Effekte über Vocals?? (Cubase)


M
maks26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.14
Registriert
08.12.04
Beiträge
505
Kekse
19
Hi, ich arbeite mit Cubase und spiele Instrument für Instrument einzeln hintereinander ein, und der Sound überrascht mich selbst immer wieder aufs neue !

Aber mit den Vocals happerts, ich hab mir ein relativ günstiges Mic angeschafft, mit diesem geh ich in meine externe USB-Soundkarte von Tascam (XLR).
Und irgendwie klingt das Ergebnis dann als würde der Gesang nicht zum restlichen Song passen, und ich weiß eigentlich gar nicht warum. (Wobei ich eigentlich zugegebenermaßen eh schon ur glücklich bin, dass ich endlich kein Rauschen mehr beim Gesang habe)

Darum meine Frage: Womit wird Gesang bearbeitet, welche Effekte spielt ihr drüber, und damit mein ich nicht irgendwelche Radioeffekte und Plattenspieler-Geräusche, sondern über "normalen" Gesang, wie kann man den bearbeiten damit er besser klingt, EQ-Einstellungen verändern? Wie machen die das bei Profi-Aufnahmen (mal abgesehn vom viel besseren Equipment).

aja, und nochwas: Ich hau immer nen Kompressor drüber über Gesangsaufnahmen, ist das schlecht?? Ich mein, sonst hör ich die leiser eingesungenen Parts ja nicht gscheit?!?!?

Danke im vorraus, lg, punkbasss
 
Eigenschaft
 
foxytom
foxytom
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
24.11.06
Beiträge
11.589
Kekse
117.895
Ort
Oberfranken
hallo,
meine "üblichen" Effekte sind: Kompressor, Hall (Reverb), evtl. Chorus und natürlich EQ (Mitten anheben)
ist aber alles vom Song und Arrangement abhängig und natürlich vom Geschmack

Blues zum Gruß
Foxy
 
4feetsmaller
4feetsmaller
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.16
Registriert
28.08.06
Beiträge
6.989
Kekse
9.981
Ort
Brotterode | Th
Hi und Hallo.

Für den Gesang nutzt ich die Effekte: Equalizer, DeEsser, Hall und auch ein bißchen Kompression. Wenn der Gesang nicht richtig im Mix integriert ist, würde ich schon mal die Räumlichkeit an das Stück anpassen. Hier arbeitest du mit dem Effekt "Hall" und passt den Gesang soweit an, dass es sich anhört, als würde man alle Instrumente in einen Raum hören (konnte man mich verstehen?).

Mit den Equalizer würde ich schon mal die Hauptinformation, Wärme und Brillanz nach vorne holen. So dass man Wärme, Verständlichkeit und Höhenglanz in der Aufnahme hat. Hier gibt es noch ein paar Informationen http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer.htm. Solche Einstellungen sind aber von den restlichen Instrumente abhängig und man muss ein bißchen probieren bis es passt.

DeEsser dürfte soweit klar sein. Er unterdrückt oder Filter die Zischlaute (s, ss, ß, sch, z, tz) raus, die vorwiegend aus den mittleren und hohen Frequenzen gestehen.

Kompressor kann man je nach bedarf anwenden. Hierbei würde ich es aber nicht übertreiben, da eine gesunde Dynamik für den Gesang recht wichtig ist.
 
foxytom
foxytom
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
24.11.06
Beiträge
11.589
Kekse
117.895
Ort
Oberfranken
Schon mal über ein separates Gesangseffektgerät nachgedacht? Das kann Wunder bewirken... Schau dir mal das TC Helicon Voice Prism Plus an.

nö, dat muss nich sein;)

mit den bordeigenen Effekten/Mitteln von Cubase (welche Version denn eigentlich?) kann man schon sehr viel erreichen, wenn man sich ne zeitlang damit auseinandersetzt.

Wenn investiert werden soll, dann in ein vernünftiges Mikrophon (er hat ja ein "günstiges", was immer das auch sein mag)

Ich bevorzuge, immer erst vorhandenes Equipment auszureizen, bis es nicht mehr besser werden kann und erst dann über Neukäufe nachzudenken.

BzG
Foxy
 
guitardoc
guitardoc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.22
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.660
Kekse
3.089
Ort
In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
Ich bevorzuge, immer erst vorhandenes Equipment auszureizen, bis es nicht mehr besser werden kann und erst dann über Neukäufe nachzudenken.

Yo, das ist richtig. Hatte das Gefühl dass er mit Cubase aber schon am Ende der Fahnenstange war? Wenn nicht dann muss man dort erst mal alles rausholen. Über ein Effektgerät braucht man auch erst nachzudenken wenn das Problem nicht das vorhandene Euqipment ist sondern in der Stimme ansich liegt... :great::great::great::great::great::great:
 
foxytom
foxytom
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
24.11.06
Beiträge
11.589
Kekse
117.895
Ort
Oberfranken
Hatte das Gefühl dass er mit Cubase aber schon am Ende der Fahnenstange war?

wenn gefragt wird, welche Effekte man überhaupt für den Gesang nimmt, scheint das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht zu sein ;)

jou, kann natürlich auch die Stimme selbst sein,.... das lässt sich dann womöglich noch nicht mal operativ in den Griff kriegen :)

da ich selbst kein begnadeter Sänger bin, schick ich meine Demos einfach unserer Sängerin, die kann das :p

BzG
Foxy
 
M
maks26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.14
Registriert
08.12.04
Beiträge
505
Kekse
19
Hi und Hallo.

Für den Gesang nutzt ich die Effekte: Equalizer, DeEsser, Hall und auch ein bißchen Kompression. Wenn der Gesang nicht richtig im Mix integriert ist, würde ich schon mal die Räumlichkeit an das Stück anpassen. Hier arbeitest du mit dem Effekt "Hall" und passt den Gesang soweit an, dass es sich anhört, als würde man alle Instrumente in einen Raum hören (konnte man mich verstehen?).
Jep, kann dich verstehn, weiß voll und ganz was du meinst :great:
Mit den Equalizer würde ich schon mal die Hauptinformation, Wärme und Brillanz nach vorne holen. So dass man Wärme, Verständlichkeit und Höhenglanz in der Aufnahme hat. Hier gibt es noch ein paar Informationen http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer.htm. Solche Einstellungen sind aber von den restlichen Instrumente abhängig und man muss ein bißchen probieren bis es passt.

DeEsser dürfte soweit klar sein. Er unterdrückt oder Filter die Zischlaute (s, ss, ß, sch, z, tz) raus, die vorwiegend aus den mittleren und hohen Frequenzen gestehen.

Kompressor kann man je nach bedarf anwenden. Hierbei würde ich es aber nicht übertreiben, da eine gesunde Dynamik für den Gesang recht wichtig ist.

Und in welcher Reihenfolge wendest du das alles zB an? Oder kommt das auch wieder individuell auf jeden einzelnen Song drauf an, also brauchst du manchmal vielleicht gar nicht alle 4 der "Effekte" die du hier jetzt aufgezählt hast??
 
4feetsmaller
4feetsmaller
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.16
Registriert
28.08.06
Beiträge
6.989
Kekse
9.981
Ort
Brotterode | Th
Und in welcher Reihenfolge wendest du das alles zB an? Oder kommt das auch wieder individuell auf jeden einzelnen Song drauf an, also brauchst du manchmal vielleicht gar nicht alle 4 der "Effekte" die du hier jetzt aufgezählt hast??

Ja genau. Was du im Endeffekt brauchst und in welcher Reihenfolge, liegt eigentlich bei dir und was du vor hast. Desweitern brauchst du nicht alle Effekte die ich aufgezählt habe. Ich würde zum Beispiel den Equalizer weit vorne nutzen und den Hall Effekt ziemlich weit hinten und so weiter. Einfach mal probieren und selber Erfahrungen machen, was für dich der beste Weg ist.

Bye
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben