Pro Gig eine E-Saite weniger

von Yojo-Bad-Mojo, 03.05.05.

  1. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Man man man .... ich kotz noch Brocken
    [​IMG]

    Nach jedem Gig kann ich eigentlich die zuvor relativ frisch aufgezogenen Saiten vergessen, da die E-Saite klinisch tot scheint, während die anderen 3 noch völlig in Ordnung klingen !

    - heißt total dumpf, absolut keine Brillianzen mehr ... nada ... niente ... nur noch "Bumm" ....

    Aggressiven Handschweiß schließe ich mal aus, da sonst die anderen ja auch betroffen sein müssten.

    Aber meine Güte, kann ich bei einem Gig mit 5 (teils geslappten) Songs denn soviel Slappen, dass die Saite einfach abstirbt ???!!!

    Das ist jetzt schon das 3te Mal !! ....
    GHS Boomers 45-105
    Ein Tag zuvor aufgezogen und eingespielt

    Peace Out
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.05.05   #2
    du ja ;)

    schon mal mit anderen saiten versucht??
     
  3. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 03.05.05   #3
    Welche gelten denn als langlebiger, bzw. robuster ?!
     
  4. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 03.05.05   #4
    Elixir halten schon äußerst lange, nur musst du dir dann gefallen lassen, dass sie generell nicht so viel Brillanzen haben.
     
  5. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 03.05.05   #5
    ...poh, ich hab auf einen Bundbass Ritter Saiten drauf.
    Die scheinen nie tot zu gehen...aber wer weiß was Du
    mit den Dingern machst :D

    Im groben und ganzen werf ich jetzt mal hier ins Feld das
    mir bei relativ teuren Saiten noch nie nix passiert ist.
    Bei Erstaustatter Saiten riß mir dann auch schon die
    eine oder andere.

    Vergiss nicht, gerade die Slapper haben keine Durchschnittsware
    on Bord.
     
  6. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 03.05.05   #6
    Bäh!
    Sry aber Elixirs kommen mir net ins Haus ;) ... Spielgefühl, Sound und Preis sind einfach net mein Ding.
     
  7. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 03.05.05   #7
    Mein Dingen sind sie auch nicht, aber für die Attribute langlebig und robust gibt es keine bessere Umschreibung ;)
     
  8. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 03.05.05   #8
    Mag sein :) Nur hoffe ich, dass der Markt in dieser Hinsicht mehr zu bieten hat als diese mit Präservativen behandelten Saiten.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.05.05   #9
    demnächst wird es auch von Warwick "Coated Strings" geben
    hab ich zumindest auf www.warwick.de unter "Produkte/Strings" gesehen
     
  10. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 04.05.05   #10
    Boomers sind bekannt für dieses Phänomen, scharfer Klang, der schnell abnimmt.

    Du solltest Dich vielleicht mal um DR LoRiders Stainless Steel und S.I.T. stainless kümmern, die bekommst Du allerdings nicht zum Boomerspreis, dafür halten sie.

    MTD Saiten sind auch prima, und außerdem die Slap und pop Saiten schlechthin, für meine Begriffe.
    Und La Bella Hard Rockin' Steels gefallen mir sehr gut..
    Ein Problem, daß ich sehe: Du bist Nickels gewöhnt, meine Vorschläge sind alle ss.

    Ich persönlich mag sie nicht, sind mir zu staff, aber an Nickels gibt es da noch GHS Progressives, die sind allerdings etwas eigen.
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 04.05.05   #11
    Ich bin seit Jahren Fan von Pyramid. Ich selbst spiele lieber Nickel, was auch meinen "Bedürfnissen" entspricht, aber die Edelstahligen sind auch klasse. Und für deren Qualität wirklich nicht teuer.
     
  12. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.05.05   #12
    Ich frag mich nur gerade, irgendwo hab ich hier in nem Thread mal gelesen, dass die Saiten ja offensichtlicherweise auch unter "mechanischer", physischer Belastung zu Grunde gehen ....

    also weniger "chemisch" :) wegen Schmutz, Schweiß, Dreck etc.

    Und wenn ich wirklich so brachial Slappe, dass das zuviel für die Saiten ist, dann isses ja egal welche ich nehme, da ich sie alle in kürzester Zeit totprügeln würde :cool:

    hmm ich glaub zum nächsten Gig am 27.5 versuch ich mal andere ... dann werd ichs ja sehen ....

    Weil ansonsten bin ich mit den Boomers eigentlich sehr zufrieden von der Langlebigkeit her ... nur bei Gigs iss halt Feierabend.

    EDIT: Ok, hab mir jetz mal die DR LoRiders bestellt ... der nächste Gig mit diesen geritten ... Bericht folgt dann ...
    Peace Out
     
  13. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 04.05.05   #13
    Bei unseren Auftritten sind ca. 5 songs geslappt und die Saiten halten das locker aus. Seit ich die Infeld-Powerbass-Saiten verwende, bleiben die Saiten länger frisch. Vielleicht probierst du die einfach einmal aus. Preislich gesehen sind sie zwar ein wenig teurer, aber wenn sie länger halten rentiert sich das dann wieder (als nach jeden Gig immer einen neuen Satz aufzuziehen).
     
  14. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.05.05   #14
    Nach meinem Geschmack keine schlechte Wahl wegen des Stanley-Sounds, aber das ist genau das Problem, das ich persönlich damit habe, die jemandem zu empfehlen, der soundmäßig bislang mit GHS Boomers zufrieden schien. Reichhaltiger als LR Stainless (Hexcore) wären Hi Beams (ebenfalls Stainless), vielleicht hilft da auch der Rundkern, daß sich weniger Dreck unter den Windungen festsetzen kann (und bei beiden auch das komprimierte Finish).

    Für rundere, reichere Sounds fiel mir noch Thomastik-Infeld Power Bass ein, die auch gut zu slappen sind. Aber mechanische wie chemische Tests habe ich eben auch nie mit egal welchen Saiten angestellt :o

    Und warum überleben die Boomers anscheinend wohl doch einige Proben, aber keinen einzigen Gig? :confused: Spielen sich die etwa in Räucherkammern ab? :eek: Aber warum trifft es die E-Saite? Ist die Belastung durch Poppen nicht stärker als durch Slappen? Kann das an der Zahl der Umspinnungen liegen?

    Welche jetzt? Sollten Nickelsaiten per se straffer sein als Stahlsaiten? :confused:

    Ich fürchte, die gibt es nicht mehr, die hab' ich neulich schon nicht mehr auf der GHS Website gefunden. Die waren aus irgendeiner proprietären Legierung, die die "Alloy 52" nannten.

    Naja, was Saiten mit "Verhüterli" angeht, da gibt's so einige, z.B. fällt mir D'Addario noch ein, aber "gefühlecht" sind die allesamt nicht :p Die Masche ist halt, daß sie anfangs zwar nicht so brillant sind, sich aber mittelfristig besser halten.
     
  15. freaky_fnk

    freaky_fnk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.05.05   #15
    @yoyo exakt genau dein problem hatt ich jetzt auch schon einige male.

    suche auch noch nach der ursache
     
  16. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.05.05   #16
    Ich hab generell bei den GHS Boomers den Eindruck, daß die E-Saite recht schnell den Geist aufgibt und ich slap so gut wie garnicht... ;)
    Wenn du ne gute Alternative gefunden hast, lass sie mich wissen.
     
  17. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 04.05.05   #17
    hatte lustigerweise mit den boomers das gleiche problem (allerdings auch mit den yamahasaiten, die ursprünglich auf dem bass drauf waren), die e-saite stirbt schon nach relativ kurzer zeit ab, während die anderen länger brillianzen behalten. meine letzten (la bella deep talkin' bass) dagegen nutzten sich ziemlich gleichmäßig ab.

    edit: mein tausendster :)
     
  18. freaky_fnk

    freaky_fnk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.05.05   #18
    bei dem letzten satz den ich mir gekauft hab war die e-seite bereits sofort nach dem draufziehen tod. jetzt hab ich glücklicherweise ersatz zugesandt bekommen (da schicken die mir gleich n ganzen satz hinterher:) ).
     
  19. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 04.05.05   #19
    Mein Kommentar bezüglich der Straffheit, Starrigkeit, wie auch immer Du das nennen willst, Heike, ist auf die Progressives gemünzt. Hatte die nur genannt, da sie einen sehr höhenreichen Sound liefern.
    Die LoRiders haben meiner Meinug eine größere Tiefe im Sound, die HiBeams gefallen mir als pizz Saiten sehr viel bässer, aber eben dann nicht so für slap und pop. Der Ton mit HiBeams singt in meinen Ohren mehr.
    Ich weiß ja nicht, was Du von Saiten mit Überzug hälst, ich frage mich seit sie auf dem Markt sind, was das soll? Fast bin ich der Meinung, es ist nichts weiter als ein Verkaufsgag, so ähnlich wie die farbigen Saiten, die seit der MM von DR angeboten werden. Mag ja sein, daß die coated Saiten länger halten, aber, ich unterwerfe meine Wahl dem Sound, den ich haben will. Und als Nickels gefallen mir Pirastro am besten.
     
  20. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.05.05   #20
    áuch mal ein bisl ot:
    weiß einer wo ich r.cocco strings herbekomme?
     
Die Seite wird geladen...

mapping