E-Gitarre über PC in HQ aufnehmen.

  • Ersteller Sora Sarcasm
  • Erstellt am
S
Sora Sarcasm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.11
Registriert
17.09.11
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich kann mir vorstellen, dass es zu diesem Thema schon massig Threads gibt, jedoch möchte ich meine Fragen ganz individuell beantwortet bekommen, um ganz sicher zu gehen.


Ich spiele seit etwa 4 Jahren E-Gitarre(Ibanez RG-350-EX BK) und bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet "Recording". Nun würde ich meine kleinen "Künste" gerne mal aufnehmen und anhören. Ich hab mich bereits selbst hier- und da etwas informiert, bin aber nicht sicher ob das alles so funktionieren würde, oder es eine andere, effektivere Variante gibt.

Deshalb jetzt die Frage an euch Profis:
Wie schaffe ich es, meinen Sound über den PC in High Quality laufen zu lassen und natürlich auch aufzuzeichnen(mp3 etc.)?


Vorgestellt habe ich mir das etwa so:
Zuerst würde ich mir eine gute externe Soundkarte kaufen(Empfehlung?), da ich derzeit nur über eine Onboardsoundkarte verfüge, und diese wohl zum Recorden mehr als ungeeignet sein dürfte.

Frage: Brauche ich eine externe Soundkarte mit Line-in für Amps oder reicht ein Adapter, der große auf kleine Klinke ermöglicht, da die meisten Externen Soundkarten ja nur einen Line-In für kleine Klinken haben?



Weiter im Text:
Da ich natürlich auch viele schöne Effekte haben will, müsste ich mir auch ein Programm für Gitarreneffekte zulegen, oder gibt es eine Möglichkeit, wie ich meinen Amp (hab 'nen putzigen MicroCube) über den PC zusätzlich nutzen kann?
Sozusagen Gitarre->AMP->PC, ihr versteht schon.

Oder würdet ihr mir eher zu einem guten Programm raten? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich meinen treuen MicroCube schon etwas länger habe und alle Effekte schon 1000x hoch- und runtergespielt habe und diese mich etwas langweilen. Deshalb bin ich offen für viele neue Effekte, vorallem im "Metal-Bereich", da ich überwiegend Metal spiele/höre.

Falls mir jemand noch ein gutes Programm um Drum-Sounds zu erzeugen empfehlen kann, wär das super :)
Betriebssystem ist Windows Vista Basic 32-Bit.

So, ich denke das war soweit alles zu meiner Vorstellung...

Hoffe auf nette, kompetente Hilfe :/

Gruß

Marcel
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Moin moin und willkommen im Forum :)

Erst einmal eine Frage zu dem Interface: Wie viel Geld möchtest du ausgeben?

Deine Gitarre kannst du auf die verschiedensten Art und Weisen aufzeichnen.
-Entweder direkt in das Interface pluggen. Das Signal müsste aber anschließend noch in der Software oder line-pre verstärkt werden, da die Gitarre ansich kaum Strom produziert. (Siehe weiter unten)
-Du kannst den REC-Out des MicroCubes verwenden. Würde ich persönlich in deiner Stelle auch so machen.
-Oder dir ein passendes Mic zulegen und den Verstärker abnehmen. Da das die wohl kostenaufwenigste Lösung (und bei MC weniger sinnvoll) ist würde ich sie erst einmal verwerfen, aber für später im Hinterkopf behalten, da es normalerweise so gemacht wird.

Du brauchst noch eine Aufnahmesoftware. Probier ersteinmal Reaper aus, die ist für 30 Tage kostenlos. Soll es dann ein bisschen "besser" sein, schau zB. bei Cubase vorbei. Auch dort gibt es probeversionen. -> http://www.steinberg.net/de/support/downloads.html
Für diese Software wirst du hier den wohl besten Support vorfinden, weswegen viele darauf zurückgreifen.
---
Wenn du die Gitarre direkt einsteckst, wird eine Software verstärker modulation (***) benötigt. Gute sind zum Beispiel:
"Guitar Rig" von NI oder "Amp Pack" von Softube.
Bei Cubase 6 wird "VST Amp-Rack" mit dem sich ganze Bodentreter Arsenale virtuell nachbilden und verschiedenste Verstärkertypen (British, diamond etc.) und kabinette auswählen lassen. (Cubase artist 6 kostet irgendwas um 300-400€)


Das dürfte dich für die nächsten Monate zufriedenstellen. Zumindest wenn ein passendes Interface gefunden wurde.
Aber dafür müsstest du ersteinmal das Budget nennen :p

Gruß pH

PS.: in MP3 wird nicht aufgenommen. Eher in WAV oder AIFF, mp3 ist ein komprimiertes Format für fertige mixes, damit die leute nicht 100 MB aus dem Inet herunterladen müssen, sondern nur 5-10 MB.


*** Modulation ist eine Klangliche veränderung. Habe beim Tippen nciht aufgepasst. Es muss natürlich "Emulation" heißen !
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Sora Sarcasm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.11
Registriert
17.09.11
Beiträge
2
Kekse
0
Hey pH,

erstmal ein riesen Danke für die vielen hilfreichen Infos.
Da ich überwiegend bei Amazon kaufe, geb ich dir gleich mal den Link vom Interface, welches ich mir zulegen würde (nicht lachen, ist ein sehr günstiges, worauf aber laut Kundenrezessionen die Meisten eher schwören als auf ein sehr teures Modell) Das ist es > http://www.amazon.de/Trust-SC-5500p...TF8&coliid=I1UV4367GMD4AJ&colid=3CPXRNQ9NQXP5
Adapter für große auf kleine Klinke hätte ich zumindest da, hoffe aber, dass es die Qualität nicht zu arg mindert.


Du kannst mir ja deine Meinung dazu sagen, ob das Teil sich lohnt, oder nicht.

Was das Budget angeht, wäre ich bereit für alles etwa 100-300€ auszugeben.

Ich würde dann wohl auch für Recordings auf den MicroCube verzichten und die Gitarre direkt ans Interface pluggen und die Signalstärke und die Effekte aus der Software beziehen.
Aufnahmesoftware hatte ich bis jetzt nur Audacity. Gibts da große Unterschiede?


Gruß

Marcel
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Also das vorgeschlagene Interface mag für den multimediabereich eine gute wahl sein.
Für recording würde ich es nicht empfehlen.
Das hat mehrere Gründe, die dir aber früher oder später von alleine auffallen werden.

Für 179€ gibt es ein besonders empfehlenswertes Interface, mit in der Preisklasse unerreichten Preamps (IMHO):
http://www.amazon.de/Focusrite-USB-...ILOY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1316265609&sr=8-1

Ich kenne ein paar die es benutzen und darauf schwören. Dies dürfte für deine Zwecke die wohl beste Wahl darstellen.

Für 95€ wiederrum gibt es den Einsteiger-PCI klassiger von M-Audio:
http://www.amazon.de/M-Audio-9900-5...I5H5/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1316265808&sr=8-1

Dort wirst du allerdings spezielle Kabel brauchen. Sprich von Klinge Auf Cinch, beziehungsweise Adapter. Da diese Kabel häufig aufgrund der geringen Ausgangsspannung der Gitarre nicht für deren Buchsen geeignet sind, könnte es schwierigkeiten mit zB. Brummen geben. Desweiteren ist sie fest in einem PC eingebaut im gegensatz zu einer externen. Vorteile liegen bei der besseren Integration, die sich unteranderem mit geringerer "eingangslatenz"
(siehe hier: -> https://www.musiker-board.de/soundkarten-interfaces-preamps-rec/383244-faq-latenz.html)
bemerkbar machen.

Um das beste Aufnahmeprogramm zu finden, sollte man erst einmal tiefergehend überlegen was du machen möchtest.
Sollen evtl. mehrere Spuren aufgenommen werden?
Oder vielleicht die Gitarre mit Drums, percussion, synthesizern, vocals oder stringt unterlegt werden?
Dann empfielt sich eine Digital Audio Workstation (kurz DAW).

