Effektpedal Loop

I

ich94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
29.07.09
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo zusammen,
da ich in anderen Beiträgen bisher keine zufriedenstellende Lösung finden konnte,hoffe ich mit diesem Thema hilfreiche Tipps zu bekommen.
Ich suche nach einem Pedal, ähnlich dem Boss Line Selector, um einen Loop in den Effektweg einzuschleifen, in dem ich ein Boss RC-30 platzieren möchte. Ziel ist es, dass ich mit dem Pedal den Signalweg zum RC-30 unterbrechen kann, das Return Signal aber weiterhin am Pedal ankommt, sodass ich Loopspuren weiterhin abspielen kann ohne das mein Gitarrensignal dort ankommt. Die Unterbrechung des Signals soll also nur an der Send-Buchse, nicht aber an der Return-Buchse stattfinden.
Hat dafür jemand eine Idee oder vielleicht sogar eine Lösung. Vielen Dank für alle Ideen und Vorschläge
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Besteht denn die Option auf Eigenbau?
Wenn ja, würde ich am ehesten einen Bausatz modifizieren oder gleich direkt selbst zusammenstellen.
Der hier wäre evtl. eine Option. Einfach den Schalter für die Returnbuchse umgehen. Dann ist nur die Sendbuchse geschalten.

Gruß Marcus
 
Calmar

Calmar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
16.09.10
Beiträge
375
Kekse
2.922
Ort
Schwarzwald
Hey

Ziel ist es, dass ich mit dem Pedal den Signalweg zum RC-30 unterbrechen kann

Was spräche denn da gegen ein einfaches Volume-Pedal vor dem RC-30? Brauchst du für anderes/weiteres zwingend einen Effekt-Loop? Wofür genau noch?
Um die Gitarre vor dem Looper zu muten, nutze ich zum Beispiel einen Boss TU-3. Auch andere Tuner haben die Option der Stummschaltung bei Aktivierung...

Oder willst du die Gitarre zwar spielen und hören, aber ohne dass sie mit auf eine laufende Aufnahme "von etwas anderem" (z.B. Mikro) kommt?

Wenn es weitere Notwendigkeiten für FX-Loops gibt, dann könnte der hier wegen der jeweiligen Send/Return-Pots pro Loop vielleicht was sein. Hieße aber Bücken zum Drehen statt bequem mit dem Fuß klicken...


Lass' nochmal genau hören, wie dein Setup und deine Performance aussehen/laufen soll...
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Was spräche denn da gegen ein einfaches Volume-Pedal vor dem RC-30? Brauchst du für anderes/weiteres zwingend einen Effekt-Loop? Wofür genau noch?
Deswegen muss das Signal ja trotzdem gesplittet werden sonst kann er zwar die Aufnahme abspielen, aber eben nicht mehr dazu musizieren.
 
I

ich94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
29.07.09
Beiträge
9
Kekse
0
Vielen Dank schon mal für die Tipps. Das mit dem Eigenbau klingt durchaus nach einer Option für mich.
Ich werde mal versuchen meine Pläne hier etwas ausführlicher zu erklären:
Ich bin gerade dabei mir ein Effektpedalboard zu bauen, welches ich sowohl für Gitarre als auch Gesang verwenden möchte. Herzstück ist die Boss RC-30 Loopstation, mit der ich sowohl Gitarrensequenzen (rechter Kanal) als auch Gesangsequenzen (linker Kanal) aufnehmen möchte. Die Verwendung des linken Kanals anstatt der integrierten XLR-Buchse hat folgenden Hintergrund, dass das Mikrofonsignal über die XLR-Buchse auf beiden Kanälen läuft und ich somit im Nachgang meines Effektgerätboards bei Liveauftritten etc. die Signale nicht mehr einzeln klanglich angepasst werden können. Nun kam mir der Gedanke, dass ich für jeden Kanal ein Loop-Pedal verwenden könnte, um auch bei Aufnahmen von nur einer Komponente (Gesang oder Gitarre) weiterhin das andere Instrument spielen kann ohne dass dieses aufgezeichnet wird. Damit aber die abgespielten Spuren weiterhin in den Signalweg eingebracht werden, benötige ich zusätzlich eine Art Mute-Pedal. Am liebsten wäre es mir, wenn dies in dem Loop-Pedal integriert wäre. Da ich ein solches auf dem Markt bisher nicht entdeckt habe, wollte ich hier um Rat fragen. Die Idee mit dem Eigenbau scheint mir bisher die sinnvollste zu sein. Optional wäre es aus meiner Sicht auch möglich ein Loop-Pedal mit zwei Loops zu verwenden und das Send-Signal des ersten auf das Return-Signal des zweiten zu legen und immer nur den ersten Loop an- und auszuschalten.
Ich hoffe, dass ich alles halbwegs übersichtlich, sinnvoll und verständlich darstellen konnte.
Für weitere Ideen bin ich natürlich weiterhin offen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben