Ein Digipiano für Fortgeschrittene um 1000€

von prophet, 24.06.04.

  1. prophet

    prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Arnsberg, Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #1
    Hallo erstmal, an alle Benutzer dieses Forums :)

    Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Digitalpiano als Ergänzung (später auch mal als Ersatz) für ein Akkustikklavier. Ich spiele seit 10 Jahren Klavier (bin 17 Jahre alt), aber richtig Spaß macht es mir eigentlich erst seit 6 Monaten.
    Deshalb bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Digipiano, um vor allem abends (wenn ich halt grad Lust drauf hab) UNGESTÖRT zu üben :D
    Es sollte vor allem für Kopfhörer geeignet sein, aber auch für die Stereoanlage - das Geld für eingebaute Boxen wollte ich mir sparen. Es sollte vor allem gut klingen.

    Was gibt es da in der Preisklasse um 1000€?

    Auf mich macht das Yamaha P-90 einen guten Eindruck, aber auch das Roland FP-2 scheint ja nicht schlecht zu sein... (favorisiere noch nichts spezielles)

    Allerdings sind Stagepianos nicht etwas wacklig?
    Und wie sieht es mit den Pedalen aus? Oder wäre da ein Homepiano doch besser geeignet...
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.06.04   #2
    Stagepianos an sich sind hervorragend verarbeitet, nur der Ständer kann für ein wackeln verantwortlich sein.

    Ich würde das P90 nehmen.
     
  3. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 26.06.04   #3
    ... jetzt wird schon in zwei aktuellen threads die frage nach dem roland fp-2 gestellt, bisher hat aber noch keiner was drüber gesagt. mich würde auch interessieren: taugt das teil was?
    danke.
     
  4. prophet

    prophet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Arnsberg, Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.04   #4
  5. Peter -Fahrerflucht-

    Peter -Fahrerflucht- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Baesweiler (bei Aachen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #5
    Also wenn du zuhause spielen willst denke ich ist das Yamaha P90 wirklich gut. Wurde mir oft in diesem zusammen hang empfolen. Spielen tut es sich auch ganz schön (natürlich trotzdem nicht mit einem Klavier zu vergleichen). Gerade die Kopfhörer qualität (also der Verstärker im Piano) soll recht gut sein... ich habe nicht wirklich einen großen Untersicht zu den anderen entdeckt... naja egal =)

    Ansonsten kann ich das Roland RD-170 empfehlen (dafür habe ich mich vor einem halben jahr entschieden). Aber das ist wirklich eher für den Bühnen Einsatz gedacht. Bin sehr zufrieden damit und ich würde mir das jeder Zeit wieder kaufen...
     
  6. fjoelvir

    fjoelvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    13.07.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #6
    Hallo im Board,

    ich habe mir letzte woche stage pianos und e-pianos (die nicht transportablen) angesehen. meiner meinung nach haben die e-pianos einen vorteil im klang durch bessere lautsprecher. :confused: meistens besitzen die e-pianos dazu auch höhere verstärkerleistungen. hat noch jemand diese erfahrung gemacht oder liegt es eher an den unterschiedlichen fabrikaten, die ich verglichen habe (e-piano: kawai; stage piano: yamaha P90) ??
     
  7. Noah

    Noah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #7
    Also ich hab ein P90 und ist wirklich gut zum spielen und soundaufnehmen. Sehr gut Klangquali. und Tastatur ist auch sehr gut. Natürlich nicht mit einem Flügel zu vergleichen das ich immer in der Kirche spiele, aber ich würde sagen das ist vom Preisleistungsverhältnis sehr gut und ist auch schon für Berufsmusiker.
     
  8. prophet

    prophet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Arnsberg, Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #8
    Wie machst du das dann mit dem Dämpferpedal?

    Z.B. beim Spielen von Debussy oder anderen "modernen" Stücken. Und wie groß ist die Umstellung von Flügel oder Klavier auf P90 und zurück? Werde ich da große Probleme haben?
     
  9. Danny

    Danny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    16.08.11
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #9
    hi

    also das Teil taugt was^^. Ich habe selber ein Roland FP-2 bei mir zu Hause stehen und bin damit rundum zufrieden. Man kann auch 3 Pedale anschließen und 2 Kopfhörer
     
  10. Felixus

    Felixus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.15
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #10
    Hallöchen,
    auch ich habe seit kurzem ein FP-2 zu Hause stehen und bin mit dem Instrument sehr zufrieden.
    Okay, ich war schon immer ein begeisterter Anhänger der Roland-Sounds und finde sie auch hier wieder sehr gelungen. Die Tastatur ist etwas leichtgängiger als die der Yamaha-Teile (P 80, 90, 120), aber es ist halt alles Geschmackssache (Sound, Tastatur). Daher sollte man in jedem Fall vor dem Kauf die Instrumente anspielen können, um keinen Reinfall zu erleben. Alles andere wäre Kauf auf gut Glück und das kann halt auch mal schiefgehen. ;)
     
  11. Cmon_

    Cmon_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #11
    richtig...bei Instrumenten zählt der persönliche Geschmack viel mehr als evt. technische Daten. Da nützt es nichts, dass vielleicht das eine Piano besser tönen würde (theoretisch) als das andere, wenn einem das Design voll nicht gefällt!
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.07.04   #12
    Deswegen istd as FP-2 aus meiner Auswahl gefallen. Es gab einfach keins zum Probespielen.
     
  13. Felixus

    Felixus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.15
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.04   #13
    Ist einerseits schade, denn das FP-2 ist wirklich ein gutes Instrument, aber mit dem P-90 hast du garantiert nichts falsch gemacht - viel Spaß noch mit deiner neuen Errungenschaft ;) .
     
  14. Felixus

    Felixus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.15
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.04   #14
    Natürlich musst du dich da umstellen (musst du aber auch bei allen akustischen Pianos/Flügeln, da alle einen etwas anderen Anschlag haben).
    Wie gut du mit der Umstellung zurecht kommst, kann hier keiner für dich beantworten - das musst du schon selber herausfinden, indem du zum nächsten Händler gehst und sowohl akustische also auch D-Pianos anspielst. Dann merkst du's! ;)
    Punkt ist, dass es immer ein anderes Spiel- und Hörgefühl ist, wenn du vor einem akustischen Instrument sitzt. Da kann selbst das beste D-Piano nicht mithalten.
     
  15. prophet

    prophet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Arnsberg, Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #15
    Schaut euch mal den hier an Kawai MP 9500 - bei eBay

    Ich ärgere mich jetzt schon, dass ich das Geld erst im Herbst zusammenhab' :mad:
     
  16. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 06.07.04   #16
    Also wenn du dich zu einem MP-9500 durchringen kannst (neu fast 2000 Euro), dann bekommst du ein absolutes Superteil. Ungeschlagen in Klang und Anschlag (habs selbst gespielt), wird dir höchstens das Gewicht von 32 kg zu schaffen machen. ;)
     
  17. prophet

    prophet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Arnsberg, Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #17
    Ja... bei der Auktion hätte ich es für gerade mal 100€ mehr als das P90 bekommen...

    Das ist schon ärgerlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping