E-Gitarren Verstärker für Bass?

von ek24, 05.11.04.

  1. ek24

    ek24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.11.04   #1
    Hallo an alle!

    Ich spiele seid ca. 8 Monaten E-Gitarre und überlege nun ob ich mir einen Bass kaufen soll. Das Geld habe ich zusammen. Allerdings nur für einen Bass.
    Da ich in einer Wohnung mit meinen Eltern lebe, kann ich meinen Verstärker nicht laut aufdrehen.

    Nun die eigentliche Frage:
    Ich habe gehört, dass man auch E-Gitarren Verstärker für Bässe nehmen kann. Allerdings könne man ihn dann bloß nicht zu laut aufdrehen. Dass mache ich aber sowieso nicht, da ich das vom Vermieter nicht darf.
    Habe einen 10 W Career Verstärker für meine E-Gitarre.
    Kann ich diesen Verstärker auch für den Bass nehmen oder ist da was anders an den Bässen?

    Bedanke mich schonmal herzlich im Vorraus für euere Unterstützung!
     
  2. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.11.04   #2
    bassemembranen sind härter aufgehängt... wenn du also nen kleinen speaker dran hast musste höllisch aufpassen.. kann schnell kaputt gehen..
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.11.04   #3
    Umgedreht wärs besser,aber Du kannst den Verst. benutzen,wenn Du ganz vorsichtig damit umgehst also wirklich nur piano,ansonsten stirbt er den Heldentod.
     
  4. ek24

    ek24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.11.04   #4
    Piano? Was ist das? So eine Art wie Clean und Verzerrt bei der E-Gitarre?
    Mal eine Frage, die es hier garantiert schon 1000 mal gab. Aber ich stelel sie trotzdem. :)
    Was müsste ich für einen billigen aber guten Verstärker plus Bass ausgeben?
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.11.04   #5
    Cirka 400-550€ je nach Anspruch.
    Ne auf gar keinen Fall,das bedeutet soviel wie sachte.Hat was mit dem Piano(Musikinstrument) zu tun.
     
  6. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 05.11.04   #6
    freund von mir war so schlau und hat meinen bass an seiner combo angesteckt, voll aufgedreht, 3 mal die e saite angeschlagen und es war ruhig im haus :D
     
  7. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.11.04   #7
    Preiswerte, aber gute Bässe findeste im gepinnten Anfängerthread ein paar Zeilen höher in der Übersicht.
    Reine Übungsamps für zuhause wären sowas hier:
    Roland Cube 30
    Peavey Minx
    Warwick Blue Cab
    Behringer BX-300

    Schon brauchbare Geräte und im Jazz oder Akustik-Hippe-Power schon noch durchsetzungsfähig.
     
  8. ek24

    ek24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.11.04   #8
    Aber wenn man sich das so zusammenrechnet:
    Behringer BX-300 Verstärker = 129 Euro
    Harley Benton HBB200BK = 129 Euro
    --------------------------------------
    258 Euro

    Aber sind 10 Watt genug?
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.11.04   #9
    Wieso 10 Watt, der Link zeigt auf einen 30 Watt-AMp
    Die 400-550€ bezogen sich nun nicht gerade auf diese Sachen.Ich hatte da an etwas besseres gedacht.
    Vor allem was den Amp betrifft.
     
  10. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.11.04   #10
    Wenn du zu laut aufdrehst, hast du bald auch im Cleankanal nen gaaanz tollen Verzerrer....
     
  11. gunrise_bass

    gunrise_bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Uslar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.04   #11
    Hallo, ich habe mal gesehen das es so Multicombos gibt an die du Bässe Gitarren Keyboards anschließen und drüber singen kannst. Vielleicht wäre das ja was für dich.

    rock on
    der Basser von Nebenan
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 06.11.04   #12
    Sind alles Amps mit 30 Watt, und mit denen kannst du schon kräftig die Nachbarn ärgern wenn du drauf Bock hast!

    Ich rate dir möglichst viel Geld in das Equipment zu investieren, so erhälst du die meiste Qualität und der Lernerfolg ist insgesamt besser, da das Material worauf du spielst hochwertig ist.
    Angenommen du hättest 500 € zur Verfügung, dann würde ich dir den Yamaha BB-404 mit der Peavey oder Warwock Combo empfehlen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping