Eda 900

von Maze, 24.11.03.

  1. Maze

    Maze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    24.11.03
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #1
    Hi,

    ich will jetz auch endlich unter die Bassjünger gehen und mir nen Bass kaufen und spieoen lernen zwecks späterer Mitglieschaft in einer Band :)
    (Wird auch Zeit bin schon 16 :D )
    Ein Kumpel von mir meinte Ibanez-Bässe wären genau das richtige für mich, gut habich mir gedacht und schonmal den und mir da speziell den Ibanez EDA-900 ausgeguckt.
    Ein Typ aus der Parallelklasse meint allerdings, dass nur Fender oder Gibson-Bässe "richtige" Bässe seien und ich von Ibanez die Finger lassen solle. Beide Kumpels spielen schon seit 3 bzw. 4 Jahren Bass und so weiß ich echt net wem ich jetzt Glauben schenken soll. Was stimmt den jetzt bzw. wozu ratet ihr mir eher, bin halt noch totaler Neewbie und möchte später mal in einer Rock- oder Heavy-Band spielen.
    Thx im Voraus

    Maze
     
  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.11.03   #2
    der typ hat definitiv unrecht.. ev. kennt er halt nix anderes. Ibanez ist eine renommierte Firma und hat gute Instrumente im Programm, die auch/gerade für Hard rock und metal passen...
    Wir haben hier ja einen Thread für Anfängerbässe, wo bei du ja ein paar Preisklassen höher guckst... den Bass Ibanez EDA-900 kenn ich leider nicht...
     
  3. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.11.03   #3
    Ha! Und ich sage trotzdem Finger weg von Ibanez!
    Frag mich nicht, aber ich fühl mich auf den Instrumenten einfach nicht zu Hause...
    Gugg ma in den Anfängerbässe-Thread... Da sind wirklich gute Tipps!
    Fender und Gibson sind ja meistens zu teuer für Einsteiger... Wobei ich die ja jetzt auch nicht unbedingt toll finde... ;)
     
  4. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.11.03   #4
    @lbb... wenn einem die Bässe von Ibanez nicht gefallen, ist das perönlicher geschmack und ok als statement.. ich mag die auch nicht wirklich.
    Mir gings nur darum, die aussage "nur fender und gibson" abzuwehren, denn das stimmt nun echt nicht.

    Also keinen Streit :-)[/b]
     
  5. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.11.03   #5
    Boah! Mach bitte nen anderes Bild rein! Is ja widerlich! ;)

    Ich streit doch garnicht... Ich hab hier weder Ibanez noch Fender oder Gibson für ultimativ befunden... ;)

    Deswegen schau in den Anfängerbassthread!@Maze
     
  6. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 24.11.03   #6
    hi
    also was ist schon ein richtiger bass???
    also fender sind mit sicherheit klassiker im vergleich zuibanez, aber das hat nicht s zu sagen.
    hab selbst auch 2 ibanez, ein atk, und ein soundgear. atk ist ok, soundgear eigentlich auch, nur fehlt ihm etwas der druck wegen dem dünnen hals, hat eher einen drahtigeren sound.
    aber im grossen ganzen sind ibanez als ertinstrumente sicherlich ok.

    aber für den preis...hm...wenn du vielleicht noch ein ganz bisschen wartest, noch 200-300€ drauflegst, bekommst du schon einen esh, und das wird mit sicherheit ein bass sein, den du nie weider aus der hand legen wirst.

    gruss
    eep
     
  7. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.11.03   #7
    @LBB... ich wußte, wir sind uns einig :-)
    war samstag in einem bayrischen festzelt, wo eine "original bayrische" band aus rostock spielte... nach der 4 mass fand ich dj ötzi gut...muah....

    aber ok... dann ehm ich halt den besten bassisten aller zeiten... floyd pepper.. der hatte nur 8 finger )))

    "What are you doing floyd ?--- Just walking the drummer."
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 25.11.03   #8
    Hab' ich noch nicht in der Hand gehabt, sieht aber von den Features her sehr sehr interessant aus, gerade für Deine Zwecke. Sowas Music Man-ähnliches mit Piezo, sehr geil.

    Aber auch sonst, in der Preisklasse gibt's etliches an professionellem Arbeitsgerät zur Auswahl.

    Das galt bis vor 25 Jahren mal, als Ibanez vorwiegend Kopien ebendieser herstellte. Allerdings haben Fender und Gibson damals auch viel Schrott produziert. Brauchbares von denen, aber auch Ibanez (hab' ich nämlich auch gehabt...), kam damals vorwiegend aus deren Custom Shops.

    Mit jüngeren Leuten, die noch nur einen Bass besitzen, isses halt scho' so, daß die bisweilen die ihrige Marke für die alleinig seligmachende halten. :twisted:
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 25.11.03   #9
    hab den EDA 905...

    Vorteile:
    relativ hoher Saitenabstand (wunderbar zu slappen)
    Piezos
    Bridge
    Optik (?!?!)
    nicht Kopflastig

    Nachteile:
    kalter Sound
    seltsamer "h-Saiten-klang" (fällt bei dir ja weg!)
    gewicht
    gewöhnungsbedürftiger Sound (ist weder gut noch schlecht, aber halt "anders")

    Fazit:
    Man MUSS ihn vorher anspielen, da er wirklich einen sehr "eigenen" Spund hat:
    Ich mag ihn; nur nicht zum slappen (rein soundmäßig)

    @heike
    der EDA klingt nicht mal ansatzweise stinkrayähnlich (nicht abwertend gemeint)
     
  10. Blubb

    Blubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Hachenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    79
    Erstellt: 26.11.03   #10
    Jut thx ertsmal ich lass es mir nochmal durch den Kopp gehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping