Kaufberatung DP - gebraucht oder neu? EUR 600 - 1000

von miamau, 17.04.16.

Sponsored by
Casio
  1. miamau

    miamau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.16
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.04.16   #1
    Hallo ihr Lieben,

    seit etwa 5 Minuten darf ich mich auch als Mitglied des Musiker-Boards bezeichnen und möchte auch direkt ein paar Fragen loswerden! :) *ich hoffe ihr beißt nicht*

    Ich habe vor etwa 7 Jahren Klavier gespielt und möchte mir nun ein Digitalpiano kaufen, was für den Anfang herhalten soll. Wichtig hierbei ist mir jedoch, dass es keine Einsteigerklasse mehr ist (Funktionsumfang). Ich hatte damals ein Yamah P-95 und war damit nicht allzu sehr zufrieden.

    Ich habe jetzt mehrere Im Blick, kann diese jedoch nicht anspielen, da kein Music-Store in der Nähe ist.

    • Roland FP-30 (~600€)
    • Roland FP-50 (~1000€)
    • Roland FP-4 (~600€ gebraucht, 6 Jahre alt)
    • Roland FP-4f (~900€ gebraucht)
    Ehrlich gesagt bin ich Roland Fan, - ich weiß nicht wieso. Gerne nehme ich auch andere Vorschläge entgegen! Wie man sieht, möchte ich zwischen 600€ und 1000€ ausgeben, wobei ich eher einen niedrigeren Preis bevorzuge. Meine große Frage ist hier, ob sich ein FP-4 gegen ein neues FP-30 oder FP-50 durchsetzen kann, oder total veraltet ist. Ich hätte die Chance ein Gerät ohne Gebrauchsspuren zu erwerben, welches sogut wie nie gespielt wurde. Leider bin ich im Allgemeinen Digitalpiano Sektor sehr unerfahren, wichtig ist mir eben auch die Optik.

    Liebe Grüße
    miamau
     
  2. dpuser

    dpuser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.14
    Beiträge:
    30
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    125
    Erstellt: 17.04.16   #2
    Hallo miamau,

    das Roland FP-4 ist der Vorgänger vom 4f, und das wiederum ist der Vorgänger vom FP 50. In den letzten beiden sind die gleiche Klangerzeugung und Tastatur drin, die besser sein sollen als die vorherigen. Das Roland FP-4 würde ich zu dem Preis nicht mehr nehmen.
    Übringens hat das FP-30 zwar weniger Funktionen als das FP-50, aber dafür eine neuere Tastatur.
    Falls dir Roland von der Tastatur und vom Klang ansonsten zusagt, wäre evtl. das F-140 oder das RP-401 noch eine Überlegung wert. Die beiden haben die gleiche Tastatur wie das FP-30.
     
  3. WO SCH

    WO SCH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Südliches Münsterland
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    1.326
    Erstellt: 17.04.16   #3
    Willkommen im Board!

    Es wäre ganz interessant was dir am Yamaha nicht so gut gefallen hat. Und was du damit machen möchtest. Vielleicht füllst du sogar den Fragebogen aus?

    Dann wüssten wir neben der von dir erwähnten Optik was dir noch wichtig ist. Offenbar eingebaute Lautsprecher. Aber welche Sounds? Nur Klavier?

    Und was hast du mit dem Piano vor? Ich bin auch Roland-Fan. Aber eher wegen der inzwischen etwas betagten Sounds aus den Neunzigern... Durch Zufall bin ich an ein Yamaha Motif geraten und muss feststellen, dass die Piano Sounds, die mir eigentlich zu drahtig sind, im Bandkontext sich extrem gut durchsetzen.

    Also. Mit mehr Infos bekommst du auch bessere Antworten!

    Gruß Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

mapping