Die oben angesproche Cubase 6 Artist version gibt es bei Amazon für 277€:
http://www.amazon.de/Steinberg-Cuba...207E/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1316265980&sr=8-1

Wenn du noch halbwegst gute Boxen besitzt, sprich HiFi-boxen, denen du vertrauen kannst, wo du genau weißt wie sie klingen, lassen sich mit dieser Ausrüstung qualitativ recht hochwertige Ergebnisse erzielen. Denn gerade Einsteiger machen mit teuren, neugekauften Monitoren nicht selten den Fehler, effeckte zu "doll" zu benutzen, sodass auf einer einfachen Anlage kein guter Sound mehr enstehen kann. Das ist auch der Grund warum in eigentlich jedem professionellem Tonstudio heutzutage mindestens ein sogenannter "Brüllwürfel" als Referenzabhöre steht (also wenn man das Wort "Einsteiger" aus dem vorigen Satz entfernt. So etwas passiert Profis auch manchmal.)

Es gibt eine Vielzahl anderer Möglichkeiten, die Gitarre aufzunehmen, jedoch bietet Cubase 6 aufgrund des mitgelieferten "VST Amp Racks" die für dich sinnvollsten IMHO:
Anhang anzeigen 192717

Das Saffire und Cubase zusammen wären allerdings etwas über 300€.
Nochmal kurz zusammengefasst, hast du damit aber die Möglichkeit:
-Gitarre aufzunehmen,
-Mit den verschiedensten Effeckten und Verstärkertypen zu versehen,
-mit Rythmen zu unterlegen
-und zu mp3 zu exportieren.

Desweiteren bietet sich die Möglichkeit, das system jederzeit mit neuer Technik und plugIns zu erweitern und evtl. ganze Songs komplett zu produzieren.
Lange rede, kurzer sinn :D

Gruß
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Wenn Du wirklich mit dem Anspruch für High Quality antreten möchtest, vergiss dieses Interface.

Such Dir was mit Mikrofon- Eingang für die Amp Abnahme und vielleicht optional einen DI Eingang. DI Box auf Mikroeingang ginge auch.

Du kannst natürlich auch ein billiges Interface nehmen und dann High Quality mit Software erzeugen.
Das war jetzt ein Scherz. :D
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
sehr hilfreich:bad:
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.048
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,

@Marcel: Das von Dir verlinkte Biliginterface ist Spielzeug, damit wirst Du keine Freude haben. Einige Alternativen wurden Dir ja auch schon genannt. Bist Du auch schon mal über den Reamping-Workshop gestolpert? Vielleicht findest Du dort auch noch Anregungen.

Viele Grüße
Klaus
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Hallo,

@Marcel: Das von Dir verlinkte Biliginterface ist Spielzeug, damit wirst Du keine Freude haben.

So hätte ich es auch ausdrücken können/sollen. Sorry für meine Zynik. Aber HQ mit dem genannten Interface, das erinnerte mich an eine Frage hier im Forum, wo jemand ein Mikrofonset für 9,90€ zur Aufnahme eines Drumkits suchte.

Wo kommen immer wieder mal solche Vorstellungen her?
 
JoNi22
JoNi22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.15
Registriert
26.10.07
Beiträge
1.486
Kekse
4.442
Du brauchst noch eine Aufnahmesoftware. Probier ersteinmal Reaper aus, die ist für 30 Tage kostenlos. Soll es dann ein bisschen "besser" sein, schau zB. bei Cubase vorbei. Auch dort gibt es probeversionen. -> http://www.steinberg.net/de/support/downloads.html
Sorry für den Einwurf, aber ich finde keineswegs, dass Reaper hinterherhinkt.
Im Funktionsumfang ist das Programm ebenbürtig...ich bin sogar von Cubase auf Reaper umgestiegen, da ich den Workflow definitiv besser finde :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Um genau diese Einwürfe zu verhindern, war das "besser" in Anfürungsstriche gesetzt.:)
Es war auf das Gesamtpaket und dem, was ich für seine Zwecke am sinnvollsten halte bezogen (->Möglichkeit support zu erhalten, mitgelieferte plugs etc.).
Ob Reaper ansich besser oder schlechter ist, möchte ich vorallem nicht vor einem neueinsteiger ausbreiten. Das muss er selber herausfinden.
Deswegen auch der Hiinweis, diese vielleicht vor einem Kauf auszuprobieren. Nach 30 Tagen kann er sich dann ja immer noch entscheiden.

