[Effekt] G-Lab Smooth Delay

  • Ersteller doesofskaipod
  • Erstellt am
doesofskaipod
doesofskaipod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
05.12.06
Beiträge
960
Kekse
3.225
Hallo alle miteinander!

Da es nach dem Posten von meinem Board einige Reaktionen auf die G-Lab Geräte gab, schreib ich jetzt mal das Review hier.

Zur Vorgeschichte:
Auf die polnische Firma G-Lab bin ich durch eine Empfehlung gestoßen und habe einige Geräte gleich gekauft (GSC-1, Dual Vintage Overdrive, und Dual Reverb-2). Nachdem ich schon mit diesen Geräten überaus zufrieden war, mussten die neuen von G-Lab eigentlich auch her. Und damit stieß ich dann auf das Smooth Delay…

Konstruktion:
Also die Konstruktion der G-Lab Sachen, ist durchweg perfekt. :gerat:
Alle Geräte sind so gebaut, dass man mit einem Panzer darüber fahren kann ohne, dass sie kaputt gehen. Alles aus robustem Metall zusammen mit den weißen Delrinknöpfen und Schaltern. Jedoch wird man erstmal von den vielen Einstellungsmöglichkeiten fast erschlagen. Überall sind Regler, Lampen, Anschlüsse, Schalter und Taster. Die großen Feedback- und Level-Regler sind sehr auffällig und gut beleuchtet. Zusätzlich sind noch MIDI-Anschlüsse und DIP-Switches sowie Regler für "Effect Level" und "Input Gain" vorhanden. :)

Fakten:
Stabiles Metallgehäuse
Eingebauter 2-Band-EQ
Regler fur Level, Feedback, Time, Effect Level, Input Gain
Schalter fur ON/OFF, TapTempo, Off Mode, Mode und Range
An der Rückseite noch die Spannungsversorgung, MIDI IN/THRU, CTRL OUT, OUT, IN und einen Kill Dry Schalter (Für Benutzung im parallelen FX-Loop)
Delay Time: von 50ms bis 640ms und von 100ms bis 1280ms
Breite x Tiefe x Höhe (in mm) 120 x 145 x 65
True Bypass
Benötigt 9VC DC
Zusätzlich ist nahezu alles an dem Gerät beleuchtet ;)
Link zur Herstellerseite: http://www.glab.com.pl/

Bedienung:
Die Bedienung erfolgt erstmal intuitiv, will man jedoch alles an dem Gerät ausnutzen, muss man die Anleitung lesen, um richtig durchzusteigen.
Mit dem "Time"-Regler wird, wie sollte es anders sein, die Delay-Zeit eingestellt. Zusätzlich gibt es den "Range"-Schalter um präzisere Einstellungen vornehmen zu können. Außerdem kann man noch die Delayzeit eintappen, indem man den "TapTempo"-Taster benutzt. Der "Mode"-Schalter bestimmt dabei die Interpretationsweise des Drückens, also ob 1/1 oder 2/3. Hierzu empfehle ich nochmals die Anleitung des Gerätes zu lesen, ist da einfach alles ein Stück besser beschrieben. :great:

Mit "Effect Level" stellt man die Lautstärke des Delays ein, dabei ist die Einstellung des "Effect Level"- Reglers an der rechten Außenseite jedoch das Maximum. Mit dem Feedback-Regler bestimmt man die Anzahl der Delays. "0" entspricht dabei einer Wiederholung. Beide Schalter lassen sich gut mit dem Fuss bedienen. :great:

Der EQ ist soweit selbsterklärend, jedoch mit der Ausnahme, dass man die Frequenzbereiche beeinflussen kann durch die beiden Schalter "Smooth" und "Freq", das L und das H stehen jeweils für Low und High und erweitern das Frequenzspektrum des Treble-Reglers nach unten. Der "Smooth"-Regler erlaubt dadurch auch das Emulieren von analogen Delay und Tape-Delays.

Der "Off Mode"-Schalter legt fest wie sich das Gerät ausschaltet und wie es verstummt. Entweder im "Hard"-Modus, wo der Effekt sofort verschwindet und weg ist, oder im "Soft"-Modus wo der Effekt noch die eingestellte Anzahl an Wiederholungen ausklingt bevor er verstummt.

Kommen wir zum vorletzten Teil der Bedienung dem CTRL OUT. Dieser ist gedacht um andere Effekte wie das Dual Reverb über einen MIDI-Befehl oder den ON/OFF vom Smooth Delay zu steuern. Damit können alle G-Lab Nachhall-Effekt mit einem Befehl gesteuert werden.:great:

Der letzte Punkt sind die MIDI-Möglichkeiten des SD-1. Der MIDI-Channel Drehschalter dient zum Einstellen des MIDI-Kanals. Das SD-1 kann sowohl über Program Change und/oder Control Change Befehle gesteuert werden. Für genaue Einstellungsfragen sind wieder die Tabellen im Handbuch sehr hilfreich und übersichtlich. :)

Sound:
Der Klang des SD-1 ist durchgehend warm und lebendig, selbst mit einen extremem Treble Anteil im EQ wird der Klang nicht kalt oder kühl.
Am besten ihr macht euch selbst einen Eindruck in den Sound-Samples. :cool:

Hier 2 Links zu Youtube Videos:
http://www.youtube.com/watch?v=9_W4UAr8dyo
http://www.youtube.com/watch?v=8BoQrKYgMYs

Das erste finde ich persönlich besser. Falls trotz der Videos der Wunsch nach weiteren Soundsamples besteht, schreibt es bitte hier in den Thread und ich werde noch ein paar eigene einfügen. :)

Fazit:
Für diesen doch recht hohen Preis (219,- €) bekommt man ein Delay, was erstklassig verarbeitet ist und eigentlich alles bietet was man an Delays braucht. Ich kann mir kaum eine Situation vorstellen in der das SD-1 in die Knie geht durch unsachgemäße Behandlung. Meine Ansprüche bedient es zu 100% und ich brauche keine weiteren Delays mehr solange ich mein SD-1 habe.
Jedoch will ich dazu sagen, dass dieses Review rein subjektiv ist und nicht einen objektiven Anspruch erhebt.

Über Feedback, Kritik, Bewertungen und möglicherweise Fragen würde ich mich freuen… :)

MfG Birk
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Controll
Controll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
16.11.04
Beiträge
658
Kekse
955
Ort
Leipzig
Kann man es auf dotted 8'ths zum Tap Tempo einstellen ?
 
doesofskaipod
doesofskaipod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
05.12.06
Beiträge
960
Kekse
3.225
J
janoschw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Registriert
07.11.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,
wiedermal ein sehr gelungenes Review von dir ;)
Schaue auch ab und zu mal nach den G-Lab Sachen und falls ich ein neuen Delay brauche, werde ich bestimmt den G-Lab Smooth Delay mal testen...

MfG janoschw :rock:
 
doesofskaipod
doesofskaipod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
05.12.06
Beiträge
960
Kekse
3.225
Hallo,
wiedermal ein sehr gelungenes Review von dir ;)
Schaue auch ab und zu mal nach den G-Lab Sachen und falls ich ein neuen Delay brauche, werde ich bestimmt den G-Lab Smooth Delay mal testen...

MfG janoschw :rock:

Vielen Dank! :)

MfG
 
Voss
Voss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.14
Registriert
11.02.07
Beiträge
44
Kekse
0
Gibt es keinen Knopf wo man wie z.B. beim Boss dd-7 einschalten kann, dass es dotted 8 macht?
 
doesofskaipod
doesofskaipod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
05.12.06
Beiträge
960
Kekse
3.225
Gibt es keinen Knopf wo man wie z.B. beim Boss dd-7 einschalten kann, dass es dotted 8 macht?

Genau einen speziellen Knopf gibt es nicht, allerdings kannst du diese ja durch das Treten des "Tap Tempo" einstellen. Sonst gibt es halt nur diesen 1/1 und 2/3 Schalter. Aber nicht speziell für die dotted 8th's.

MfG
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben