Eigenbau E-Cello: Fragen und Dokumentation

von raphi17, 26.02.12.

  1. raphi17

    raphi17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 26.02.12   #1
    Hey Leute

    Ich bin ganz neu hier und finde das eine ganz tolle Arbeit. Die Geige sieht echt toll aus mit dem Totenkopf :-)

    (Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin mit folgendem Anliegen. Wenn nicht, bitte nicht böse sein ;-)):

    Ich habe mich vor einigen Tagen entschlossen, ein E-Cello zu bauen und wollte mal fragen, ob mir jemand einige Tipps verraten kann. Ich bin jetzt schon eine ganze weile auf der Suche nach Informationen über Tonabnehmer, Vorverstärker etc. aber werde über Google leider nicht richtig fündig. Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Danke im Voraus

    Gruss, raphi
     
  2. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 27.02.12   #2
    Ich nicht direkt, aber im fiddleforum gibt es einen "selfmade" e-cello Thread. Es gibt dort auch eine eigene Rubrik, die sich mit dem Thema Geigenbau / Cellobau im allgemeinen befasst. Aber dazu solltest Du ganz gut in englisch sein oder werden wollen :)
    Ein paar Tips habe ich noch hier gefunden.

    Ansonsten haben wir ja noch die Bastler hier, die vielleicht auch noch etwas sagen können zu den Unterschieden zum Geigeneigenbau (schönes Wort :D)

    Das Youtube-Video hast Du ja sicher gesehen.

    Gruß
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.096
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.380
    Kekse:
    62.929
    Erstellt: 27.02.12   #3
    Irgendwo gab es hier einen Thread, in dem ein User den Bau eines E-Cellos dokumentiert hat. Der hat elektromagnetische PUs eingebaut. An sonsten bauen welche selbger Abnehmer aus Piezoelementen - gabs mal bei den KBsissten.

    Wenn ich mal mehr Ruhe habe, suche ich ;)

    Grüße C&B
     
  4. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 28.02.12   #4
    Vielen Dank an euch beide!

    welches Youtube-Video genau meinst Du? Ich habe inzwischen schon so einige gesehen…

    Ich bin um jeden weiteren Tipp dankbar.

    Gruss, raphi
     
  5. Daniel1981

    Daniel1981 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 05.03.12   #5
    Hallo Raphi.
    Danke und willkommen.
    Fiddle scheint mir bei solchen Fragen ein guter Ansprechpartner zu sein.
    Der lötet ja auch selbst herum und befasst sich intensiver damit.
    Es gibt auf dem Markt diverse Fertiglösungen.
    Sehr preiswert und recht gut sind die Systeme von Younext. Kenne ich durch die Gitarre. Haben aber auch Zubehör für Streicher und Ukulele. Nach oben hin ist der Preis offen. Piezos kriegst du bei Conrad schon für ca.0,50€.
    Das Löten von den Dingern hat mir aber keinen Spaß gemacht.

    LG und viel Erfolg
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.096
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.380
    Kekse:
    62.929
    Erstellt: 05.03.12   #6
    die gibt es (gab es zumindest) mit Kabel dran ;)

    Guck mal bei den E-Gitarristen nach Tonabnehmer wickeln - halt elektrische, da brauchst du dann aber Stahlsaiten
     
  7. OLLEC

    OLLEC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Zuletzt hier:
    26.09.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    220
    Erstellt: 07.03.12   #7
    Wie schon angedeutet, würde ich als Tonabnehmer erst mal ein paar Piezoelemente kaufen. Soweit ich weiss, sind die meisten käuflich erhältlichen E-Cellos auch mit Piezos ausgerüstet. Einfach mal von 3-4 Grössen je 2 Stück bestellen. Die Dinger kosten ja eh nix.
    Vieleicht hast du ja mein Thread zu Cello Tonabnehmer, EQ etc. gelesen. Da war die Resonanz (aus dem Forum) leider auch nicht so gross.

    Gruss OLLEC
     
  8. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 07.03.12   #8
    Hallo Ollec,

    in diesem thread klick hat Pammi eine E-Geige für Kinder gebaut mit selbst gelöteten Piezos.
    Das finde ich eine sehr gute Möglichkeit.

    Wenn du in der Kontrabass-Abteilung schmökerst, wirst du auch ein paar Sachen finden.

    Bei einem Cello finde ich die Abmessungen die größte Schwierigkeit.
    Ich würde mir am Anfang zuerst mal eine Atrappe aus ein paar Holzlatten bauen, um zu
    prüfen, wie die Anlagepunkte (Beine, Brust) sein müssen.
    Anschließend würde ich eine genaue Zeichnung erstellen.


    cheers, fiddle
     
  9. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 07.03.12   #9
    Hallo alle :-)

    Vielen Dank für eure Tipps
    Also löten ist das kleinste Problem. Das kann ich im Schlaf :) (lernender Elektroniker…) Ich werde mir gleich mal eine Hand voll Piezos besorgen. Zuerst dachte ich eigentlich an elektromagnetische Tonabnehmer. Aber da die Cellosaiten nicht auf einer Ebene sind, geht das nicht so gut...
    Die Form schaue ich mal von meinem Classic-Cello ab.
    Jetzt mache ich mich mal auf die Suche nach einer guten Vorverstärkerschaltung. Ich denke, mit einem FET ist das am einfachsten. Ich möchte den Preamp direkt am Cello anbringen, wie bei einer Gitarre eben… Weiss da jemand was?

    Grüsse, raphi
     
  10. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 07.03.12   #10
    Oh, ich sehe gerade, daß ich dich mit Ollec verwechselt habe :o

    Wenn du ne gute Vorverstärkung ge-/erfunden hast, dann müssen wir zwei uns noch
    genauer unterhalten :D

    Dein E-Cello wird ja keinen Klangkörper haben, nehme ich mal an. Ne kleine Platine
    kann man immer irgendwo verschwinden lassen.

    FET klingt gut. Leider hab ich davon kaum ne Ahnung. Bauteile gibts auch bei: musikding.de

    Schau, daß du die Konstruktion nach allen Möglichkeiten leicht machst.
    Wenn du ne Skizze hast, kann ich mir das mal anschauen.


    cheers, fiddle
     
  11. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.096
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.380
    Kekse:
    62.929
    Erstellt: 07.03.12   #11
    Ihr kennt den https://www.musiker-board.de/faq-workshop-bass/42192-workshop-preamp-fuer-bass.html ? Gehört hab ich ihn noch nicht, AK macht aber eigentlich meist sehr gute Preis-Können-Leistungsverhältnisse :)




    Und am elektromagnetischen PU denk ich auch noch. Ein 2-Geteilter, ähnlich einem Fender Precision Bass http://www.musik-service.de/fender-american-standard-precision-bass-black-maple-prx395763877de.aspx könnte eine Lösung sein. Da könnte man beide Hälften gegenphasig koppeln und würde gleich das Rauschen unterdrücken.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 07.03.12   #12
    C&B, das gibt Kekse. Danke!
     
  13. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 07.03.12   #13
    Ohh, AK's Schaltplan sieht gut aus. Den schaue ich mir mal genauer an. :-)

    Nein, ein Klangkörper wird es keinen geben. Ich denke da auch an etwas ganz einfaches. Den Hauptkorpus aus Fichten- oder Lärchenholz und darauf das Griffbrett und den Steg…
     
  14. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 08.03.12   #14
    Fichte ist immer gut, leicht und stabil.
    Für den Hals+Wirbelkasten brauchst du was härteres - Ahorn?

    Die Verbindung Hals-Korpus ist ne Schlüsselstelle.
    Überleg dir gut, wie du diese Verbindung möglichst einfach hinbekommst.
    Das wird sicher anders werden, als bei deinem akustischen.


    cheers, fiddle
     
  15. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 09.03.12   #15
    Heyy

    Also für den Korpus nehme ich endgültig ein 4cm Fichtenbrett. Vielleicht bekommt es dann noch eine schöne Farbe :) Und morgen frage ich bei unserem Dorfschreiner mal nach Ahorn für den Hals.

    Heute habe ich mit dem Preamp begonnen. Ich werde die ganze Schaltung auf eine Platine ätzen. Dann gibt es sicher keine Probleme mit Störungen. Wenn ich den fertig habe, mache ich mal ein Test an meinem akustischen Cello.
    Weiss jemand, wie man günstig zu einem Griffbrett, Steg, Stachel u.s.w kommt? Und kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich die Saiten am besten auf das Fichtenbrett spannen kann?
     
  16. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
  17. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 10.03.12   #17
    Suuper! Vielen Dank!

    Was bedeutet das 'nur mit C-Kante' genau?
    Für das Griffbrett und je nach Preis auch für die anderen Teile gehe ich vielleicht heute noch bei einem Geigenbauer vorbei.
    Und jetzt mache ich mich mal an die Form des Korpus… :)

    Gruss, Raphi
     
  18. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 10.03.12   #18
    Wenn du beim GB eh vorbei gehst, dann frag ihn. Zeigen geht schneller, als Schreiben.

    Mir ist gerade noch was eingefallen: vergiß den Stachel mit der normalen Holzbirne.
    Nimm einen Ersatzstab ohne Birne und mach eine Befestigung auf der Rückseite.
    Was auch denkbar wäre: den Stachel einfach nur in den massiven Korpus stecken.
    Dann kann man die Länge halt nicht mehr einstellen.

    Aber das Thema sollte auch durchdacht werden.


    cheers, fiddle
     
  19. Bassstreichler

    Bassstreichler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    5.643
    Erstellt: 10.03.12   #19
    Hi raphi17!

    Das Griffbrett würde ich von www.klier-josef.de beziehen. Die sind ziemlich führend bei Griffbrettern und da direkt vom Erzeuger auch noch recht preiswert. Leider sind sie nach meinen Erfahrungen nicht die schnellsten bei Einzelanfragen.

    Die Frage der Saitenbefestigung ist nicht so leicht zu beantworten, hängt nicht zuletzt davon ab, wie lange Dein Teil südlich des Stegs werden soll. Ganz pfiffig hat das NS Design gelöst weil man da alle Saiten in Standardlänge verwenden kann, google mal, ob Du Fotos von der Rückseite von NS Design Instrumenten findest.

    Grüße

    Thomas

    P.S. Gerade ist mir noch eingefallen: Sonstige Einzelteile gibt's auch bei www.gotzviolins.de
     
  20. raphi17

    raphi17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    29
    Ort:
    in den Bergen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    907
    Erstellt: 10.03.12   #20
    Ja, ohne Birne wäre auch eine Option. Nur kann ich dann den Saitenhalter nicht mehr so einfach über den Stachel spannen. Und ausserdem ist dieser Stachel (mit Birne), den du gelinkt hast, ziehmlich günstig.

    JK sieht gut aus, da frage ich gleich mal an... Ich hoffe nur, die liefern auch in die Schweiz :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping