Ein Anfänger hat ein paar Fragen

von Templar, 05.01.05.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.01.05   #1
    Hi!

    Jemand aus der Gitarrenfraktion meldet sich zu Wort ;)
    Da ich schon etwas länger Gitarre spiele, aber leider keine Band finde, hatte ich den Gedanken das ich mich mal dem Schlagzeig widmen könnte, weil ich da auch schon immer Lust zu hatte. Dazu hab ich mir auf musik-service.de schon ein paar Texte durchgelesen, aber ich bin echt ein total blutiger Anfänger :o

    1.) Gibt es bestimmte Sets mit denen man dann schon alles spielen könnte? Oder hat jeder berühmte Schlagzeuger wieder bestimmte Sonderanfertigungen die man so nicht kaufen kann?

    2.) Ähnlich wie bei den Tabs für Gitarren gibt es ja Tabs für das Schlagzeug. Ist so etwas brauchbar? Ich kann keine Notenlesen...

    3.) Gitarre kann man sich ja noch recht gut ohne Lehrer beibringen (ich hatte zuerst keinen, jetzt hab ich einen), aber ich glaub beim Schlagzeug braucht man auf jeden Fall einen Lehrer oder? Was meint ihr, reicht da die Musikschule? Wieviel verlangt ein Privatlehrer? Für meine 4 Gitarrenstunden zahle ich 70€.

    4.) Ich höre immer das es besser ist sich gleich höherwertige Teile zu kaufen und dann nach und nach aufzustocken, ein Schlagzeuger den ich kenne hat afaik mittlerweile ein Schlagzeugim Wert von 20.000 DM, welches nach und nach aufgerüstet wurde.

    5.) Wie laut ist ein ungedämpftes Schlagzeug? Wir besitzen zwar ein haus aber die Nachbarn sind nicht allzuweit weg :D

    6.) Investieren würde ich 500-1000€, Richtung wäre Rock / Metal. Gibt es da bestimmte Sachen die oft empfohlen werden?

    Danke für eure Mühen :)
     
  2. Shoash

    Shoash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 05.01.05   #2
    hmm viele fragen :)
    also ich sag gleich mal dass ich dir kein set raten kann, weil ich mich damit nicht gut auskenne. wegen dem lärm, da würd ich einfach mal nett bei deinen nachbarn fragen wie die dazu stehen, weil man hört es schon weit. bei mir zum bsp hört es der heilpraktiker auf der anderen seite wärend er seine kunden massiert, aber als meine oma mal dort war hat er nur gefragt ob ich des jetzt bin der spielt oder mein vater :D einen lehrer würde ich dir auf alle fälle empfehlen, weil du einfach deutlich schneller vorankommst. bei den noten für drums schauts so aus, dass du halt die länge der noten, also viertel oder achtel... dastehen hast und für jede tom bzw für snare bass hh ne eigene spur oder ein eigenes zeichen hast. ein weiterer grund einen lehrer zu nehmen falls du dich mit notenweren nicht auskennst.
     
  3. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 05.01.05   #3
    Versteh nicht ganz, was du meinst. Eigentlich kann man aber auch alles kaufen, was die Profis spielen. Allerdings sind die Sachen sehr teuer.
    Für den Anfang reicht dir ein normales Schlagzeug mit 3 Toms, Snare, Bass, Hi-Hat und 2 Becken.

    Ja, Tabs sind schon brauchbar, allerdings würde ich an deiner Stelle versuchen beides zu lernen.

    Zum Ausprobieren braucht man erstmal keinen Lehrer. Dann sollte schon einer her, finde ich. Zumindestens um erstmal die Grundlagen klarzumachen, denn es kommt oft vor, dass diese von Selbstbeibringern nicht richtig beherrscht wird.
    Und vielleicht war es bei dir an der Gitarre auch der Fall, dass du vorher mal etwas falsch gelernt hast und musstest dich bei dem Lehrer korrekter Weise umstellen.
    Ob Musikschule oder Privatlehrer, kommt drauf an, wie gut die in der Musikschule sind. Ich würde schon einen Lehrer nehmen, der sein Handwerk gelernt also auch studiert hat. Bei Lehrern, die selber gut oder etwas spielen können, kann es sein, dass sie dir die Grundlagen auch nicht vernünftig nahelegen können, da sie sie entweder auch nicht richtig können, oder sie können es einfach nicht verständlich weitergeben, weil sie es nicht gelernt haben. So ging es mir in den ersten Jahren, mit meinen ersten "Lehrern".

    Aber Näheres findest du auch noch in anderen Threads, wo das noch ausführlicher besprochen wurde.

    Wie kann man denn aufstocken, wenn man sich gleich hochwertige Teile gekauft hat? ;-)
    Ich würde mir an deiner Stelle ein gebrauchtes Markeneinsteigerset kaufen, mit billigeren Becken, dann kannst du schauen, ob du beim Schlagzeugspielen bleibst und wenn nicht, kannst du das komplette Drumset wieder ohne Verluste verkaufen, vorrausgesetzt, du hast zum faiern Preis gekauft und verkaufst es auch so wieder.
    Wenn du mal etwas reingekommen bist, ins Spielen und willst es auf jeden Fall weiterbetreiben, kannst du langsam aufstocken. Mit den Becken würde ich in dem Fall anfangen, da du aus dem Set durch andere Felle und andere Stimmung noch mehr rausholen kannst.

    Hm, kann man jetzt schlecht sagen. Du solltest dich vorher mal mit den Nachbarn absprechen. Ansonsten müsstest du dir halt ein Elektronisches Schlagzueg kaufen, sogenannte Meshheads und Trigger (mehr dazu bei der Suchmaschine ;-). Was aber wahrscheinlich reichen würde, wären Rods. Das sind aus mehreren kleinen Stäbchen zusammengebündelte Stöcke. Die ca. halb so laut, wie normale Stöcke und damit würde das sicher gehen.
    Aber auch hierzu gibts schon Threads.

    Ja, die, wie immer, die Suchmaschine.
    Frage wäre halt, ob du auch gebraucht kaufen würdet. Dazu habe ich oben ja schon etwas geschrieben.
    Und dann kannst du mal weiterschauen.
     
  4. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 05.01.05   #4
    Kaufen kann man eigentlich alles, braucht man aber nicht. Und wenn du etwas exquistiteres(schreibt man doch so, oder?) haben möchtest, gehst du halt zu einer Customfirme, wie DW, Drumsound, oder Pearl (aber nur Masterworks-Serie).


    Nunja, brauchbar, du hast halt erklärt, was was bedeutet, aber wenn du ein bisschen "Vertrauen" in den Sound hast, dann erkennst du eigentlich den Großteil selber.


    Also, am Anfang ist ein Lehrer sehr empfehlenswert, da er dir alles zeigt, von Stickhaltung, bis hin zum Zählen. JA, die Musikschule reicht da fvöllig, es kommt aber auch darauf an, was für einen Lehrer du erwischt.
    Privat werden so 20 Euro/60 Minuten schätze ich verlangt. Also genausoviel wie in der Musikschule.

    Also 10.000 Euro brauchst du nicht gleich reinzuhauen, da GItarre bei dir ja warscheinlich Vorrang hat, aber du kannst schon bei 3000 Euro eine richtige Burg haben. Es kommt immer darauf an, wie hochwertig es sein soll.
    Basix Custom ist nicht so teuer, aber hochwertig und das bei 900 Euro.
    Du kannst dir natürlich auch ein Tama Starclassic Performer holen. Da szahlst du dann schon weit mehr als 1500 aber es ist halt nochmal eine andere Klasse, als das Basix.


    Hmm, kann ich nicht sagen, kommt immer darauf an, wie zart du mit deiner Schlagkraft umgehst. Aber wenn es ihnen zu laut ist sollen sie was sagen. Und wenn sie nichts sagen dann hast du ja die gesetzlich festgelegten Zeiten in denen du rumhauen darfst, wie du willst.

    Es gibt bestimme Sachen, aber die bekommst du nur noch über eBay, z.B. Sonor Phonic, aber du kannst jedes Schlagzeug auf Rock trimmen, es muss halt die richtige Kesseltiefe sein.
     
  5. Bob de Drummer

    Bob de Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.01.05   #5
    Ich hab vor ca. einem Jahr angefangen Schlagzeug zu spielen, und hatte zuerst ne richtige Möhre!!! Vor kurzem hab ich mir dann ein Schlagzeug zu gelegt, das für meine Ansprüche perfekt ist. Name: Sonor Force 2001!! Das ist die mittelklasse der Serie "Force". Meins hat 750€ gekostet! Eine Stufe darunter 599€ und eins darüber 989€ (keine Haftung für die Preise:) )!!
    Aber am Besten ist es, wenn du in einen Musikladen gehst, der auch eine Drumabteilung hat und dich da beraten lässt! Zum Beispiel: Musik Produktiv www.Musik-Produktiv.de ; Drumcenter Bochum ... ! Bei MP haben die eine sehr große Auswahl und alle sind anspielbar :D !!SEHR WICHTIG!!

    Viel Glück!
     
  6. Falco

    Falco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.05   #6
    an die frage 6:

    TAMA ist ne rock marke!

    Linkin Park spielt mit TAMA

    und Limp Bizkit
     
  7. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 06.01.05   #7
    Is ja ganz doll......die Marke hat nix, aber auch absolut GAR NICHTS mit der Musikrichtung zu tun...
     
  8. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.01.05   #8
    So, danke Leute für eure Hilfe, dass hilft mir sehr!
     
  9. Atomfrosch

    Atomfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 06.01.05   #9
    Geil! Nicht eine Information in diesem Beitrag ist wahr.
     
  10. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 06.01.05   #10
    Endlich mal wieder ein User, der richtig Ahnung hat! Ich freue mich auf viele unterhaltsame Stunden.
     
  11. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 06.01.05   #11
    Hi,

    zu deiner 5. Frage :
    Es kommt darauf an wo du dein Set aufbaust. Am allerbesten würde es wohl sein wenn du es im Keller (Falls möglich) aufbaust. Denn da hört man es von Außen noch am wenigsten.

    zu deiner Frage welches Set:
    Von solchen Billigmarken wie Millenium würde ich die Finger lassen.
    Denn du wirst damit nie Glücklich sein und dich ärgern wenn du dir ein neus kaufen musst. Ich meine damit man sollte (wenn man sich sicher ist schlagzeug zu lernen) ein gescheites Set kaufen. Gut als Anfänger würd ich mir dann aber auch kein Set für 2000Euro kaufen. Die Preisklasse von 700-100Euro ist eigtl. perfekt.

    Ich habe die Sonor Force 1001 die gibt es leider nicht mehr. :(
    Die kostete damals so um die 850Euro. Ist klanglich echt super!

    Sonor baut echt gute und halbwegs billige Dinger! Schau dich da mal um!

    hotrod.
     
  12. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 06.01.05   #12
    willst du also von TAMA abraten?? :D
     
  13. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.01.05   #13
    hi erstmal an alle hier im forum, erster post hier :)

    also ich muss sagen, bin selber anfänger..

    spiele seit 3 monaten auf dem allerbilligsten drum, was es wohl überhaupt gibt, das stagg von musik-service.de für 222€ inkl becken+hocker ;)
    ein kumpel hat mir mal den allereinfachsten beat gezeigt, dafür hab ich 5minuten lernzeit gebraucht und dann einfach alleine geübt, neues beigebracht, und vor allem GEÜBT.. irgendwann wurden mir die einfachen rhythmen zu langweilig, ich hab mich an smells like teen spirit gewagt und auch innerhalb von ein paar tagen konnte ich das halbwegs, dadurch fallen mir dann auch andere neue rhythmen nicht mehr so schwer..

    das schlagzeug ist zwar ziemlicher mist, aber es bereitet mir keine all zu großen probleme.. ich übe halt damit nur, eine band gründe ich gerade dann kommt irgendwann ein besseres..
    also ich spiels zuhause - in einer simplen wohnung - deshalb habe ich als schlagfelle triggerheads (netzfelle) drauf, mit reso fellen hört man aber schon noch genug.. die becken werden dann einfach ganz leicht nur angespielt oder mit gummimatten gedämpft (empfehlung:billige mousepads nehmen ;) ) dann kann sogar ne akustik gitarre lautstärkemßig mitkommen.

    jeder hersteller baut drums für alle stilrichtungen, eigentlich.. wichtig sind halt die kesselgrößen: je größer desto tiefer, also ne 22er bassdrum und toms von 12 bis 16 zoll währen empfehlenswert..

    wenn du mit genug spaß und mit viel wille einsteigst, wirds schon, ein bisschen kompromissbereitschaft und viel üben ;)
     
  14. ZildjianDrummer

    ZildjianDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.06
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.05   #14
    Na dann wünsch ich dir mal viel spass...auf diesem herrlichen Set hab ich auch angefangen...nunja...mach dich schonmal auf gerissene Kessel, Hardware und Becken gefasst.
    Marco
     
  15. Rev

    Rev Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.05   #15
    Naja, ich hab auf nem Hohner Schlagzeug angefangen (Sachen gibts :D ).
    War eigentlich sehr schlecht, aber immerhin hab ich da drauf angefangen zu drummen. Deswegen find ichs nicht soooo schlecht ;)
     
  16. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.01.05   #16
    *g* Dankeschön...
    Mal im ernst, das habe ich in Kauf genommen/mir schon denken können..
    Hatte halt kein Geld und wollte unbedingt anfangen - 4 Monate vor dem Kauf zum ersten (und bis zum Kauf einzigen) Mal Schlagzeug gespielt und war sofort verliebt :rolleyes:. Naja, ich werde mir bald neue Becken(+Ständer) kaufen, richtung Meinl Amun serie.. und irgendwannmal ein schönes neues Shellset zulegen :)
     
  17. ZildjianDrummer

    ZildjianDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.06
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #17
    Genau so macht man das...
    Und dann lackierst du dir das Stagg in der Farbe des Shellsets und stellst es aus Spass noch dazu...macht meines Erachtens mehr Spaß beim Spielen^^
    Marco
     
Die Seite wird geladen...

mapping