Effekte für neulinge

von Jacoby, 29.11.06.

  1. Jacoby

    Jacoby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #1
    Hi,
    ich spiele schon gut nen halbes Jahr so just for Fun Gitarre, habe eine Epiphone SG special II und einen Fender Combo, doch nun stellt sich die herrausforderung mehr draus zu machen und auch Band mäßig mit friends, nur ich habe keine ahnung von effektgeräten!

    brauch ich ein multieffektgerät? was bringt es mir? welche effektgeräte lohnen sich für metal like trivium, bullet, cob, usw....?
    bitte helft mir^^.

    greetz
     
  2. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 29.11.06   #2
    Hu,
    erstmal wilkommen im forum.
    Also meiner meinung nach ist für einen anfänger ein multieffektgerät besser. Das kostet weniger und so kannst du die verschiedenen effekte testen und sehen welche dir gefallen und welche nicht. Und wenn dir das multi irgendwann nicht mehr reichen sollte, kannst du dir nur die effekte die du wirklich brauchst einzeln kaufen;)
    Für deine musik würde ich dir das Digitech RP200A empfelen
    https://www.thomann.de/de/digitech_rp200.htm
    Ich benutze es selber und an den presets merkt man schon für welche musikrichtung es ausgelegt ist. Es gibt noch andere multieffekte in dem preissegment aber das RP200A kann ich dir ohne bedenken empfelen.
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 29.11.06   #3
    Distortion/Overdrive ist zwar kein Effekt, aber ein gutes Zerrpedal sollte man schon haben, wie z.B. den Marshall JH-1 Jackhammer.

    Ob man eines brauch oder nicht weiß man selber immer am besten. :D

    Ein Multieffekt gibt Dir eine Palette von unterschiedlichen Sounds, deswegen auch Multieffekt. An Effekten ist immer ein Delay und Chorus was ganz nettes, desweitern noch Flanger. Dann gibt es noch Reverb, Auto Wah, Tremolo, Rotary, Phaser... Außerdem ist Metal breit gefächert, da kommt so ziemlich alles drin vor. ;) Bei einzelnen Bodentretern hat man mehr Qualität als ein billiges Multi-FX. Wenn man ein Multi-FX möchte muss man leider auch etwas mehr ausgeben. Bei minderwertigen Geräten kann man oft nicht herraushören um was für Effekte es sich eigentlich handelt.

    Was kannst Du für ein Multieffektgerät ausgeben?
     
  4. Jacoby

    Jacoby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #4
    danke danke...also des multi von McCyber hatte ich auch schonmal im blick, weils interessant klingt, nur da ich keine ahnung hab^^. ne also ich brauche schon etwas wo ich erstmal verzerrer drin hab und dazu noch gute sounds....mein verzerrer am combo geht nämlich net mehr^^. also ich wollt mich da preismäßig so in der gegend von maximal 100-150euro bewegen um auf Kaylessa's frage zurück zu kommen.
    Das Marshall Jackhammer hab ich mir angehört im internet...des find ich nicht toll.
    Also ich finde das Digitech Grunde Pegal ziemlich gut.
    Code:
    http://www.musik-service.de/Digitech-Grunge-Pedal-prx395752067de.aspx
    Bloß dennoch ist ein Multieffektgerät doch trotzdem eine wichtige und gute sache glaube ich...also ich würde mir das grunge kaufen und ein multi wie das von McCyber. was sagt ihr dazu?
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 29.11.06   #5
    Hmmm, also dann brauch man doch erst recht eine gute Verzerrung wenn der Kanal hinüber ist. :D
    Naja, jedem das seine ;) , aber der Jackhammer ist klasse, habe den übrigens und will ihn auch nicht mehr hergeben. ;)
    Ein Review zum Jackhammer: https://www.musiker-board.de/vb/effekte/171563-review-zum-marshall-jackhammer.html

    Ich würde dann doch eher das Korg Toneworks empfehlen, da scheinen auch einige gute Erfahrung mit gemacht zu haben.
     
  6. Jacoby

    Jacoby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #6
    Du beschreibst des Jackhammer ja auch total gut und so weiter, nur ich hab mir 2 hörbeispiele von dem teil gezapft..und da klingt des einfach grauenhaft:
    Code:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=6904
    also bei diesen 2 beispielen zum anhören find ich das nicht toll...wirklich nicht! wenn du meinst des klingt anders, kannst du mir mal beispiel geben?
     
  7. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 29.11.06   #7
    Ja, das Toneworks ist auf jeden fall besser als das RP200A aber auch etwas teurer. Du kannst ja das RP200A bestellen und wenn es dir nicht gefällt zurückschicken oder in einem musikladen anspielen. Das RP200A war früher auch mal teurer aber da es einen nachfolger gibt, kann man es jetzt so günstig bekommen. Für 88 € kann man da schon ganz gute sounds rausholen. Wenn es dir nicht reicht kannst du dir ja immer noch das Grunge dazu kaufen. Obwohl man dazu sagen muss, dass die samples die man auf den herstellerseiten hören kann nicht genau so klingen wie das pedal mit DEINEM equipment. Ich finde der Jackhammer klingt gut:great:
     
  8. Jacoby

    Jacoby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #8
    hmm..ja also das multi werd ich mir wohl holen für 88€, denn das find ich ganz interessant. das grunge hat nen kumpel von mir, des werd ich mir also mal bei dem antesten^^.
    ja also zum jackhammer..ich kann dazu nichts sagen, weil die beispiele die ich gehört habe sind gresslich^^ ich weiß nich was das darstellen soll*g*.ihr müsst mir des mal genauer beschreiben vom sound her...

    bin halt neuling und hab keine ahnung^^. aber mit dem multi bin ich schon zufrieden*g*.
     
  9. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 29.11.06   #9
    Zu den samples muss man sagen dass sie in eine andere richtung gehen als die musik die du spielst. Der Jackhammer kann schon ganz schön verzerren und ist auch für metal geeignet.
     
  10. Jacoby

    Jacoby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #10
    ahh...also werd ich wohl mal bei mir inna city in nem musikgeschäfft ma anfragen ob die den da haben wegen anspielen....
    danke schonmal für eure informationen!!!!!!
     
  11. newyorkdoll

    newyorkdoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.06
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #11
    servus. bin ebenfalls blutiger anfänger. spiele momentan mit einem microcube und wollte mich jetzt mal über so effektgeräte informieren. mich würde zb interessieren wie am so einen kings-of-leon-klang hinbekommt. danke im vorraus
     
  12. parasonic

    parasonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.06   #12
    ich bin seit einigen stunden im besitz der blackbox von m-audio und bin bisher sehr begeistert von dem kleinen teil. die soundvariationen sind gigantisch, zusätzlich bietet es einen eingebauten drumcomputer mit 100 presets, ein stimmgerät und die möglichkeit es als externe soundkarte via usb für homerecording zwecke zu verwenden. preis zwischen 110 und 150€.

    die verarbeitung ist top.
     
Die Seite wird geladen...

mapping