E-Saite dumpfer als andere Saiten

von Tobbse, 08.02.08.

  1. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.02.08   #1
    Servus und guten Abend,

    vorweg: den Thread hab ich nicht im Saiten/Zubehör-Subforum eröffnet, weil:

    natürlich hab ich auch schon die SuFu bemüht und da war es bei den meisten so, wie ich erst vermutet hatte: E-Saite tot oder ähnliches, aber ich hab jetzt den dritten Satz Saiten in 4 Wochen drauf und bei allen das gleiche Phänomen.

    Die E-Saite zeigt im vergleich zu den anderen einen total dumpfen, höhenlosen Klang. Das macht sich auch beim Spielen (in der Band oder alleine) bemerkbar, wenn ich in Bassläufen von der E auf die z.B. A-Saite wechsle, ist das ein total extremer Klangunterschied.

    Und damit zu meiner Frage: woran kann es liegen?

    Danke im Vorraus,

    Tobbse
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.02.08   #2
    Um welchen Bass geht es denn und war der Saitensatz immer vom gleichen oder von verschiedenen Herstellern? Hast du einen speziell höhenreichen Sound (eventuell einen Piezo in der Bassbox) oder stört der Soundunterschied beim Saitenwechsel auch bei ,,traditionelleren'' Sounds?

    Hast du ein Sample?

    Vielleicht ziehst du die Saiten nicht richtig auf. Ich drücke speziell die E-Saite um die Bridge und um den Sattel nochmal richtig feste nach unten, dass die Saiten am Auflagepunkt regelrecht ,,geknickt'' werden. Das macht was aus:

    [​IMG]


    Gruesse, Pablo
     

    Anhänge:

    • druck.png
      Dateigröße:
      1,9 KB
      Aufrufe:
      796
  3. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 08.02.08   #3
    Trotzdem gehörts nicht in die Plauderecke!

    Ich denke das ist hier schon besser aufgehoben.
     
  4. Tobbse

    Tobbse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.02.08   #4
    Hi Pablo,

    sry die Angaben hatte ich vergessen, ist schon spät XD
    Also das ganze handelt sich um einen Sandberg California JM4 und das ganze über einen Tyrant AXL mit 212 Boxen (in der Band) und zu Hause über einen Johnson Standard b mit 8" Box.
    An Saitensätzen hatte ich drauf einmal Warwick EMP (45-105), D'Addario ProSteel (45-100) und jetzt GHS Boomers (45-105).
    Mein Sound ist an sich recht mittig, weniger Bässe aber schon einige Höhen. Ab und an spiel ich dann auch mal gerne in der "Badewanne" mit vielen Höhen und da tritt das genau so auf.

    Wegen eines Soundsamples muss ich gucken, da dies hier nicht mein PC ist und mein eigener gerade mal nicht funktionsfähig ist.

    MfG,
    Tobbse

    Edit @ der_Bruno: in dem Fall sry, ich war mir halt nicht ganz sicher.
     
  5. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 09.02.08   #5
    Mh, das ist ein etwas seltsames Problem, wenn es bei 3 verschiedenen Saitensätzen von 3 verschiedenen Firmen auftritt!
    Folglich kann man die Saiten eigentlich ausschließen, zur Sicherheit kannst du sie ja vielleicht auf einen anderen Bass aufziehen, und dort testen.

    Könnte es sein, dass der Pickup nicht mehr ganz rund läuft? Vielleicht die beiden Polepieces am Humbucker? Versuch mal mit dem Balanceregler nur auf den J-Pickup zu steuern (der klingt ja etwas dumpfer, hab das gleiche Modell ;)). Wenn sich dann die E-Saite im Gegensatz zu den anderen kaum verändert, könnte es daran liegen.
    Schon mal die Batterie ausgetauscht (obwohl es mich irgendwie wundern würde, das Problem passt eigentlich nicht zu Batterie, aber Versuch macht Klu"ch" :D
     
  6. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 13.02.08   #6
    hey,irgendwie hab' ich das gleiche problem. Bei neuen Saiten fällt es nicht gleich so stark auf,abermindestens nach der ersten Bandprobe hört sich die E-Saite dumpf an.
    Ich dachte das liegt eher daran das ich viel über die E-Saite spiele.
    Habe auch mal versucht die Tonabnehmerposition näher zur Saite zu stellen,hat aber auch nichts gebracht.
     
  7. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    2.127
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    7.671
    Erstellt: 14.02.08   #7
    Hallo,

    viele Saitensätze kranken an dem Problem, dass die E- oder gar H-Saiten zu dumpf sind aber D- oder G-Saiten zu hell.

    Allerdings nanntest du auch Warwick Saiten. Ich habe die EMP zwar selber noch nicht gespielt, aber die normalen Black- und Yellows von Warwick kranken gerade nicht an dem Problem.

    Spann doch mal die E-Saite dort auf wo normalerweise die D-Saite ist, dann hast du Pick-Up Einflüsse dahingehend ausgeschaltet. Nicht optimale Auflage stört nicht großartig für diesen Test.
     
  8. wassu

    wassu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Birkenfeld
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    1.379
    Erstellt: 14.02.08   #8
    Ich hab irgendwie ein ähnliches Problem. Bei mir ist die E-Saite um einiges leiser als die A,D und G Saite. :confused:
    Also über den Verstärker.

    Da ich meine Modelle nicht auswendig weis reiche ich sie später nach. ^^

    Edit:
    Squier Affinity P-Bass und Ashdown Five Fifteen (100W 1x 15")
     
  9. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 15.02.08   #9
    bin der meinung das der abstand von der saite zum tonabnehmer eine rolle spielt.
    wenn die e-saite leiser ist,müßte man eigentlich den tonabnehmer weiter zur saite hin versetzen,oder liege ich da falsch?
     
  10. wassu

    wassu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Birkenfeld
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    1.379
    Erstellt: 15.02.08   #10
    Schon getan. Am obersten Tonabnehmer die oberste Schraube gelockert, sodass sich der Abnehmer in Richtugn Saite genähert hat, aber ohne erfolg.
     
  11. Tobbse

    Tobbse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 15.02.08   #11
    Dazu kannst du alternativ auch noch die Saite etwas tiefer legen (an der Bridge).
    Bei mir hat sich das nun etwas gebessert mit Pablo's Tipp. Zu dem Tipp von Schmuddelfutz: Nun ja, wenn ich auf den Singlecoil schalte, tritt es nicht mehr wirklich auch, aber dort ist es ja auch dumpfer, das problem tritt ja vor allem auf, wenn es etwas Höhenreicher wird.
     
  12. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 15.02.08   #12
    Ja aber ist doch super, dann ist doch eigentlich klar, dass es an der Saite liegen muss, und nicht am Pickup. Ich kann mir auch nur schlecht vorstellen, dass die Höhenblende nur an der E-Saite kaputt sein soll.
    Kauf dir mal die Sandberg-Saiten, da klingt jeder Satz gleichmäßig gut (finde ich). Selbst die E-Saite ist immer schön knackig! :great:
     
  13. Mr.Chainsaw

    Mr.Chainsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #13
    Hallo, ich hab genau das gleiche Problem wie hier beschrieben.
    Die Saiten sind grad mal ne Woche drauf und ich bin fast nie zum Spielen gekommen, also man könnte fast sagen neu.
    Aber trotzdem ist es mir gerade extrem aufgefallen wie groß der Unterschied ist. Das musste ich gleich mal aufnehmen und ihr könnt es euch ja mal anhören. Ist nacheinander die D, A und E Saite
    test
    Vllt. ist ja auch was mit dem Bass nicht in ordnung, weil ich meine ich hätte das schon bei verschiedenen Saiten, die ich drauf hatte, beobachtet. Ich kann ja auch mal die Sandberg Saiten ausprobieren und wenn es da auch so ist muss es ja am Bass liegen.

    Der Bass ist eine Ibanez SRX 700 und aktuell sind d'addario Pro Steels drauf.
     
  14. 0Slayerized0

    0Slayerized0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    4.02.13
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #14
    Hey, hab das Problem auch.. Hab einen Fame Baphomet 4 Saiter...
    Die E-Saite klingt im Vergleich zu den anderen extrem dumpf.. schon viele verschiedene Saiten-Sätze ausprobiert, daran liegts nicht. Am Pickup liegts auch nicht, die Saite klingt unverstärkt schon dumpfer als die anderen. Hab immernoch keine Lösung für das Problem.
     
  15. Mr.Chainsaw

    Mr.Chainsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #15
    Ja war bei mir auch unverstärkt dumpfer als alle anderen.

    Aber es lag definitiv an der Seite, da ich diese über Nacht in Alkohol eingelegt habe und jetzt klingt sie wieder wie sie klingen sollte.
    Da war wohl irgendein Schmutzfink dran ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping