Eigene Stimme hören?!

von M.ShAd0wS, 24.11.08.

  1. M.ShAd0wS

    M.ShAd0wS Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #1
    Hallöchen,

    Ich muss hier jetzt einfach mal ein paar fragen stellen...Die suchfunktion habe ich eine weile durchforstet aber nichts genaues zu meiner gestellten frage gefunden...

    also...ich würde gerne wissen,wie wichtig es ist,sich beim gesang selbst zu hören (via kopfhöhrer oder in ear). bringt es was,wenn man sich selbst hört? ich denke schon,da man so seine eigene tonlage hört und abstimmen kann...

    2. (technische frage)

    was für eine einstellung muss ich vornehmen,wenn ich bei einer aufnahme (programm:Audacity) NUR meine stimme im kopfhöhrer hören möchte?

    wenn ich nämlich einfach mein kopfhöhrer in den anschluss von meinem pc stecke,ist es so,dass ich nur die musik (instrumental) hören und nicht meinen gesang... ist das eine Input/Output geschichte? ich würde mich freuen,wenn mir jemand da weiter helfen könnte.


    also:

    - kopfhöhrer: kopfhöhrer anschluss
    - mic.: USB anschluss
    - Aufnahmeprogramm: Audacity

    vielen dank schonmal und einen schönen tag.

    LG, Stefan
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 24.11.08   #2
    1. Ja - man sollte seine Stimme schon hören. Es gibt sicher Sänger, die kennen ihre Songs so aus dem ff, dass sie die Töne wohl auch taub finden würden. Für jeden Normalsterblichen gilt: hören muss sein. Und zwar beides: Gesang und Musik.

    Es muss (live) aber nicht zwingend in ear oder mit Kopfhörer sein, denn dafür hat man ja Monitorboxen. Manche verunsichert es, sich so direkt selbst laut im Kopfhörer zu hören, doch zur Selbstkontrolle ist es besser. Ich selbst schätze eine guten Mix auf dem Ohr (zumindest im Tonstudio). Live muss das nicht. Im Studio ist es wichtig, weil durch die Kopfhörer vermieden wird, dass das Playback aus den Boxen mit aufgenommen wird. Die Signale könnten auf der Aufnahme hinterher stören.

    2. Du kannst jede Tonspur einzeln bei Audacity auf "stumm" oder "solo" schalten. "Stumm" schaltet die betroffene Spur aus, "Solo" alle anderen Spuren außer der betroffenen. Die Schalter befinden sich direkt ganz links an jeder Spur. Dort, wo auch der Balance / Lautstärkeregler sind.

    Falls Du Audacity auf Englisch hast, heißen die Schalter wahrscheinlich anders (mute und solo?) ... aber es ist nicht so schwer zu finden, denn es gibt nur diese zwei.

    Eigentlich ja keine Fragen für die Plauderecke, oder?

    ...
     
  3. M.ShAd0wS

    M.ShAd0wS Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #3
    ehm....ja ich habe gerade gemerkt,dass dieses thema eher in die Recording spate passt :) also es kann gerne verschoben werden.

    (wenn ich den sound part bei audacity aber auf (mute) stumm schalte,höre ich es über den kopfhöhrer auch nicht mehr.... hmmmmm
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 24.11.08   #4
    Na klar - abgestellt ist abgestellt. Deine Beschreibung ist etwas dürftig. Da ist es im Moment noch ein Ratespiel, zu wissen, was Du eigentlich genau vorhast. Denn Du sagtest ja:

    "wenn ich bei einer aufnahme (programm:Audacity) NUR meine stimme im kopfhöhrer hören möchte?"

    Da ist von Sound-Part nicht die Rede. Was ist für Dich überhaupt der "Soundpart"...?

    Du möchtest nun aber scheinbar das Instrumental-Signal im Kopfhörer behalten, aber in der Summe abstellen können?

    Audacity ist ja kein "Abmisch und Mastering-Programm"... mit dem einen Input in deiner Soundkarte kommst Du nicht weit. Wenn Du vernünftig arbeiten willst mit mehreren, editierbaren Spuren, die seperat als Eingangs- oder Ausgangssignal regulierbar sein sollen, brauchts Du ein kleines Mischpult. Evtl bist Du mit einer richtigen (aber auch nicht kostenlosen) Audiosoftware besser bedient .. zB Cubase.

    EDIT

    Soweit ich weiß, ist es nicht nicht möglich, mit Audacity und einer normalen Standard-Soundcard die Aufnahme beim Aufnehmen auch gleichzeitig abzuhören. Dazu brauchst Du - wie oben erwähnt - ein Mischpult.
     
  5. M.ShAd0wS

    M.ShAd0wS Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.11.08   #5
    okay thx schonmal :) ich probier mal ein wenig mit anderen programmen rum...
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    5.056
    Ort:
    München
    Kekse:
    37.590
    Erstellt: 24.11.08   #6
    Unter den Aufnahmeeinstellungen von Audacity kann man irgendwo ein Häkchen machen, dass das was aufgenommen wird gleich wiedergegeben wird. Kanns jetzt nicht nachschauen, weil ich mit dem Laptop drin bin, der kein Audacity hat und mein PC mit Audacity vor ein paar Tagen schrott gegangen ist. Es ist aber gut, dass diese Einstellung ausgeschaltet ist, weil du immer eine gewisse Latenzzeit haben wirst, die dich beim Aufnehmen irritieren kann (die Stimme erscheint im Kopfhörer zeitversetzt). Wenn du die Stimme ohne Latenz im Kopfhörer haben willst, musst du über Direct Monitoring vom Mischpult, Interface, was auch immer gehen.
     
  7. kamikaos

    kamikaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    184
    Erstellt: 24.11.08   #7
    Das ist Multiplay, bestehende Spuren bei einer Aufnahme mithören oder Software Playthrough die Aufnahme mithören.bei Audacity,
    Bei Einstellungen kann man das einstellen. :-)

    MFG

    Kamikaos
     
  8. kamikaos

    kamikaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    184
    Erstellt: 24.11.08   #8
    Ich meinte natürlich beim Aufnehmen das aufgenommene mithören :)
     
  9. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 24.11.08   #9
    Ich werd nicht mehr - Tatsache...DAtei ->Einstellungen -> Audio E/A - Multiiplay

    Man lernt nie aus... da bin ich ja froh, dass ich ein "so weit ich weiß" in meinen guten Rat geschrieben habe...

    ..
     
  10. M.ShAd0wS

    M.ShAd0wS Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #10
    hui hui hui leute.....das ist perfekt! es klappt!!!! und komischerweise KEINE latenz!!! nichts zeitversetzt oder sonstiges....woran kanns liegen?

    hab nen laptop ohne externe soundcard und mein mic ist das SBM4 von BM mics. silber Großmembran Kondensator Mikrofon:

    # breiter Frequenzbereich für universelle Aufnahmesituationen

    # hohe Schall-Belastbarkeit (max. SPL 145 dB)

    # Umschaltbare Richtcharakteristik Niere + Omni

    # Typ: Großmembran

    # Frequenzgang: 20Hz-20kHz

    # Richtcharakteristik: Niere/Omni

    # Empfindlichkeit: 16mV/A

    # Impedanz: 200 Ohm

    # Signal/Rauschabstand: 76dB

    # Grenzschalldruck: 145dB

    # Stromversorgung: Phantom Power 48V

    # Geräuschpegel: 18dB

    # Trittschallfilter/Lowcut: extern am Gehäuse schaltbar

    # 10dB Schalter: nein

    # umschaltbare Richtcharakteristik: extern am Gehäuse schaltbar
     
  11. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 25.11.08   #11
    Ich verstehe die Frage nicht ... WILLSt Du ne Zeitverzögerung?

    Wenn keine Latenz da ist, ist doch alles richtig und gut ...
     
  12. M.ShAd0wS

    M.ShAd0wS Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #12
    nein nein...es ist alles bestens...ich bin froh darüber,dass nichts zeitversetzt ist...weil viele leute hier im forum anscheinend erhebliche probleme haben....das wollte ich damit sagen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping