Effekt-Amp konfiguration, auch für die Zukunft..?

von Puerum, 31.07.04.

  1. Puerum

    Puerum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.04   #1
    Hallo Ihr...

    Es wird zwar immer viel diskutiert über Effekte ( Multi oder einzeln usw), aber ich muss das Thema jetzt doch nochmal anschneiden.

    Gleich mal im Voraus: Natürlich gehe ich testen usw aber alles testen kann man nun mal leider nicht, und vieles hört man auch erst später, nach einem halben jahr oder so.

    Meine jetzige "Situation" sieht so aus:

    Effektgerät: N Multi, Zoom GFX 707: Das kann zwar einiges, aber inzwischen verlangts mir nach einem besserem Sound, und nach besserem Handling und besserer Qualität ( hab zB beim letzten Gig einfach mal rein Garnichts auf dem Display erkennen können, da es sehr Hell war, aber sowas darf nicht mehr passieren, kannd en ganzen gig versauen) --> das ding muss weg.

    Verstärker: 60 Watt Röhrencombo ( marshall JCM 600): Ist eigentlich ein geiles Teil, klingt gut usw. Ist für Jazz/Blues gut zu gebrauchen, jedoch ist die Zerre für Metal ( und in diesem Gebiet mache ich sehr viel ) fast garnicht geeignet ( zu wenig Gain und Druck usw).

    Irgendwann will ich natürlich was anderes, aber dann gleich wirklich ordentlich ( Röhrentop box oder sowas), aber das wird wohl noch einige Zeit dauern weil sowas ja nicht gerade billig ist. Das heist also das ich auf jeden Fall irgendwas vor den Amp brauch um ne ordentliche Zerre zu erzeugen.

    An Effekten benutze ich eigentlich im Moment nicht überdurchschnittlich viel:
    3 Verschiedene Zerren ( wenns 2 wirklich gute sind reiht das auch ), einen Chorus für clean sounds,ein Wah, und Volume.Ab und zu n Delay ( wobei das eher scheisse klingt mit dem zoom teil )


    Jetzt komm ich mal dazu worum es mir eigentlich geht:

    Ich brauch au jeden Fall neue ( hochwertige) Effekte. Diese können natürlich auch wieder in Form eines ( guten) Multieffektgeräts sein.

    Was mich bei meinem jetzigen stört ist unter anderem auch das man damit keinen wirklich guten Röhrensound mehr hat, da ja nciht die zerre des amps benutz wird. Und ich steh ziemlich auf Röhrensound :)

    Ich weiß jetzt eben einfach nicht wie ich weiter machen soll. Ich will mir nicht Dinge kaufen die ich in 1 Jahren , wenn ich mir zB n neuen amp kaufe wieder zur Seite legen kann, weil es bessere möglichkeiten gibt.

    Ein paar meiner Überlegungen:

    1. Ein guten Zerrer ( Bodentreter) kaufen, und nochn n chorus,wah und volumepedal dazu. Später ( 1-2 jahren) dann n geiles Röhrentop mit guter Zerre ( Zerrpedal weg..) und ner dicken Box dazu und ich bin zufrieden ( oder auch nicht ??)

    2. Ein wirklich gutes Multieffektgerät, später dann eine Röhrenendstufe mit Box (wenn das gut klingt)

    oder dann doch lieber n ganzes Top, und das Multi davor??

    Bekommt man mit einem guten Multieffektgerät ( mit ner ordentlichen endstufe dahinter) überhaupt annähernd eine so gute Zerre hin wie mit einem guten Röhrentop ( Engl, Mesa...)???

    Kann ein Multi überhaupt ein Preamp so einfach ersetzen?

    Ich werde wohl in nächster ein nettes Sümmchen ( 500-700 euro) zu verfügungung haben. Damit müsste doch einiges zu machen sein , um meine jetzige Situation ( scheiss sound usw) zu verbessern, aber auch um für die Zukunft (neuer Amp, oder nur endstufe je nach dem...) gerüstet zu sein...


    ICh habe jetzt ziemlich viel geschrieben :p, aber ich hoffe ein paar leute werden sich die mühe machen...
    Sagt einfahc mal was dazu :) Gibt es noch möglichkeiten die ich an die ich noch nciht gedacht habe?
     
  2. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 31.07.04   #2
    das g-major,
    das ist ohne eingebautem preamp,
    ob nun so ein multiteil den preamp deines amps (gut) ersetzen kann, haengt von der quali des amp und des multis ab,

    lw.
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 31.07.04   #3
    ein "Multiteil" kann einen Preamp definitiv nicht ersetzten. Ein Multieffekt an Sich (sowas die der GMajor) verstärkt nicht, es braucht schon den Pegel eines Preamps um angesteuert zu werden. Was eine Vorstufe ersetzen kann sind GEräte wie POD, V-Amp etc. (also Amp-modeller mit Effekten).
    Als Chorus kann ich die Boss-Geräte sehr empfehlen (ich hab den SuperChorus CH1, ist schon ziemlich OK), gibt aber auch gute von Digitech und anderen.
    Als Verzerrer finde ich persönlich beispielsweise den Jekyll&Hyde ganz gut, aber auch da gibt es zig Alternativen!
     
  4. xpjesus

    xpjesus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.04   #4
    Im Prinzip gibt es gegen dein Bodentreter-System nichts einzuwenden, einfach weil die Dinger am "echtesten" klingen haben sie einen deutlichen Vorteil. Und da du niemand bist, der 12.000 Effekte auf 250XXX Presets braucht, wäre das eine gute Wahl, denke ich.
    Das G-Major bringt dir ohne guten Preamp wirklich nichts, so gut die Effekte auch sind. Aber ich denke, das ist auch etwas überproportioniert. Das ist wirklich ein High-End-Gerät um das Optimum rauszuholen.
    Also ich rate dir mal ganz klar zu Lösung Nr.1. Das gibt dir auch Zeit, dich in die Pedale reinzufuchsen und du kannst dann in den 1-2 Jahren gut einschätzen, was für einen Amp du haben willst. Welches Zerr-Pedal musst du aber, wie du ja schon selber gesagt hast, alleine durch antesten rausfinden... :great:
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 01.08.04   #5
    mein Lösungsvorschlag:
    behalt deinen röhrencombo, hol dir n Vox Tonelab SE und hängs in den FX-Return :rock:
    da zahlste genauso viel, wie wenn du dir 6 bodentreter holst und hast noch viel mehr und nen genialen Röhrensound dazu :great:

    Übrigens: ich hatte bis vor kurzem auch das Zoom GFX707. baah, war das ein greuel :eek: ... habs meinem Gitarrenschüler verkauft :D
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.08.04   #6

    baah, bist du ein greuel :eek: ...
     
  7. Puerum

    Puerum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.04   #7
    Hallo, danke erstmal...

    Also auf das vox tonelab se bin ich auch schon gestoßen...
    Man hört ja viel gutes darüber.

    Aber wie siehts hier im Vergleich zu Bodentretern aus? Wie ist das eingebaute Wah? Kann dies es mit einem crybabay zB aufnehmen?

    Was mich manchmal etwas verwirrt ist das Amp-Modelling, bekommt man mit diesen ganzen Verschiedenen "simulierten" AMP-BOX Kombis einen guten Sound hin ohne ein Jahr daran herumzuprobieren?

    Also gegen ein gutes Multi wäre ich echt nicht abgeneigt,wenn die Effekte es mit einzelnen aufnehmen können, und bedienung und Qualität gut is...

    Was mich dann vor allem interessiert ist für die Zukunft dann die Endstufen-Box-Variante, d.h. ich nehm das Tonelab zB also preamp, direkt dann an ne externe Röhrenendstufe, und dann an ne 4x12er oder sowas. Klingt sowas gut, oder ist dann ein kompletter Amp vorzuziehen?

    Es ist halt andererseits auch so, dass man ( zB tonelab) für 500 Euro auch 5-6 gute Bodentreter bekommt denke ich.
    Aber alles in einem Gerät zu haben kann natürlich auch von Vorteil sein.

    Was mich halt hier am meisten interessiert, sind die Fragen:

    - Können die Effekte eines guten Multis ( Bodenteil, wie das Se;mit preamp) es mit einzelnen aufnehmen? Ich denk Verzerrer schon, aber wie siehts mit wah,delay,chorus usw aus? ( den chorus meines zoom find ich garnicht sooo schlimm)

    - Wie ist die Kombi Multieffektgerät->Röhrenendstufe->fette Box ?

    - Bühnentauglichkeit? ( kann man beim tonelab das display auch bei starker sonneneinstrahlung erkennen ? :) hach das war so scheisse mit der sonne werd ich nie vergessen, hat den halben gig versaut...

    - Haltbarkeit/Qualität?

    Gibt es eigentlich auch Bodenmultis ( halt mit pedalen und tastern) die keinen eingebauten preamp haben?

    Gruß, Julian ( schreibt einfach alles was euch dazu einfällt... )
     
  8. Puerum

    Puerum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #8
    Kann denn keiner was zu meinen letzte Fragen sagen?

    Benutzt irgendjemand soetwas in der Art wie : MultiFX ( tonelab)--> Endstufe (röhre)--->Box(4x12er?)

    oder hat sowas schonmal jemand gespielt???

    Gruß, Julian
     
Die Seite wird geladen...

mapping