Eierlegende Wollmilchsau gesucht (Interviewmikro, USB Mikro, Recorder)

von Gast 2335, 09.05.16.

  1. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 09.05.16   #1
    Hallo Zusammen,

    ich hoffe ich bin hier richtig, bin zwar kein Sänger aber es geht trotzdem um Sprachaufnahmen. Vielleicht kann mir hier ja trotzdem geholfen werden, ansonsten gern auch auf andere Bereiche Verweisen.
    der etwas provokant geschriebene Titel besagt mein anliegen schon recht gut. Ich suche ein möglichst universelles Aufnahmegerät, kurz zum Hintergrund:

    Ich bin als Fotograf unterwegs und suche aktuell nach einer Möglichkeit Ton für verschiedene Anwendungen aufzunehmen, eins Vorweg: Es geht um vernünftige Tonaufnahmen, allerdings kein High End Studio Audio!
    Was habe ich genau vor?

    1. Youtube Video Aufnahme am Rechner:
    • Aufgenommen werden soll der Screen meines Macbooks, um Photoshop Tutorials zu erstellen, dazu dann logischerweise meine Stimme in guter Qualität. Die Internen Macbook Mikros werden das nicht leisten können, daher brauche ich hierfür eine Lösung.

    2. Youtube Video Aufnahme Outdoor:
    • Sicher interessanter ist das ganze bei Video Tutorials im Outdoor Bereich. Hier möchte ich ebenfalls Videotutorials aufnehmen, d.h. ich benötige wieder ein taugliches Mikro für die Aufnahme meiner Stimme.
    3. Interview Situation:
    • Weiterhin ist geplant Interviews aufzuzeichnen, beteiligt sind insgesamt 2 Personen in ruhigen Umgebungen (Indoor), also keine großartigen Störgeräusche.

    Ich habe mich nun etwas informiert und bin prinzipiell auf folgende Möglichkeiten gestoßen:

    1. Externes Lavalier Mikro, zum Anschluss ans Iphone (vorhanden). Dort könnte ich dann für die Outdoor Anwendung den Ton ins Iphone Aufnehmen und nachher am REchner mit dem Video Synchronisieren, im Prinzip ginge dasselbe auch für die Indoor Videos am Mac. Dort müsste es aber zusätzlich auch über eine günstige USB Soundkarte möglich sein den Ton direkt in den Mac zu kriegen, richtig? Diese Lösung habe ich in der Branche jetzt schon öfters gesehen und klingt soweit ganz gut.

    Problem: Die Interviewgeschichte dürfte schwierig werden...

    2. Zoom H1v2, wenn ich es richtig verstanden habe, ist das Teil in der v2 auch in der Lage als USB Mikro zu fungieren, richtig? Ich könnte es also verwenden um direkt in den Mac aufzuzeichnen?
    Für Interviewsituationen müssten die beiden Integrierten Mikros ausreichen oder?
    Kann man das Gerät dabei auf den Tisch zwischen die beiden Personen legen um den Ton aufzuzeichnen oder muss man es immer wie ein klassisches Mikrofon in der Hand halten?

    Wo ich dabei unschlüssig bin, ist die Außenanwendung bzgl. Störgeräuschen. Ich habe einige Beispiele angehört, wo man doch recht deutliche Störgeräusche hört. Wird das mit einem Windschutz besser?
    Hat da jemand Erfahrungen?


    Im Prinzip wäre das Lavalier Mikro so wie es aussieht sicher für die ersten beiden Anwendungen besser geeignet, aber dafür geht die 3. Anwendung damit nicht so einfach, zumindest nicht über das Iphone, richtig?


    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!
     
  2. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    1.448
    Kekse:
    20.007
    Erstellt: 09.05.16   #2
    Was ist denn die Budget Vorstellung?

    Grundätzlich würde ich zu einem Handyrecorder raten, also Zoom, Tascam etc. Da gibt es z.B. auch welche, die man direkt an die Kamera schrauben kann. Darüber hinaus haben einige dieser possierlichen Gesellen Eingänge für externe Mikros, du könntest also bei Bedarf später auch noch aufrüsten. Die Aufnahmequalität ist oft erstaunlich gut. Um Nebengeräusche bei Außenaufnahmen kommst du nicht rum. Ein Windschutz schützt vor Wind :) , aber wenn du z.B. an einer befahrenen Straße aufnimmst, hast du halt fahrende Autos mit drauf. Am meisten kannst du da noch mit Mikrofonposition, Abstand, Richtung rausholen. Und eben in Umgebungen (oder zu Uhrzeiten) aufnehmen, wo der Lärm kontrollierbar ist.
     
  3. Gast 2335

    Gast 2335 Threadersteller inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 10.05.16   #3
    Vielen Dank für die Antwort!

    Budget: so günstig wie möglich ;). Daher hatte ich auch den Zoom H1n im Kopf, mit um die 100€ noch im Rahmen.
    Da ich dieses Jahr noch einige Investitionen in Fotoequipment auf dem Plan habe, das ich dringend benötige. Kann ich leider nicht auch noch einen rießen Betrag in das Audioequipment investieren. Die Videoproduktion läuft nur nebenbei und hat auch nicht prio 1. Daher auch die Suche nach einer günstigen Lösung mit brauchbarer Qualität.

    Der Zoom H1n hätte ja auch einen Mikro Eingang wenn ich das richtig gesehen habe.
    Mir geht es auch weniger um Nebengeräusche, das ganze soll nicht in besonders Lauten Umgebungen eingesetzt werden, Outdoor sind daher vor allem Windgeräusche ein Thema. Da ist eben die Frage ob die Lösung mit dem Zoom H1n da in Verbindung mit dem extra Erhältlichen Windschutz brauchbare Ergebnisse liefert.
     
  4. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    1.448
    Kekse:
    20.007
    Erstellt: 10.05.16   #4
    Kuck dir mal den Tascam DR-05 V2 an, der liegt noch 10,- unter'm Zoom, soll aber deutlich besser verarbeitet und wertiger sein. Einen passenden Windschutz gibt es laut Kundenbewertungen von Olympus.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.197
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 14.05.16   #5
Die Seite wird geladen...

mapping