Ein guter Leadsound!

von Bluesowns, 23.02.05.

  1. Bluesowns

    Bluesowns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 23.02.05   #1
    Hallo allerseits,

    suche nen scharfen leadsound eingebaut in einem bodentreter. sollte so in richtung gary moore gehen. was wäre da zu empfehlen? hab mich schon n bisschen kundig gemacht, aber es gibt einfach eine zu große auswahl. spiele einen fender deluxe reverb mit ner paula oder strat. geht der tube factor in die richtung gary moore? ich nehme alle vorschläge bis 300€ an. wichtig ist, dass der bodentreter auch zum deluxe reverb passt; manche effekte vertragen ja manche amps nicht.

    edit: kann man tunings empfehlen, z.b. bei finkhäuser? wie klingen da die leadkanäle?
     
  2. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.02.05   #2
    Na wenn´s nach Gary Moore klingen soll, nimm den Guv´nor von Marshall...warum? Ganz einfach...Gary Moore benutzt das Ding...hat er zumindest, bevor er Blues-Gary wurde...auf seiner Homepage hat er sogar mal die Einstellung dafür verraten...ist aber fast zwei Jahre her...weiß nicht, ob das da noch zu finden ist...
     
  3. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 23.02.05   #3
    wär natürlich am praktischsten. klingt das dann ungefähr so wie auf der liveaufnahme von parisienne walkway (kA wie mans grad schreibt).
     
  4. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.02.05   #4
    Wie ich schon mal ein einem anderen Topic meinte, man wird nie wie der Verwender der Effektgeräte klingen, schon gar nicht wie Gary Moore. Aber ich glaube er hat es so bei den Alben Empty Rooms und Wild Frontiers benutzt. Zusammen mit einem Marshall-Amp. Er hat auch mal einen TS9 von Ibanez benutzt, ich glaube den benutzt er immer noch (wieder?)...
     
  5. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 24.02.05   #5
    ja, der sound ist nicht schlecht. dabei denke ich, dass gary seinen marshallamp auch ein wenig anzerrt und den dann boostet. ist bei mir ja nicht möglich. wenn ich mein boss sd-1 benutze klingts nicht so toll. zu wenig gain und zu mittig. hat wer den guv'nor oder den tubefactor?
     
  6. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.02.05   #6
    Also es kommt auch auf die PUs an...Ich habe auch den DS-1 und ich fahre damit gut, auch ohne den Amp vorher zu übersteuern...dann kommt´s auf die Saiten an, z.B. welche Stärke und so, auf deine Anschlagtechnik...
     
  7. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 24.02.05   #7
    so schlecht ist die zerre vom sd-1 nicht, aber bei mittigen tönen schmerzen dann die ohren, hab schon alles versucht, aber vergebens.
     
  8. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.02.05   #8
    Meinst du SD-1 oder DS-1? Denn ich rede vom DS-1...
     
  9. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.02.05   #9
    Sicher erst mal Guv' nor!! Aber auch mit dem Jackhammer komme ich noch gut dahin. Die "Bosse" oder auch mein Mr. Jekyll klingen da einfach anders.

    Gruß
    Peter
     
  10. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.05.05   #10
    Hi!

    Hatte mal einen Mesa-Boogie V-Twin, der mit meinem Marshall wirklich sahnige Lead-Sounds gezaubert hat! Ging schon in die Richtung (bluesiger Gary Moore)! Das Teil hat drei Kanäle, von denen der "Blues-Kanal" wirklich brauchbare Klänge liefert! Leider ist das Teil im Lead-Kanal nicht das was ich gesucht habe, aber für gute Solo-Sounds einfach der Hammer!

    Gruß

    Sebastian
     
  11. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 12.05.05   #11
    Ich habe einen Guv'nor II, neuwertig ;)
     
  12. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 13.05.05   #12
    Das hier käme auch für dich in Frage

    Digitech Tone Driver Overdrive für z.Zt. 59,90 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/...dalEffekte/Digitech_Tone_Driver_Overdrive.htm

    ich besitze zwar selber nen DS-1 von Boss finde es aber recht schwierig gute Sounds damit zu erzeugen, da der Tone und der Dist Regler sehr aggressiv aufeinander reagieren.
    is ne nette Kiste, vor allem zum "anpusten von Amps" aber der Tone Driver Overdrive is da einfach der Bessere Kompromiss.
     
  13. Johnny L Peters

    Johnny L Peters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.05   #13
    Also so weit ich weis spielt Gary live ne voll aufgedrehten Marshall ohne Effekt. Hab ich auf ner DVD gesehen, allesdings war da der Sound etwas bescheiden. Zu Huase spielt er den JMP-1. Der klingt mit ner Paula schon richtig nach Moore. Das gute dabei ist, das er Röhren hat und richtig dynamisch klingt. Da der Jmp-1 19" ist fällt er sicherlich weg.
    Ich hab mir meinen Combo mal den Bluesbreaker II gekauft, wenn der auf Blues Zerre voll aufgedreht steht vor nem Crunsh Amp, dann klingt das auch schon so ähnlich.
    Fact ist, das man für Moore Sounds den Amps fast immer Voll aufreissen muss, sonst kommt das schöne dreckige feeling nicht durch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping