E-Gitarre lackieren

von Gruni 1, 15.07.08.

  1. Gruni  1

    Gruni 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hallo ihr lieben !

    Ich bin neu hier und spiele seit einem halbem Jahr E-Gitarre, mehr oder weniger gut.

    Nun hab ich mir einen Telecaster-Bausatz gekauft, der Zusammenbau und so ist alles kein Problem, nur der erste Schritt bereitet mir die größten Probleme.
    Ich meine das Lackieren. Das Holz des Korpus und des Halses ist schon fertig geschliffen,
    nur ich habe kein Plan was das Lackieren angeht, eigentlich wollte ich sie ja orange lackieren, der Einfachheit halber würde mir aber ein Naturfinish auch ganz gut gefallen, da geht es aber schon los, was mache ich, beizen ? ölen ? klar lackieren ?

    Falls jemand Ahnung hat, bitte gebt mir ein paar Infos´s !

    Vielen Dank schon mal im vorraus !
     
  2. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Hallo und Willkommen im Forum!

    Ich würde dir empfehlen, den Kopf nicht gleich in den Sand zu stecken, was das Lackieren angeht.
    Es ist sicherlicht nicht das einfachste am Gitarrenbau, aber mit genug Informationen kriegt man sowas auch hin ;)

    Als Anregung könnte das hier behilflich sein:

    https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/225082-lackieren-kleiner-do-yourself-guide.html


    Les es dir einfach mal durch, auch wenns um nen Bass geht (^^) und überleg dir dann weiter, ob du lackieren, ölen, beizen, gar nichts machen willst
     
  3. Gruni  1

    Gruni 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Hey, danke für den Link, das hat mich wieder motiviert !

    Ich denke ich probiers erstmal mit einem Naturfinish, das würde also bedeuten ich müsste nur beizen und klarlackieren ? Das Beizen würde ich mit einem Pinsel machen, den Klarlack mittels Spraydose. Ach ja, Grundierung wäre wohl auch notwendig.
    Als Ort steht mir zur Zeit nur ein Balkon zur Verfügung.

    Das Holz ist sehr hell, also bräuchte ich eine dunkle Beize, farblose Grundierung und einen Klarlack. (Und natürlich die entspechenden Schleifpapiere, 600er und 1200er Nass)
    Ich denke es reicht aus mir das Zeug im nächstem Baumarkt zu besorgen ?

    Wie behandle ich das Grifbrett, helles Ahorn ? Oder lässt man das roh ?

    Also das dürfte eigentlich gar nicht allzu schwer werden, oder ?
     

    Anhänge:

  4. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Motivation is was feines ;)

    Richtig, Grundierung (farblos), Beizen, Klarlack.

    Generell werden "Baumarkt"-Lacke hier immer sehr runtergemacht, ich weiß nicht wie das beim Beizen aussieht. Eventuell solltest du mal in einem speziellen Holzfachmarkt nachfragen, was die so auf Lager haben.
    Die entsprechenden Schleifpapiere kriegst du im Baumarkt aber sicher (die haben so viel, dass sies sogar verkaufen).

    Den Hals würde ich persönlich roh lassen, äußer er ist dir zu "trocken"...dann sollte man sich was überlegen.

    Du hast Recht: Allzu schwer sollte es nicht werden, man muss trotzdem sehr vorsichtig sein und lieber mal auf Qualität achten als auf Quantität.

    Ich wünsch dir viel Spass und Erfolg :)
     
  5. Gruni  1

    Gruni 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #5
    Kommt das beizen nicht als erstes ?

    Bezüglich des Griffbretts, ein bißchen trocken ist es schon,
    was macht man denn da ? Lemon Oil ist ja eigentlich eher
    für dunkle Griffbretter, aber irgendwas muss ich ja machen
    sonst wird es ja dreckig und dunkel ?
     
  6. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 16.07.08   #6
    Erst Beizen dann Grundieren, wie es auch in dem tollen Thread steht.

    Und hol dir einen anständigen Lack und nich das billige Acrylzeug ausm Baumarkt. Geh zu dem Farbhändler in dener Stadt und lass dir den "Clou Spraytec Klarlack" bestellen. Das ist ein 2-Komponenten Lack den es sonst nur gibt wenn man ihn selber für ne Lackierpistole zusammen mischt.

    mfg rÖhre
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 16.07.08   #7
    Nein, Griffbretter aus Ahorn sind eigentlich immer lackiert. Der Grund dafür ist, dass es naturbelassen, aber auch mit Öl oder Wachs behandelt, sehr schnell verschmutzen und unansehnlich werden würde. Desweiteren ist Ahorn als Material für's Griffbrett ziemlich weich und man würde irgendwann mehr oder weniger starke Spielspuren hinterlassen.

    Zum Behandeln eines solchen Griffbretts nimmt man sehr harte Lacke oder sogar Epoxydharze. Wenn Lack dann am besten einen PUR Lack auf 2K-Basis. Nitrolacke aus Spraydosen eignen sich dafür nicht, da diese selbst komplett durchgehärtet noch zu weich für diesen Anwendungszweck sind.
     
  8. Gruni  1

    Gruni 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #8
    @Metalröhre :

    Ja das mach ich, mal schauen wo ich den bekomme.:) Danke !!

    @the Dude :

    na da werd ich gleich noch nach dem PUR-LAck schauen, wenn ich ins Lackgeschäft gehe.
    Das Lackieren des Griffbretts wird aber schwierig, da dummerweise die Bünde schon eingesetzt sind. Muss ich mal schauen wie ich das hin bekomme.

    Ansonsten erstmal ein fettes Danke an euch !!!:great:

    Greetz:D
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 16.07.08   #9
    Der Clou Spraytec Klarlack ist auf Polyurethan-Acrylharz Basis und sollte auch sehr gut zum Versiegeln deins Griffbretts geeignet sein.

    mfg rÖhre
     
  10. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 16.07.08   #10
    Palisander ist z.B. auch nicht härter als Ahorn und letzteres ist eigentlich ein recht zähes wiederstandfähiges Holz. Bei Palisander fallen Verschutzungen nur nicht so auf, aber wenn man Ahorn mit gutem dünnem Öl das tief einzieht regelmäßig pflegt dürfte das Griffbrett trotzdem schneller unansehnlich aussehen als einem lieb ist. Bünde + Saiten + Schweiß = :( Bei so einem hellen Holz ist Lackieren vermutlich die einzige Lösung die langfristig schützt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping