Echolette ME 4 E

von Nucleus, 14.05.06.

  1. Nucleus

    Nucleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.06   #1
    Hi Leute,

    habe soeben einen ECHOLETTE ME IV E geschenkt bekommen..
    Hab gehört er soll ein super Teil gewesen sein. :great:
    Ich will ihn als Gesangsanlage benutzen.

    Kann man mit dem heutzutage noch was anfangen?
    Wer hat Erfahrung mit dem Ding?
    Oder lohnt sich nur noch die Ausschlachtung? :rolleyes:
    Sein derzeitiger Wert?
    Technisch ist er im Top Zustand, optisch müsste mal der Staub entfernt werden.. :rolleyes:

    Finde leider nur sehr wenig über den Verstärker da er uralt ist.

    Danke schonmal für die Antworten und Tips!

    mfg
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 14.05.06   #2
  3. Nucleus

    Nucleus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.06   #3
    mh ja so weit war ich auch schon aber danke ^^
     
  4. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 15.05.06   #4
    Aaalso,
    das ist ein Rotorkabinett (a.k.a Leslie) mit elektronischem "Baßrotor" und echten Höhenrotor.
    Dürfte mit meinem DC300E baugleich sein. Du hast:
    - 2 Orgeleingänge (Hi/Lo)
    - 3 Instrumenteneingänge
    Alles Hochpegel, nichts mit Mikro. Brummt und rauscht.
    Das nette ist, daß bei "Leslie on" die Instrumenteneingänge davon nicht betroffen sind. Ausschließlich die Orgeleingänge.
    Nachteil: Der Leslie-Effekt ist jetzt nicht soo der Hammer. Besser wie elektronik, aber schlechter wie ein reines Leslie.
    Wert: 100-200 Euro, je nach Zustand. Wenn du mehr tips willst, dann frag in der Keys/Vintage ecke nach.
    mfg,
    Michael
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.05.06   #5
    seh ich auch so:
    in der Keys-Ecke gibts sicherlich Freaks, die Leslies oder Nachbauten suchen.
    Als Gesangsanlage: taugt ned, selbst mit Müh und Not - lass es
    Guck, dass du ein paar Euros dafür kriegst und nimm das Geld für was neues und gesangstaugliches.
    Der Wirkungsgrad dieser alten Anlagen ist für Gesang mehr als bescheiden, bestenfalls für einen zivilisierten Proberaum.
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 15.05.06   #6
    na klar. stell den echolette doch ins keys-verkaufe-forum rein, wenn du ihn verkaufen willst - da findest du mit sicherheit einen käufer.
     
  7. Nucleus

    Nucleus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.06   #7
    vielen dank für die tips!

    mal schaun, was ich nun mache ;D
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 15.05.06   #8
    gitarre könnte auch ganz gut klingen. aber kaufen werden sowas doch eher die organisten :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping