[E-Drums] Bau eines E- Schlagzeuges

von drumboy_9, 19.08.10.

  1. drumboy_9

    drumboy_9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 19.08.10   #1
    Wie bereits aus der Überschrift zu entziffern ist, habe ich mir ein E-Set gebaut.
    Da ich von diesen DIY Projekten sehr beigeistert war, und mit meinen Rolandtriggern diverse Probleme hatte, wollte ich mich auch mit sowas beschäftigen.
    Zu meiner Überraschung geht es wirklich hervorragend!! Kein Vergleich zu den herkömmlichen Randtriggern.
    In Kombination mit dem Roland TD-12 Soundmodul, kann ich auch nicht über Fehltrigger, oder der gleichen klagen! Die Ansprache ist wirklich als sehr gut zu bezeichnen, ebenso das Spielgefühl! Meiner Meinung nach sehr viel besser als die herkömmlichen 8 oder 12" Pads.

    Auch der Preis, den dieses Projekt verschlungen hat, blieb wirklich überschaubar! Da ich kostenlos an die U-Profile und an den Schaumstoff gekommen bin, kam ich schlussendlich auf eine Summe von ca. 100€! (Die Felle, das Modul und das Schlagzeug sind im Preis nicht inbegriffen, da ich sie schon vorher hatte)


    Material:

    Akustisches Schlagzeug (Bei mir Pearl Export --> 14" Snare, 10" Tomtom, 14" Tomtom, 22" Bassdrum)
    4x Stereoklinkenbuchse (10€)
    5x Piezo Trigger Cushion (50 € bei eb**)
    U-Profile aus Aluminium (kostenlos ergattert :eek::D )
    Schrauben, Muttern, Beilagscheiben (ca. 10€)
    Montagewinkel (5€)
    Meshheads (drum-Tec design)
    Rim Noise Eliminator (28€)


    Bild 1

    Die Trigger Cushions wurden auf eine Schiene geklebt, welche an den Stimmböckchen mit Montagewinkeln befestigt wurde.

    Bild 2
    Für die Klinkenbuchsen bohrte ich ein Loch in den Kessel und befestigte sie mit einer Mutter von innen (Ich nahm deshalb die längeren Buchsen, da bei den Standard-Buchsen das Gewinde zu kurz war)


    Bild 3

    Bei der Bassdrum nahm ich einen 15x15cm großen Schaumstoffzylinder, in welchen ich den Trigger hinein klebte.

    Schlussendlich wurde noch der RimNoise Eliminator aufgebracht, und siehe da... das sieht doch schon ganz gut aus! ;)

    Bild 4

    (Die 2 TDrum Felle werden noch gegen 2 drumTec design Felle getauscht!

    Bild 5


    Bild 6

    Wie schon oben gesagt, bin ich wirklich davon begeistert, dass man für so "wenig" Geld ein wirklich Top E-Set bekommt. Wenn man bedenkt wie viel Geld man in ein Neues TD-12 oder der gleichen investieren muss, um gleiche, wenn nicht sogar schlechtere Triggereigenschaften zu bekommen(speziell die Bassdrum finde ich beim DIY - Projekt sehr gelungen, da das Spielgefühl einfach viel näher an einer Akustischen liegt wegen der 22"), kann ich nur zu solchen Projekten raten...
    Aber das ist nur meine subjektive Meinung.
    Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefälllt! Viel spaß! ;):D

    mfg Drumboy:rolleyes:
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.616
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.067
    Kekse:
    56.877
    Erstellt: 19.08.10   #2
    Schönes Projekt *Kekse rüberwerf* und Danke für die Dokumentation!
    Kurze Bitte: könntest du die Fotos auch noch hier ablegen, dann wäre das Projekt noch ganz, wenn du irgend wann mal deinen Bilderwebspace abgibts.

    THX Cello und Bass

    PS.: Wenn du mit die Bilder schickst, kann ich sie noch einarbeiten
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.616
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.067
    Kekse:
    56.877
    Erstellt: 20.08.10   #3
    So nun habe ich die Fotos mal oben eingefügt - Dank an drumboy_9
     
  4. Nils!

    Nils! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 20.08.10   #4
    Was mich mal interessieren würde ist, wie ist das mit dem Rimklicks? Bekommt die dein TD-12 überhaupt mit? Bei den Effekt Kits liegt ja das ein oder andere auf den Rims.
     
  5. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 20.08.10   #5
    Danke nochmals an cello und bass für das einfügen der Fotos! :)

    @Nils! : An der Snare habe ich einen Rimtrigger verbaut. an den Toms nicht, da ich es nich für notwendig hielt... Theoretisch kann man auch bei den Toms die Rim´s belegen.
     
  6. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 13.09.10   #6
    kleines update:

    Also ich muss sagen, ich bin bis jetzt mit meiner Konstruktion noch sehr, sehr zufrieden, und kann es durchaus weiterempfehlen!
    Eine kleine Änderung wurde jedoch noch vorgenommen:

    Da der Bassdrum Schaumstoffzylinder-Trigger nicht zu meiner 100% Zufriedenheit arbeitete, wurde er durch einen normalen Trigger-Cushion ausgetauscht, welcher einfach 10cm unterhalb des Schlägels auf die Triggerschiene montiert wurde.
    Nun läuft auch dies perfekt.

    Hier noch ein paar Fotos:

    drumsfwfo-7.jpg drumsfwfo-8.jpg
     
  7. Tenos

    Tenos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.10
    Zuletzt hier:
    24.11.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Homburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.139
    Erstellt: 17.09.10   #7
    Hey :)

    Wie hast du das mit dem Rimtrigger gemacht? WIe hast du das ganze verkabelt und verarbeitet, dass das ganze über einen Klinkenanschluss geht und nich 2 belegt? Ich hab nicht so viel Ahnung davon deshalb bitte ich um Auskunft, ev. sogar ein Foto ;) :)

    Wäre super nett ;)

    Michael
     
  8. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 17.09.10   #8
    Hallo Tenos!
    Rim Trigger habe ich, wie bereits oben genannt, nur an der Snare verbaut.
    Die Kabelverlegung ist im Prinzip total idiotensicher.
    Man nehme eine Stereoklinkenbuchse, legt das schwarze Kabel vom Trigger auf den Tip und das Rote Kabel auf die Masse. (für Rim-Trigger) Für den normalen Head-Trigger wird das schwarze Kabel auf den Ring, das Rote Kabel auf die Masse gelegt. Hoffe ich habe es jetzt nicht vertauscht. Einfach ausprobieren, ansonsten umlöten, müsste aber eigentlich passen...

    Gruß:)
     
  9. Tenos

    Tenos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.10
    Zuletzt hier:
    24.11.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Homburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.139
    Erstellt: 18.09.10   #9
  10. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 18.09.10   #10
    also ich glaube nicht, dass du bei dem angebot etwas falsch machen kannst...
    Die Verarbeitung scheint auf den ersten Blick sehr gut zu sein, und wenn sie funktionieren... --> super :)

    natürlich kannst du die pads noch zusätzlich dämpfen, würde ich jedoch nicht empfehlen. --> da dadurch das Spielgefühl negativ beeinflusst wird...
    eigentlich sollte dies auch nicht benötigt werden, da sie nicht lauter sind, als vergleichbare Rolandsets...
     
  11. Tenos

    Tenos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.10
    Zuletzt hier:
    24.11.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Homburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.139
    Erstellt: 19.09.10   #11
    Hey :)

    erstmal nochmal Danke für die Antwort :) Und gleich noch eine Frage, warum nehmen fast alle immer metal u schienen und nicht z.b. Holz, ist doch billiger und leichter zu verarbeiten!
     
  12. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 20.09.10   #12
    kann natürlich auch aus holt gemacht werden!
    nur muss das holz dann schon eine gewisse stärke besitzen, da es sich ansonsten zu sehr durchbiegt°!!
    aber ist durchaus möglich...
     
  13. qu1r1n

    qu1r1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    12.10.17
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    873
    Erstellt: 20.09.10   #13
    ein weiter grund für die metallprofile könnte auch sein, das die verbindung mehr hält, wie wenn ich in das hirnholz einer holzlatte eine schraube setze!

    und recht viel billiger ist das auch nicht! ich glaube ein alu u profil und eine 3x6 dachlatte bleibt sich im lfm gleich!
     
  14. Tenos

    Tenos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.10
    Zuletzt hier:
    24.11.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Homburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.139
    Erstellt: 21.09.10   #14
    Hallo :)

    Ja das stimmt, ich war mal im Baumarkt schauen :) Die Tage kommts Material, aber da ich am Sonntag in Urlaub fahre, weiß ich nid ob ich vorher scho was gereiht bekomme, ich werd euch am laufen halten, werde mich denke auch an diy e cymbals versuchen, die möglichkeiten sind bei erfolg unendlich!

    Michael
     
  15. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 24.09.10   #15
    schön....
    dann viel glück bei deinem Projekt!
    du wirst es nicht bereuen!!

    gruß
     
  16. drumboy_9

    drumboy_9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    272
    Erstellt: 04.11.10   #16
    sooooo...
    Nach längerer Zeit im Proberaum und nach vielen Auftritten möchte ich kurz zusammenfassen:

    Die restlichen, billigen Tom- Felle wurden jetzt auch durch drumTec - design Heads ersetzt und lassen sich damit wirklich sehr angenehm spielen.
    Die Konstruktion ist im Großen und Ganzen eigentlich nicht zu bemängeln. Es hat sich noch keine Schraube gelöst, bzw. es entstanden bisher auch noch keine Fehltrigger.
    Die Cushions arbeiten sehr zuverlässig und sprechen wirklich bei der kleinsten Berührung an. (ohne Doppeltrigger!)

    Einmal jedoch brach mir während der Probe eine Lötstelle an der Klinkenbuchse. War jedoch kein Problem, da ich noch einen Roland Randtrigger zur Hand hatte.
    Im nachhinein lötete ich alle Stellen nochmals nach, und überzog sie mit Heißkleber. (Ja ihr habt richtig gehört :D)
    Durch den Heißkleber konnte ich das Mitschwingen der dünnen Kabel sehr verringern, und durch zusätzliche Schrumpfschläuche sollte ein nochmaliges abreißen eines Kabels/Lötstelle nicht mehr passieren.

    Der Schaumstoff in der Bassdrum wurde, wie oben schon genannt, entfernt, da er schlicht und einfach nicht mehr notwendig war aufgrund des neuen Mesh Heads.
    Das Reboundverhaltn ist momentan wirklich sehr nahe an einer Akkustischen Bassdrum, und ich bin wirklich sehr damit zufrieden.

    Auch das Auf- und Abbauen bei den Gigs wurde durch die innenliegende Konstruktion wirklich vereinfacht, da mit den den Randtrigger nicht wirklich behutsam umgegnangen worden ist. Immer wieder flog ein Trigger durch die Gegend, oder man streifte damit irgendwo...

    Den vergleich zu anderen Roland- Produkten hatte ich in einem oberen Beitrag ja schon beschrieben, und ich muss sagen, dass sich meine Meinung nicht geändert hat.
    Das Spielgefühl ist wirklich zu vergleichen mit Geräten jenseits der 2000/3000 Euro! Vorallem von der Bassdrum bin ich mehr als nur überzeugt, da die 8" oder 10" Bassdrums wrklich kein gutes Spielgefühl aufweisen konnten.

    Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Gesamtkonzept, und kann es eigentlich nur jedem wärmstens weiterempfehlen, sobald nur ein Hauch von technischer Begabung vorhanden ist! :D ;)
     
  17. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 14.02.11   #17
    Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Set! Ich habe mir vor kurzem auch ein E-Drumset selbst gebaut und kann Deine Einschätzung bezüglich des Spielgefühls und der Qualität nur unterstreichen. :great:

    Für die Trommeln habe ich mir ein paar alte Sperrholzkessel in der Bucht besorgt und zurecht gesägt. Um Geld zu sparen habe ich auch die Cushions und teilweise auch die Meshheads sowie die Kabel selbst gebaut. Als Becken habe billige Plastik-Übungsbecken genommen (3 Euro/Stück) und einfach Piezos drangeklebt. Funktioniert bestens!
    Die Triggerschienen habe ich übrigens aus Holz gebaut, funktioniert auch perfekt.

    Alles in allem hat das Set nicht viel Geld gekostet. Lediglich das Trigger-Modul (Alesis Trigger IO) und das Rack haben ein wenig zu Buche geschlagen.
    Leider kann ich im Moment keine Fotos von dem Set machen, da ich gerade mit einem Umbau beschäftigt bin. Falls Interesse besteht, kann ich das aber gerne demnächst nachholen.

    Gruß,
    Frawo
     
  18. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.616
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.067
    Kekse:
    56.877
    Erstellt: 18.02.11   #18
    Besteht ;)
     
  19. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 20.02.11   #19
    OK, hier nun die versprochenen Fotos:

    P1010405_2.JPG P1010401_2.JPG P1010403_2.JPG
    Die Kessel sind von einem alten NewSound-Set, welches auch nicht in allerbestem Zustand war, aber so hatte ich beim Zersägen wenigstens kein schlechtes Gefühl. 12" Snare, 16" Bassdrum, 10", 12", 14" Tom Toms. Da die alte Folie ziemlich mitgenommen aussah, habe ich sie entfernt (ging gottseidank sehr leicht) und durch DC-Fix "Snakeskin" ersetzt. Der BD-Stand ist eine einfache Holzkonstruktion. Die Kabel habe ich selbst gelötet. Um Kabelsalat zu vermeiden habe ich sie vorher auf die passende Länge getrimmt und farbig gekennzeichnet.

    P1010409_2.JPG P1010408_2.JPG P1010421_2.JPG
    Die Becken waren am einfachsten zu bewerkstelligen. Am oberen Becken der HiHat z.B. sind zwei Piezos angebracht und mit einer Stereo-Klinkenbuchse verbunden. Die verschiedenen Positionen der Trigger - in Verbindung mit ein wenig fummeliger Einstellungsarbeit am Modul - reichten bei mir schon aus, um Edge und Bow weitestgehend voneinander zu trennen. Das Ridebecken habe ich genauso gemacht. Die Crashbecken hingegen sind Monotrigger mit Choke-Switch (den ich allerdings noch bauen muss :o). Um die Lautstärke der Plastikbecken zu reduzieren, habe ich auf die Schlagfläche noch etwas Bastelmoosgummi geklebt.
    Auf dem unteren HiHat-Becken klebt ein Mikroschalter, der so angebracht ist, daß er beim Schließen der HiHat durch das obere Becken nach unten gedrückt wird und einen Implus auslöst. Damit lässt sich das HiHat-Pedal simulieren, zwar nur mit Open/Close und ohne Abstufungen, aber mir reicht das zur Zeit vollkommen aus.

    P1010415_2.JPG P1010418_2.JPG
    Hier das Interieur der Trommeln: Als Triggerschiene habe ich eine 4cm breite und 3cm dicke Holzleiste verwendet. Die Leiste habe ich dann mit kleinen Winkeln mit der unteren Schraube der Böckchen verschraubt. Die Leiste liegt also genau zwischen den Böckchenschrauben. Auf der Leiste habe ich einen kleinen "Tisch" für den Felltrigger angeschraubt. Um den Rimtrigger, den ich direkt auf die Triggerschiene geklebt habe, vom Felltrigger zu isolieren, steht der "Tisch" etwas höher. Ich habe das mit kleinen Karossieriescheiben gemacht, damit läßt sich auch wunderbar die Höhe einstellen, die der Konus über den Kesselrand ragt (sollten so 1-2mm sein).

    Die Löcher in der Mitte der Triggerschiene sind übrigens aus einer ersten Version der Snare, da hatte ich den Konus in der Mitte plaziert. Der daraus resultierende HotSpot war mir allerdings zu stark, so das ich mit dem Trigger dann doch an den Rand gegangen bin. Ein weiterer Grund dafür ist auch, daß die 35mm Piezos, die ich verwendet habe, für mein Modul (Alesis Trigger IO) ziemlich "heiß" sind, d. h. sie reagieren auch auf minimaler Modulempfindlichkeit schon fast zu stark. Durch die Positionierung des Triggers am Feldrand ist das Signal nun nicht mehr so stark und kann im Modul viel besser reguliert werden.

    So, das wars erstmal. Mehr Details und Fotos später im zweiten Teil!
     
  20. Frawo

    Frawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    In der Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    500
    Erstellt: 20.02.11   #20
    So, hier noch ein paar Bilder zu den Cushions und den Meshheads:

    P1010413_2.JPG P1010414_2.JPG
    Das Löten der Piezos habe ich nach dieser Anleitung gemacht. Bisher ist auch noch keine Lötstelle gebrochen, obwohl ich sie nicht geklebt habe. Den Cushion habe ich genau wie hier beschrieben gefeilt. Alle Credits hierfür gehen an den User mc.man!

    P1010410_2.JPG P1010417_2.JPG P1010419_2.JPG
    Für die Meshheads habe ich einen altes Fell genommen alles bis auf den Alureifen entfernt. Das Meshhead besteht bei mir aus vier Lagen (kann auch weniger sein) Fiberglassgewebe, welches ich erst passend zurechtgeschnitten habe und dann mit einer Angelschnur um den Alureifen genäht habe. Beim ersten Versuch habe ich noch den Fehler gemacht und den Reifen komplett mit dem Gewebe umwickelt. Als ich dann mit dem Nähen fertig war, passte das Meshhead nicht mehr über den Kessel. Na großartig ... :mad:

    Die Näherei dauerte bei mir auch ziemlich lange, an dem Fell für die BD (16") habe ich bestimmt 2 Stunden gesessen. Obendrein gabs noch ein paar komische Blicke von meiner Frau ... :rolleyes:
    Aber die Arbeit hat sich gelohnt und auch nach 3 Monaten regelmäßigen Spielens zeigen die Mesheads noch keinerlei Auflösungserscheinungen. Ich bin allerdings auch kein Heavy Hitter. Die Triggereigenschaften der DIY-Meshheads sind ebenfalls sehr gut, würde ich sagen. Jedenfalls nicht schlechter als die der ddt-Meshheads. Nur anfangs hatte ich ein kleines Problem mit Doppeltriggern auf der Snare, mit ein wenig Dämpfung des Fells habe ich die aber wegbekommen.

    P1010407_2.JPG
    Als letztes nur noch ein paar Worte zum Modul, dem Alesis Trigger IO: Es gibt ja geteilte Meinungen zu dem Gerät, ich bin jedoch sehr zufrieden damit. Man muss sich nur die Zeit nehmen, sämtliche Triggereinstellungen für jede Trommel ausgiebig durchzutesten, dann bekommt man am Ende eine super Dynamik und ein wirklich authentisches Spielgefühl. Wer erwartet, daß man out-of-the-box ein optimales Ergebnis bekommt, wird vielleicht enttäuscht sein. Wichtig finde ich auch, für jeden Drumsequencer, den man mit dem Alesis verwendet, ein eigenes Preset zu erstellen.

    Gruß,
    Frawo
     
Die Seite wird geladen...

mapping