(-EDIT- Sorry für die negativ angehauchte Formulierung an dieser Stelle)

@968: Ganz einfach, die leute sind NEU auf dem Gebiet. Als Neuling darf und sollte man bekanntlicher Weise alles fragen was einem in den Sinn kommt. Ich schätze unsere Aufgabe nicht so ein, über Neueinsteiger in welcher Form auch immer herzuziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
hilmi01
hilmi01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
27.12.06
Beiträge
3.033
Kekse
12.037
Ich spiele seit etwa 4 Jahren E-Gitarre(Ibanez RG-350-EX BK) und bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet "Recording". Nun würde ich meine kleinen "Künste" gerne mal aufnehmen und anhören. Ich hab mich bereits selbst hier- und da etwas informiert, bin aber nicht sicher ob das alles so funktionieren würde, oder es eine andere, effektivere Variante gibt.

Deshalb jetzt die Frage an euch Profis:
Wie schaffe ich es, meinen Sound über den PC in High Quality laufen zu lassen und natürlich auch aufzuzeichnen(mp3 etc.)?
Für schlappe 99 EUR bekommst Du USB-Interface, Sounds und Recording-Software - mehr ist nicht nötig, um wie die Profis zu klingen und zu recorden:

https://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_gx.htm
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
@968: Ganz einfach, die leute sind NEU auf dem Gebiet. Als Neuling darf und sollte man bekanntlicher Weise alles fragen was einem in den Sinn kommt. Ich schätze unsere Aufgabe nicht so ein, über Neueinsteiger in welcher Form auch immer herzuziehen.

Ich gebe Dir hier Grundsätzlich Recht.
Der Wunsch des Fragestellers nach High Quality mit dem gleichzeitigen Vorschlagen eines Gerätes für 34,90 € war für mich zumindest befremdlich. Welcher Mensch glaubt denn ernsthaft, dass es für 34,90 ein High Quality Interface gibt?!?
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Das Line wollte ich auch erst vorsschlagen. Hab nur überhaupt keine näheren Infos darüber gefunden.
Es scheint von den spezifiaktionen ebenfalls gut geeignet für deine Zwecke zu sein. Vielleicht sogar noch besser, solange es hält was es verspricht.
Vielleicht kann jemand der das kennt einen kleinen Überblick über pros und cons teilen? :)
Würde mich unteranderem auch persönlich interessieren.
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Für schlappe 99 EUR bekommst Du USB-Interface, Sounds und Recording-Software - mehr ist nicht nötig, um wie die Profis zu klingen und zu recorden:

https://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_gx.htm

Offensichtlich sind dann alle Profis bescheuert, dass sie mehr als 99,- € für ein Interface ausgeben, um gute Klangergrbnisse zu erreichen?

Für 99 € bekommt man mittleren Homercorder Standard, nicht mehr und nicht weniger. Für den Fragesteller ist das zum Einstieg vermutlich erst mal völlig ausreichend. Aber bitte, das kann man noch nicht als High Quality oder Profiqualität bezeichnen.
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Wenn ich eines in den letzten Jahren erfahren hab, dann, dass der Preis überhaupt keine Aussage hat..
Ich hatte mal ein Kondenser mic für ~80€.
Vor einem Ampcabinet hat das sowas von hammerharte riffs aufs Mischpult gebracht, im gegensatz zu seinem wesentlich teureren phantom classic kollegen von Brauner. (>betonung liegt auf hammerhart =direkt, das Brauner war für den Zweck zu defensiv trotz FET.)
----
back to Topic:
Komme morgen abend am Medienbunker vorbei. Werde mal einen kleinen stopp machen und mir die Dingers (line6 pod) angucken und ne Rückmeldung hier hereinposten.
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
ja, auch ich hatte mal ein Mikrofon für 75,- DM an einer Snare und es gefiel mir damals an dieser Snare für dieses Lied besser als alle teueren Mikrofone wie U87, U89 oder mein Lieblingsmikro an Snare e22S. Dieses Mikro habe ich immer noch, seit dem nie mehr eingrsetzt, doch irgrndwann kommt wieder mal einer mit einer Snare, wo das billige Mikrofon alle teueren Mikrofone dieser Welt an einer bestimmtrn Snare für ein bestimmtes Lied schlägt. Da bin ich mir ganz sicher.

Back to topic.
Ich würde mal mit einem kleinen Interface wie Tascam US-144 beginnen.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben