E-Gitarre "quäkt", woran könnte es liegen?

von frank.stein, 10.05.08.

  1. frank.stein

    frank.stein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe mir eine Epiphone Les Paul Special2 geliehen, mit einem ganz lumpigen Verstärker und alternativ ein POD2.0 von Line6. Aber egal worauf ich die Gitarre spiele, besonders aber bei den cleanen Sounds "quäkt" die Gitarre für meinen Geschmack total. Ich kann es nicht wirklich umschreiben, es ist so ein hohes, gequältes Geräusch, besonders deutlich wenn ich z. B einen D-, B-, oder ähnlichen Akkord, spiele. Ich glaube es kommt vor allem von der D und der G Seite. Habe Seiten schon komplett getauscht. Habe Seitenlage erhöht, weil ich dachte, dass es was mit "Seitenscheppern" zu tun haben könnte. Tritt bei beiden Tonabnehmern auf.

    Ich weiß nicht ob mich da nur meine Hörempfinden täuscht, oder die Gitarre halt nunmal so klingt, oder ob vielleicht jemand von euch eine Idee hat, woran es liegen könnte? Habe noch nicht so viel Vergleichserfahrung zu anderen Gitarren.

    Vielen Dank für jeden Rat und jede Hilfe,

    mfg,
    Frank
     
  2. kan

    kan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    1.08.12
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 10.05.08   #2
    Kann leider auch nicht sagen, woran es liegt. Kann aber sagen, dass die Gitarre nicht zwangsläufig so klingt. Hatte auch mal eine, und die klang sehr ordentlich (also hat auf keinen Fall "gequäkt" oder ähnliches)
     
  3. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 10.05.08   #3
    was soll i mir unter diesem "quäken" vorstellen? kannst du eine aufnahme posten?
     
  4. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #4
    > was soll i mir unter diesem "quäken" vorstellen? kannst du eine aufnahme posten?

    Das ist eine sehr gute Idee, ich werde mal versuchen was aufzunehmen und dann posten.

    Ich werde evtl. nächste Woche auch mal zu Thomann fahren, dann kann ich ja mal schauen wie andere Gitarren so klingen.

    Danke schonmal!
     
  5. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #5
  6. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Hallo
    Also dieser upload Nervt, will mich ja nicht registrieren.
    Konnte so auf die schnellenur das erste File hören und würde anhand dessen mal sagen das es nicht an der Gitarre liegt, so können meine nämlich auch klingen, was nicht heist das sie es tun.
    Von daher alles im grünen Bereich.
    Gruß
    Hartmut
     
  7. LorDiablo

    LorDiablo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    151
    Erstellt: 11.05.08   #7
    Was mir auffällt ist dass die gitarre verstimmt ist.
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 11.05.08   #8
    Könnte auch von einem defekten Tonpoti oder Dreiwegschalter kommen, schau mal ob die Elektrik richtig funktioniert.
     
  9. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 11.05.08   #9
    hmm i hör da nix "quäken", spiel mal am eq rum und stimm des teil..
     
  10. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #10
    OK, ich hab sie vorher nicht gestimmt, aber ich glaube auch nicht, dass sie stark verstimmt ist. Könnte es vielleicht auch etwas mit "Oktavreinheit" zu tun haben??

    Ich denke ich muss vielleicht wirklich mal eine andere Gitarre dagegen anhören, dann merke ich ja, ob es an meiner Bedienung liegt oder an der Gitarre.

    Kennt denn einer von euch eine bessere Möglichkeit zum File-Upload?

    @KlausP: Heißt das, du kannst an dem Hörbeispiel hören welcher Klang mich stört und meinst daran könnte es liegen? Oder ist das nur eine Vermutung ins Blaue?

    Vielen Dank.
     
  11. Wurst aus Blut

    Wurst aus Blut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    21.12.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #11
    Die Gitarre klingt auf jeden Fall stark verstimmt. Mir ist aufgefallen, dass die Töne ziemlich in der Höhe schwanken, vor allem gegen Ende eines Akkords. Könnte es sein, dass Du mit sehr viel Kraft greifst (vielleicht weil die Saitenlage ZU hoch ist)?
    Ansonsten solltest Du erstmal checken, ob das Teil richtig gestimmt ist.
     
  12. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #12
    Das mit dem Schwanken ist mir auch aufgefallen. Du meinst, dass es daher kommt, dass ich zu fest greife?
     
  13. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 11.05.08   #13
    Dickere Saiten (11er), richtig stimmen, richtig oktavrein einstellen, weniger fest drücken/verbenden.
    Wie ist die Saitenlage momentan?
     
  14. Wurst aus Blut

    Wurst aus Blut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    21.12.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #14
    Das ist natürlich nur eine Vermutung, ich kann ja weder Dich noch die Gitarre sehen ;)

    Man kann einen Ton jedenfalls leicht in der Höhe variieren, indem man die Saite mit viel Druck bis aufs Griffbrett herunterquetscht. Wenn Du z.B. im zweiten Bund greifst, dann drücke die Saite knapp vor dem zweiten Bundstäbchen herunter, und zwar mit gerade so viel Kraft, dass der Ton sauber klingt.
     
  15. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #15
    Ich hab 10er Seiten drauf. Ich habe mal die Oktavreinheit überprüft (soweit ich das hinbekomme), müsste stimmen. Wie beschreibe ich dir die Saitenlage? Ist eher hoch würde ich sagen, da ich sie ja extra weiter hoch gekurbelt habe.

    Der Tipp mit dem nicht so fest drücken war aber sehr gut (auch wenn das sicher ein Anfängerfehler ist, sorry). Ich habe jetzt festgestellt, dass ich wohl viel zu fest drücke (bin ich von der Western gewohn). Jetzt wo ich darauf achte nur so fest wie nötig zu drücken gefällt mir der Klang viel besser! Wahrscheinlich ist das was ich als Quäken bezeichne nur einfach ein "schief klingen" durch zuviel drücken.

    Danke für die vielen Tipps.
     
  16. Wurst aus Blut

    Wurst aus Blut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    21.12.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #16
    Naja, das ist ein Problem, mit dem manch einer auch durchaus nach längerer Zeit noch zu kämpfen hat. Umso besser, dass Du jetzt schon merkst, dass etwas nicht stimmt! :)

    Je höher die Saitenlage, desto stärker wird die Saite beim Herunterdrücken gedehnt und desto stärker weicht der tatsächliche Ton von dem ab, den man eigentlich haben möchte - man möge mich bitte korrigieren, falls ich mich da irre! Außerdem spielt sich die Gitarre natürlich unbequem.

    Ich würde Dir empfehlen, die Saitenlage nach Gefühl einzustellen, da das Optimum eh bei jeder Gitarre etwas anders ist. Wenn Du heftiger in die Saiten langst kann es ruhig ein wenig Scheppern, solange der Ton trotzdem noch klar über den Verstärker kommt ist das in Ordnung. Ist aber auch Geschmackssache und hängt zum Teil davon ab, was für Musik man spielen möchte.

    Messen kannst Du die Saitenlage anhand des Abstandes zwischen Saitenunterkante und Bundoberkante am 12. Bundstäbchen - einmal für die hohe E-Saite und einmal für die tiefe. Vielleicht kann Dir jemand was zu den gängigen Richtwerten sagen. Ich habe leider keine Ahnung davon ;)
     
  17. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 11.05.08   #17
    wunderbar^^ wieder ein problem gelöst :great:
    hat mich gefreut...auch wenn i nit wirklich was beitragen hab können :o
     
  18. frank.stein

    frank.stein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.08   #18
    Ich glaube ich bin mit dem Klang jetzt zufrieden. Muss noch ein bisschen rumprobieren.

    Danke für die konstruktive Hilfe, wirklich super Board hier.
     
  19. nairolf76

    nairolf76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    4.11.10
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Unterhaching
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.439
    Erstellt: 12.05.08   #19
    Also Ahnung habe ich auch kaum, und die Saitenlage je nach Git und Richtung zu pauschalieren ist sicher nicht richtig, aber meine stell ich so auf 1,3-1,5mm ein.

    Dazu nehm ich ein Stahllineal (von einem Bekannten Feinmechaniker geliehen) und
    prüf das am 12. Bund für jede Seite.

    Oft täuscht das rein optische Begutachten der Saitenlage weil die Bundstäbe z.B. sehr hoch sind und man meint, die Saitenlage ist zu hoch (passt aber oft :rolleyes:)

    Vielleicht hat ein Profi noch mehr (bessere) Tipps dazu.


    LG,
    Florian
     
  20. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 12.05.08   #20
    ich mach des immer mit nem Plek, sollte allerdings dann ein dickes sein: wenns grade so am 12. zwischen Bünden und Saiten durchrutscht, iss scho fast ok, dann nachprüfen, dass es nicht so sehr scheppert, ev. wieder etwas nach oben..
     
Die Seite wird geladen...

mapping