eine emu 1212 mit midi schnittstelle, über das ich das spd anschließe. die integrierten spd-samples verwende ich nicht.

    bis jetzt spiele ich die bassdrum über eines der pads ein, und alles was ich will ist diese auf die füße zu verlagern, um "mehr rausholen" zu können :) mit akustik drums hatte ich noch nie was zu tun.
    ich bin elektroniker (drum and bass) und will halt meine eigenen drumloops mit selbsterstellten samples einspielen. mache mir auch die samples mit synthesizern (zb. synth1, bassstation) selber, und leg sie im battery auf die cells die vom spd 11 angesteuert werden.

    und es soll so günstig wie möglich sein. ;)
     
  7. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.08.06   #7
    Na, dann reichen das SPD und ein doublebasstaugliches Kickpad wirklich schon aus.
    Von dem Kickpad, das ich vorgeschlagen habe, wirst du so schnell keine 2 zusammenkriegen, also vergiß den Tip besser wieder...das mit der DoFuMA habe ich überlesen.
    Das, was du da beschreibst, wird jedenfalls funktionieren, und ich würde mir vielleicht nur noch überlegen, ob du nicht auch noch die Snare extern triggerst- eine billige Akustiksnare mit Meshhead und Trigger wäre sicher praktisch. Die Schlagflächen des SPD sind ja nicht gerade groß und ein Meshhead spielt sich viel angenehmer und schneller als so ein Gummipad.
    Gerade für D+B wäre das sinnvoll, der lebt ja von Snare- und Bassdrumaction...
     
  8. philuac

    philuac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.06   #8
    ah sehr gut
    also fürs erste werd ich mich mit dem kickpad zufrieden geben, denn wenn ich mir hihats und becken auf die pads lege gehn sich eh noch locker 1-2 snares aus, das is dann mal ausreichend für mich.
    könntest du mir trotzdem vielleicht noch günstige beispiele für meshhead snares inkl. trigger, oder wie auch immer, geben?

    du hast mir sehr geholfen, danke!
     
  9. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.08.06   #9
  10. philuac

    philuac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.06   #10
    eine überlegung wert... großes dankeschön nochmal für die hilfe
     
Die Seite wird geladen...

mapping