Effektboard gesucht!

  • Ersteller keep-it-simple
  • Erstellt am
K
keep-it-simple
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
04.05.09
Beiträge
22
Kekse
0
Hallo zusammen,
ich habe von einem Freund der keine Musik mehr spielt, ein Topteil und eine Box bekommen. Diese sind beide noch gut in Schuss und ich will sie bei unseren Proben verwenden. Jetzt hab ich nur das folgende Problem, dass mein ziemlich altes Effektboard wohl defekt ist. Ich brauche eigentlich nicht viele Effekte aber gerade ein paar verschieden cleane und verzerrte sounds sind für mich sehr wichtig. Jetzt will ich mir also etwas neues zulegen bin in den technischen Dingen aber nicht sonderlich bewandert:D. Deshalb wäre es schön wenn ihr mir helfen könntet. Gibt es ein wirklich empfehlenswertes Effektboard oder ist das für meine Anforderungen eigentlich schon zu viel des Guten? Wäre dann einer dieser Pods eine Allternative? Das Gerät würde vornehmlich in Bandproben zum Einsatz kommen, sollte aber auch für Auftritte geeignet sein.
Zur Info:
Topteil: Marshall Model 6100 30th Anniversary Edition
Box. Marshall: Slash Signature

Gruß K-i-s:)
 
AngryDwarf
AngryDwarf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.16
Registriert
07.06.09
Beiträge
1.335
Kekse
3.446
Ort
Freiburg
Zu den Boards kann ich dir nichts sagen, aber schreib mal, in was für eine Richtung du musikalische gehen willst, das hilft oft beim Helfen :)
 
Gary Moore
Gary Moore
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
04.03.07
Beiträge
1.922
Kekse
3.149
Ort
im wunderschönen Franken
Hi,
wenn es dir nur um verschiedene Zerr-Sounds geht, befasse dich erstmal ein bisschen mit dem Amp. Mit drei Kanälen hast du sehr viele Möglichkeiten mit super Qualtität.
 
K
keep-it-simple
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
04.05.09
Beiträge
22
Kekse
0
Ok da könntest du recht haben:D. Also musikalisch geht es in richtung punk/alternative rock, wobei manche lieder eben auch clean sind:).
 
K
keep-it-simple
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
04.05.09
Beiträge
22
Kekse
0
@Gary Moore: Ja da hab ich schon rumprobiert, vllt wäre es echt eine Allternative wenn ich die Richtig einstelle. Aber dann bräuchte ich wahrscheinlich ein pedal um die Kanäle schneller wechseln zu können.
 
wNb
wNb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.11
Registriert
15.11.09
Beiträge
109
Kekse
0
Ort
Köln
Hey! Welche Effekte hast du den auf deinem alten Board verwendet (also namendlich)? Vielleicht kann man ja da ein paar parallelen aufbauen :gruebel:! Darf man fragen, warum du dir dein altes nicht reparieren lässt - oder wenn nötig Teile ersetzt :)? Oder möchtest du einfach was neues ausprobieren :D?
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.844
Kekse
24.619
Ort
88515
Mit dem Amp hast du ne sehr geile Grundlage für nen guten Sound - zumindest was eine Vielzahl an Zerrsounds betrifft. Die Frage ist, mit welchen Effekten du das ganze noch "garnieren" willst ( für mich wären Hall und Delay sinnvoll, mehr bräucht' ich nicht). In diesem Fall bieten sich doch Einzeltreter an.
Zum Kanäle wechseln gibt es den passenden Fußschalter von Marshall - der ist mit 150 Euro etwas teuer. Die Kanalschaltung des Amps ist midifähig. Eine sinnvolle Alternative wäre also ein simpler Midi-Footswitch kombiniert mit nem kleinen Multifx (ich empfehle das Intellifex LTD - gebraucht ein Schnäppchen) - mit dem Setup kannst du dann die Ampkanäle und die Effekte als Kombination speichern und aufrufen, also z.B. Clean mit Chorus und per Fusstritt Zerre mit Delay.
 
K
keep-it-simple
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
04.05.09
Beiträge
22
Kekse
0
Hey! Welche Effekte hast du den auf deinem alten Board verwendet (also namendlich)? Vielleicht kann man ja da ein paar parallelen aufbauen :gruebel:! Darf man fragen, warum du dir dein altes nicht reparieren lässt - oder wenn nötig Teile ersetzt :)? Oder möchtest du einfach was neues ausprobieren :D?
Ja das wäre vielleicht auch ein Ansatz. Das Problem beim Effektboard ist es ähnlich wie beim Amp ist dass ich es erst kürzlich vermacht bekommen habe. Das Gerät heißt glaube ich: Zoom 4040. Da ich bisher immer mit sehr einfachen Verstärkern gespielt habe und dieses Board zwar länger als den neuen Amp aber eben auch noch nicht so lange im Besitz habe sind meine Kenntnisse in diese Richtung eher gering. Ich schilder euch einfach mal mein Problem, manche sounds funtionieren eigentlich sehr gut, aber das sind meistens nur cleane. Bei den meisten Sounds höre ich schon wenn ich draufschalte wie das rauschen aus dem Verstärker lauter wird, wenn man die seiten dann auch nur abgedämpft klingen lässt kommen da Töne raus die meiner Meinung nach direkt aus der Hölle entstammen:D, viele werden jetzt bestimmt sagen wechselt einfach euren Stil auf Blackmetal dann pasts ja :D. Nein also im Ernst die Töne geben mir zu denken vor allem da sie einfach unmenschlich lauter sind als die anderen Sounds. Vielleicht sind das einfach schlecht programmierte Sounds vom Vorbesitzer oder habe ich etwa was falsch verkabelt? Danke schonmal für eure Hilfe bisher :).

@gutmann: Sorry falls ich mich einfach zu blöd anstelle :D. Aber wie meinst du das mit einer Vielzahl von Zerrsounds? Ich habe gedacht an meinem Amp habe ich nur clean, grunge und lead als verschiedene Sounds?
 
wNb
wNb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.11
Registriert
15.11.09
Beiträge
109
Kekse
0
Ort
Köln
Mir fällt da gerade was ein: Wechselt doch einfach euren Stil auf Blackmetal :D!

Nein also im Ernst die Töne geben mir zu denken vor allem da sie einfach unmenschlich lauter sind als die anderen Sounds. Vielleicht sind das einfach schlecht programmierte Sounds vom Vorbesitzer

Okay, gehen wir mal davon aus, das dein Vorgänger den Sound aus der Hölle geliebt hat :cool:. Schon einmal versucht die programmierten Sounds zu löschen und neue zu erstellen? Vielleicht hat er ja versucht irgendwas mit einem Boost zu machen, einen Lead Channel oder sowas. Was vielleicht auch eine Alternative wäre - den Vermacher mal fragen :p? Oder ist dies nicht mehr möglich?

oder habe ich etwa was falsch verkabelt?

Dafür müsstest du uns verraten wo du was reingestöpselt hast :D.
 
Löwe
Löwe
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.12.18
Registriert
26.09.04
Beiträge
1.706
Kekse
14.586
Ort
daheim
NIX überstürzen !!!

Das Zoom 4040 HAT einen Verstärker-Kanalwechsel-Umschalter-Ausgang.
Das heisst, dass Du mit diesem Gerät (Kabelverbindung vorausgesetzt) Deinen Verstärker umschalten könntest.
(Falls Marshall-kompatibel: 150 € gespart !)

WENN es tatsächlich das Zoom 4040 ist
- Optisch ähnlich des Voxes Tonelab SE, nur in Plastikversion und ohne Röhre -
dann hast Du (für den Anfang jedenfalls) ein zwar altes, aber dennoch ausreichendes Effektgerät zur Verfügung.


Ich persönlich tippe darauf, dass die Presets von den Verzerrungsgraden her völlig überladen sind.
Das ist ein Kardinalsfehler vieler Anfänger.
Volles Brett - aber Niagara-Fälle im Hintergrund.

Lade Dir mal irgendwo die Betriebsanleitung des Gerätes herunter (falls nicht schon vorhanden)
und setz Dich mit der Kiste auseinander. Dann weißt Du auch, OB das Gerät kaputt ist.


Sollte das NICHT der Fall sein, kannst Du das Gerät für Chorus/Phaser/Flanger, Delay, Hall in den Einschleifweg Deines Verstärkers packen.
Sitzen nämlich die Modulationen (eben aufgezählt) VOR der Vorstufe gibt es verzerrt ein - technisch bedingtes - Sound-Problem:
-->Die Modulation wird verzerrt (Das klingt i.d.R. sch***) - und nicht: Die Verzerrung wird moduliert (DAS klingt i.d.R. schön)
Clean fällt dieses nicht so auf.

Darin könnte auch dieses "Klänge aus der Hölle"-Problem Deinerseits kommen, weil Dein Signalweg vermutlich SO verläuft:
Git-->[IN]Zoom[OUT]-->Amp[IN]. + Vollbrettverzerrung des Verstärkers + Vollbrettverzerrung des 4040-Presets !
Das ist dann klar, dass das nach Käse "tönt".

Die bessere Verkabelungsstrategie (sofern Geräte-technisch möglich) wäre:
Git-->Amp[IN]
Amp[SEND]-->[IN]ZOOM[OUT]--->Amp[RETURN]
So sitzt die die Modulation HINTER der Vorstufe.
(Vorstufe =Verzerrermodul des Amps. Endstufe dient nur zum "Laut" machen)

Was DANN vielleicht extern noch sinnvoll wäre, wäre der Zukauf eines
- Boosters (zum Anpusten der Vorstufe=mehr Druck bei gleichbleibender Lautstärke und nur minimal höherem Verzerrungsgrad)
(Es sei denn Du könntest die 4-Kabel-Methode beim ZOOM 4040 verwenden. (Näheres dazu: Siehe SUFU))
- Wah-Wah, da die internen Zoom-Wah-Wahs nicht so besonders klingen und zudem noch ein Pedal blockieren würden.


Fazit: BEVOR DU viel Geld für "Neuplanung" ausgibst, überprüfe das vorhande/die vorhandenen Geräte bis auf die Nieren.
Manche Dinge/Situationen/Probleme lösen sich ganz von alleine, wenn man sich nur mal richtig mit der "Materie" auseinander setzt. ;)


Gruß - Löwe :)


[ PS: Wohnst Du zufällig in der Nähe von Offenburg ? ]
 
Zuletzt bearbeitet:
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.844
Kekse
24.619
Ort
88515
Der Anniversary hat keinen Klinkenbuchsenkanalumschalter sondern eine Art 5-polige Midibuchse - es geht also kein herkömmlicher Schalter und auch kein Kanalwechselausgang des Zoom. Es sei denn alternativ über MIDI wenn das Zoom ein solches Signal ausgibt.

@keep-it-simple: Mach deinem Usernamen alle Ehre und spiel den Amp pur, wenn es dir nur um Zerrsounds geht bist du mit dem Amp bestens bedient. Das Problem des Kanalwechselns würde ich einfach mit ner günstigen Midi-Leiste lösen, sowas gibt's günstig hier im Flohmarkt.
 
K
keep-it-simple
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
04.05.09
Beiträge
22
Kekse
0
Löwe;4871129 schrieb:
NIX überstürzen !!!

Das Zoom 4040 HAT einen Verstärker-Kanalwechsel-Umschalter-Ausgang.
Das heisst, dass Du mit diesem Gerät (Kabelverbindung vorausgesetzt) Deinen Verstärker umschalten könntest.
(Falls Marshall-kompatibel: 150 € gespart !)

WENN es tatsächlich das Zoom 4040 ist
- Optisch ähnlich des Voxes Tonelab SE, nur in Plastikversion und ohne Röhre -
dann hast Du (für den Anfang jedenfalls) ein zwar altes, aber dennoch ausreichendes Effektgerät zur Verfügung.


Ich persönlich tippe darauf, dass die Presets von den Verzerrungsgraden her völlig überladen sind.
Das ist ein Kardinalsfehler vieler Anfänger.
Volles Brett - aber Niagara-Fälle im Hintergrund.

Lade Dir mal irgendwo die Betriebsanleitung des Gerätes herunter (falls nicht schon vorhanden)
und setz Dich mit der Kiste auseinander. Dann weißt Du auch, OB das Gerät kaputt ist.


Sollte das NICHT der Fall sein, kannst Du das Gerät für Chorus/Phaser/Flanger, Delay, Hall in den Einschleifweg Deines Verstärkers packen.
Sitzen nämlich die Modulationen (eben aufgezählt) VOR der Vorstufe gibt es verzerrt ein - technisch bedingtes - Sound-Problem:
-->Die Modulation wird verzerrt (Das klingt i.d.R. sch***) - und nicht: Die Verzerrung wird moduliert (DAS klingt i.d.R. schön)
Clean fällt dieses nicht so auf.

Darin könnte auch dieses "Klänge aus der Hölle"-Problem Deinerseits kommen, weil Dein Signalweg vermutlich SO verläuft:
Git-->[IN]Zoom[OUT]-->Amp[IN]. + Vollbrettverzerrung des Verstärkers + Vollbrettverzerrung des 4040-Presets !
Das ist dann klar, dass das nach Käse "tönt".

Die bessere Verkabelungsstrategie (sofern Geräte-technisch möglich) wäre:
Git-->Amp[IN]
Amp[SEND]-->[IN]ZOOM[OUT]--->Amp[RETURN]
So sitzt die die Modulation HINTER der Vorstufe.
(Vorstufe =Verzerrermodul des Amps. Endstufe dient nur zum "Laut" machen)

Was DANN vielleicht extern noch sinnvoll wäre, wäre der Zukauf eines
- Boosters (zum Anpusten der Vorstufe=mehr Druck bei gleichbleibender Lautstärke und nur minimal höherem Verzerrungsgrad)
(Es sei denn Du könntest die 4-Kabel-Methode beim ZOOM 4040 verwenden. (Näheres dazu: Siehe SUFU))
- Wah-Wah, da die internen Zoom-Wah-Wahs nicht so besonders klingen und zudem noch ein Pedal blockieren würden.


Fazit: BEVOR DU viel Geld für "Neuplanung" ausgibst, überprüfe das vorhande/die vorhandenen Geräte bis auf die Nieren.
Manche Dinge/Situationen/Probleme lösen sich ganz von alleine, wenn man sich nur mal richtig mit der "Materie" auseinander setzt. ;)


Gruß - Löwe :)


[ PS: Wohnst Du zufällig in der Nähe von Offenburg ? ]
Habe jetzt mal so verkabelt wie du es mir empfohlen hast und es geht tatsächlich :), keine Sounds aus der Hölle mehr :D. Danke schonmal dafür. Falls ich mich dafür entscheide einen Booster zu kaufen könntest du mir eine Empfehlung geben?
Noch ne kleine Frage, wenn ich am Pedal die Kanäle umschalte bleibt am Amp die Einstellung immer auf clean, was passiert wenn ich zusätzlich auf den lead oder crunch schalte?

wegen dem Wohnort, nein da wohn ich ein bissle von weg :D
 
Löwe
Löwe
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.12.18
Registriert
26.09.04
Beiträge
1.706
Kekse
14.586
Ort
daheim
Habe jetzt mal so verkabelt wie du es mir empfohlen hast und es geht tatsächlich :), keine Sounds aus der Hölle mehr :D. Danke schonmal dafür. Falls ich mich dafür entscheide einen Booster zu kaufen könntest du mir eine Empfehlung geben?

Noch ne kleine Frage, wenn ich am Pedal die Kanäle umschalte bleibt am Amp die Einstellung immer auf clean, was passiert wenn ich zusätzlich auf den lead oder crunch schalte?

Mein Tipp: --> Cat-Booster, Firma z.cat (Review hier im MB zu finden)
Ansonsten eignen sich auch Overdrive oder Fuzz-Pedale dafür.
Wichtig ist die "umgekehrte Einsatzart" des Pedals: WENIG Verzerrung - viel Lautstärke.
Ausprobieren.

WENN Du DAS tust, knallt das Universum in 1000 Stücke !!! :p

Nochmal zum verdeutlichen: DEIN Verstärker macht den Sound!
Clean, Crunch, Brett - Alles kommt aus der Rumpelkiste !
ALLEIN die Effekte kommen aus dem Trampel-Dingens.
D.h., dass Du da, beim Zoom4040 Sounds OHNE interne Verzerrungsnutzung einprogrammieren müsstest.
(falls jene noch nicht vorhandensein sollten)

Merke: Verzerrung + Verzerrung wirkt akustisch wie Verzerrung x Verzerrung !!!

Kurzform:
- Amp: Wie Du willst (DER ist Dein "Sound-Kapital")
- Multieffektgerät: ohne Verzerrung !


Gruß - Löwe :)


[ PS: Sollte das 4040 ähnlich meines 1010 der Bedienung wegen sein, dürfte folgender Trick funktionieren:
- Presets aufrufen (Bank auswählen + Patch auswählen)
- dann EDIT-Knopf drücken (Matrix blinkt)
- da sich jetzt das Gerät wie "einzelne Bodentreter" verhält, kannst Du nun die Zerr-Sektion per Fußschalter ausschalten.
(Dürfte der 2 oder 3 Fußschalter von links sein.)
- SPEICHERN !
Üblicher Weise speichert das Gerät das mit Buchstaben. Es muss A.1 oder C.4 oder so auftauchen.
Das sind die sogenannten User-Speicherplätze.
(Die "Werk-Presets lauten so was wie: 1.1 bzw. 3.4)
- nochmal SPEICHERN (Write oder Store) drücken - Ding ist fertig drin.

Und dann kannst Du Live-Test machen.
Sollte es immer noch sch*** klingen, bleibt Dir nichts anderes übrig, als die Bedienungsanleitung samt des Gerätes zu erforschen ! ;) ]
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben