[Effekt] - Behringern Dm100

von Audax_Parvus, 19.03.07.

  1. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.03.07   #1
    So nun wollte ich mich mal daran setzten ein kleines Review vom Behringer Dm100 Distortion Modeller zu schreiben. Ich habe ihn seit ca nem halben Jahr, aber habe ihn kurz nach dem Kauf an unseren Bassisten (ja es ist so ^^ ) weitergegeben da ich den Sound absolut Scheiße fand. Allerdings habe ich ihn einfach mal vor ner Woche wieder ausgepackt und ihn noch mal durchgespielt. Und siehe da: man kann ich doch zu was gebrauchen.


    Verarbeitung: Naja okay wir kennen sie ja wohl mittlerweile alle. Gehäuse aus Plastik, Potis aus Plastik…einfach alles aus Plastik. Aber hey ich mein solange man das Teil net mit seinen Springern bearbeitet ist es noch im Bereich des akzeptablen. Wenns Roadtauglich gemacht werden soll, einfach ein Metall Gehäuse nehmen und umbauen ^^
    Abzüge gibt es auf jeden Fall beim Batteriewechsel. Also ich habs bis jez noch net geschafft das Teil auf die Schnelle aufzubekommen. Man muss leider beide Stifte an den Seiten reindrücken um es aufzukriegen. Aber mit nem Schraubenzieher geht das eig dann doch.

    Sound: Das Dm100 ist ein Modeller und soll drei verschiedene Distortion Typen nachempfinden. Zum ersten die Proco Rat (1), ein normales Distortion Pedal (2) und ein DS-1 (3)


    (1) Proco Rat: Ich habe leider keine Ahnung wie die Ratte im originalen klingt aber meiner Meinung kriegt man bei diesem Mod mit voll aufgedrehten Reglern einen warmen, etwas kratzigen Sound hin. Es rauscht bei erträglicher Lautstärke eigentlich kaum, das einzige was mich etwas stört is das der Sound etwas Bass lastig ist…komischerweise selbst wenn am Amp der Bass komplett runter geregelt ist.


    (2) Normale Distortion: Was mir hier dran aufgefallen ist, dass man den Gain Poti bis 2-3 Uhr aufdrehen muss damit es anfängt zu zerren. Davor ist nichts zu hören. Also auch hier voll aufgedrehte Potis und es kam ähnlich wie bei (1) ein warmer sehr kratziger Distortion heraus der meiner Meinung nach aber extrem künstlich klingt. Aber ok manche Leute mögens vll.



    (3) Ds-1: Hier hatte ich eigentlich die höchsten Erwartungen, allerdings wird man hier ziemlich enttäuscht. Es klingt zwar nach Distortion aber keineswegs nach dem DS-1. In diesem Mod rauscht es am meisten. Ein heftiger Sägesound der schon ziemlich heftig rüberkommt. Nur halt leider nichts für mich. Mit niedrigeren Einstellungen am Gain kriegt man noch nen halbwegs gebrauchbareb Rhythm Sound zu Stande.



    So nun zum Schluss. Wer ein Distortion Pedal sucht und dabei nicht zu hohe anforderungen stellt ist es für den Preis echt Spitze. Allerdings würde ich empfehlen noch nen Eqalizer dazu zu kaufen (ich hab diesen ebenfalls von Behringer) um gewisse Frequenzen etwas zu ändern. Danach finde ich ihn für meine Zwecke zu Hause echt gut. Klar er kann mit nem DS-1 net mithalten aber grade für Anfänger die auf dem Gebiet noch nicht so vertraut sind reicht der alle male. Und für 19€…da kann man wohl net meckern.

    Ich hoffe es hat euch ein bisschen gefallen und somit cheers and oi und nen schönen abend noch.

    Fabs
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 21.03.07   #2
    Hi, also - Heftiger Saegesound klingt schon recht stark nach DS-1... Das Pedal ist doch die Definition des Kratzens...

    Trotzdem cooles Review, ich finde auch, dass die Behringer Pedale ihren Preis auf jeden Fall wert sind (auch wenn's inzwischen 24 Euro sind...)... und mMn brauchen sie sich vom Sound her kein Bisschen vor ihrem "Vorbild" zu verstecken (Boss, wuerde ich mal sagen :p)...
     
  3. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.03.07   #3
    Es gibt NOCH ein paar Läden wo es die für ca 18 euro aufwärts gibt.

    Aber trotzdem ganz gutes Review.
    Ich benutze selber 2 Behringer Pedal, zum einen den UC100, also den Chorus, und zum anderen den TU100, den Tuner.
    Die find ich beide für das Geld wirklich gut (auch noch gebraucht gekauft^^)

    Allerdings hatte ich auch mal den Phaser und der war so lala, eher schlecht als recht, den kann ich nicht weiterempfehlen, aber man kann es trotzdem mal probieren, erst recht bei dem Preis.
     
  4. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.03.07   #4
    hi.
    schönes review. hatte das teil mal im musikladen in der hand und habs sone viertelstunde getestet. klang für mich aber leider nicht schön und schon gar nicht drückend nach distortion.also nix für mich
    mfg
     
  5. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 21.03.07   #5
    naja geschmäcker sind leider verschieden ne ^^ ja den Chorus hab ich auch...schreib ich glaubsch auch noch was zu. ^^

    allerdings ist mir gestern was komisches passiert. Das Pedal hat im stand by gezerrt. Naja okay für mich keine problem denn dann hab ichs in meinen Looper gepackt und weg war das Problem ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping