Ein Tag auf Vollröhren-Combo Suche (20-50watt)

von digital-ash, 02.05.05.

  1. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 02.05.05   #1
    ...also eines tages (der noch nicht lange her ist) machte sich ein junger mann auf zum thomann in das wunderschöne kuhdorf treppendorf um nach einem neuen amp zu suchen...

    die suchkriterien:
    Wattzahl: 20-50watt
    Budget: max. 800€

    hier zunächst mal die üblichen verdächtigen:
    Peavey Classic 50 755€
    Fender Hot Rod Deluxe 648€
    Rivera Clubster 25 799€
    Peavey Classic 30 495€
    Peavey Delta Blues 599€
    Hughes & Kettner Edition Tube 20th Anniversary 599€

    das erste "opfer" war der peavey classic 30...
    ...mhh zunächst mal der cleankanal...klingt wirklich gut....ne mischung aus fender und vox eben....der overdrive kanal klingt auch sehr gut..sehr rockig eben (wieder in richtung vox und fender) also nichts für metaller aber dafür wurde der amp ja auch nicht gebaut...das einzige was mich wirklich gestört hat war dass der amp mit dem 1 lautsprecher ziemlich "überfordert" klingt...es mulmt eben irgendwie ziemlich

    so dann erst mal auf zum nächsten guten stück:
    Fender Hot Rod Deluxe:
    Clean: sehr gut, einfach genial eben. das ist eindeutig die stärke des fender amps. schöner klarer, perliger cleanton.
    Overdrive: ohhh... :eek: ....was kommt mir denn da entgegen...klingt irgendwie komisch hehe...naja eben sehr fuzzig und irgendwie ungewohnt...bei diesem amp muss man wohl kompromisse eingehen...der clean ist genial aber der overdrive eben gar nicht...
    somit war der fender erstmal ziemlich erledigt...man könnte zwar das teil mit einem pedal boosten aber das will ich irgendwie nicht...

    Rivera Clubster 25:
    Clean: klingt gut, auch irgendwie nach fender...gefällt mir
    Overdrive: ohh ja schön...richtig gute zerre...da merkt man gleich den preisunterschied zu den anderen combos mit einem speaker
    der rivera viel aber letztendlich raus weil er erstens stark an meiner schmerzgrenze fürs budget ist und weil er eben nur 25 watt hat und dazu noch nur den einen speaker mit dem mir irgendwie speziell bei diesem amp der druck fehlt

    Hughes & Kettner Edition Tube:
    Clean: wenig reserven. da merkt man die 20 watt. diesen amp kann man ohne probleme bis zum anschlag aufdrehen. der ton hat hier aufjedenfall wesentlich weniger höhen als zB der fender
    Overdrive: hmm...gefiehl mir auf anhieb eigentlich gar nicht..für mich klingt die zerre ziemlich steril...eben irgendwie nichts für meinen geschmack

    Peavey Delta Blues:
    Clean: mit dem Neck-PU der gitarre ist dieser amp der blues amp!!! wunderbarer dicker clean ton
    Overdrive: klingt gut und eben auch wieder sehr bluesig...würde ich blues spielen wäre dieser amp natürlich mit abstand die erste wahl...

    last but not least:
    der Peavey Classic 50:
    Clean: WOW :eek: schöner fendermässiger cleanton. nicht ganz soo klar wie der fender aber wunderbar dynamisch und viel headroom...da machen sich die 2x12 speaker gegenüber dem classic 30 sehr bemerkbar....der sound ist viel breiter und klingt viel besser als beim classic 30
    Overdrive: wie beim classic 30 natürlich schöner rockiger ton...auch hier wieder machen die 2 speaker den sound viel breiter und natürlich ist hier viel mehr druck geboten...
    zu all dem kommt dass der classic 50 zwei eingänge besitzt (normal, bright), viel solider klingt und mehr regelmöglichkeiten als der classic 30 hat.
    die 250€ mehr lohnen sich also meiner meinung nach wirklich!!!

    Der Peavey Classic 50 war es dann auch der mit mir die heimreise antreten durfte... bisher hab ich den kauf auf keinen fall bereut zu mal das preis-/leitsungsverhältnis wirklich top ist :great:
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 02.05.05   #2
    Glückwunsch :)

    Hab grad letzten Freitag nen Auftritt gehabt vor ner andren Band wo wir nur ne Stunde gespielt haben un ich keine Lust hatte deswegen mein Half-Stack dahin zu schleppen (Nachteil vom Halfstack -.- Ich glaub ich hol mir ne 2x12er)

    Da hab ich dann auch nen Classic 50 gespielt....echt sehr genial das Teil, wenn ich ma nen Röhrenamp nur für mich haben will (ohne dabei auf die Band schauen zu müssen) würd ich mir auch so en Teil kaufen :great:
     
  3. digital-ash

    digital-ash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 02.05.05   #3
    naja so ganz leicht ist der peavey classic 50 auch nicht wirklich... im gegenteil... das teil bringt schon gute 28 kg auf die wage. da hat man schon einiges zu schleppen v.a. da es nur oben den einen tragegriff gibt. aber was tut man nicht alles für einen guten sound :rolleyes:
     
  4. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 02.05.05   #4
    Joa klar, aber wenn er schon dasteht von ner Band die nach uns gespielt hat hab ich den eben genommen :great:
     
  5. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 02.05.05   #5
    Hmm ich hätte an deiner Stelle noch den Crate Vintage Club mit 50W und 2*12 Speakern getestet. Dabei fällt mir grad ein, dass der wohl preislich aus dem Rahmen fällt - Aber gebraucht gibts den sicherlich so um den dreh.

    Hat halt nen super knackigen Clean Ton wie ich finde, und dazu einen wirklich gelungenen Gain Channel, der IMO auch für Hardrock gut zu gebrauchen ist (und nebenbei super klingt).
     
  6. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 02.05.05   #6
    Wenn ihm schon 20W zu wenig waren sind 5W doch eher dünn ;)
     
  7. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 02.05.05   #7
    Tschuldigung, Tippfehler... waren natürlich 50W gemeint, sonst wären die 2*12er vielleicht auch etwas übertrieben ;)
     
  8. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.728
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.455
    Kekse:
    14.171
    Erstellt: 02.05.05   #8
    brunettis sollen angeblich billiger werden (vertriebswechsel). ich lege dir den maranello ans herz. das ist ein wirklich sehr toller amp.


    der mesa boogie studio22+ ist ebenfalls klasse. den bemmst du halt nur noch gebraucht und liegt bei 400-600,-. bei dem musst du aber schauen, dass er einen grafischen eq hat.


    den rivera würde ich sofort nehmen! die 25watt reichen locker für bands mit normaler lautstärke...obwohl... ich habe den studio22 mit seinen läppischen 22Watt auch schon bei nem orchester eingesetzt. sogar für DAS hat´s LOCKER gereicht (setzt sich sogar gegen 60Bläser und 40Streicher durch :)
     
  9. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 02.05.05   #9
    hi leute mal ne frage zum peavey classic 50 also dass der preis gut ist steht ja außer frage.
    auch ist mir klar dass das kein metal amp ist aber wie weit geht denn jetzt die zerre von dem ist der wirklich nur für blues gedacht oder bekommt man mit dem auch so zerrsounds bis marshall like hin.#
    ich suche nämlich auch nen röhren amp und die specs für den preis wären für mich einfach perfekt nur will halt auch gerne von clean bis metal alles spielen.
    würde da ein bodentreter vor sinn machen? oder sollte man sich schon eher nen amp hohlen der diese zerre von natur aus schon drin hat?
    bitte denkt auch immer an den preis da ich als schüler auch nit gerade große sprünge machen kann wollte also auch im rahmen bis 800 € bleiben .
     
  10. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 03.05.05   #10
    wenn du marshall sound willst, dann schau dir mal die marshall combos an. dsl401, tsl601. den tsl601 find ich persönlich um einiges besser, weniger kratzig und weicher im sound. kost aber bissel mehr.
    für ultra clean bis fette metal zerre würd ich in dem preisrahmen mal den engl thunder combo anspielen. find das teil genial.

    gruß,
    lupus
     
  11. SpeedKing

    SpeedKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    214
    Erstellt: 16.09.05   #11
    Wollte mal zum review oben meinen Senf dazu geben :D

    Als ich mir meinen Vollröhrencombo zugelegt kamen durch mein eingeschrängtes Budget und meine Soundvorstellungen eigentlich auch nur der HRD von Fender, der peavy classic 30 und der 20th Anniv. von H&K infrage. Entschieden habe ich mich dann für den HRD. :great:

    Meine Eindrücke waren die: Der H&K war klanglich einsame spitze vor allem im Crunch bereich. Fand den Sound recht harmonisch und rund. Da aber bei ihm kein Fußschalter dabei war (weiß gar nicht ob man da überhaupt einen anschließen kann) und wegen den "nur" 20 Watt hab ich von ihm abgelassen. Für 20 W hat er eher wenig Leistung für ne Vollröhre.

    Im vergleich Peavey und Fender hat mir der Peavey gar nicht gefallen nur subjektive eindrücke natürlich), obwohl er optisch etwas hübscher ist.
    Aber der Peavey cleansound, hmm ist natürlich schon gut objektiv betrachtet, aber irgendwie war er mir total unsympatisch schon beim ersten Ton, irgendwie charakterlos (für mein empfinden). Der Fender Cleansound war da wesentlich besser, weicher, runder, mehr charakter, mehr druck (bei beiden sinds 12" speaker glaub ich). Wunderbarer Bluessound möglich mit dem Fender. Der HRD war mir vom Cleansound her einfach super sympathisch.
    Ok crunch kanal beim Fender rein und erstmal nicht so begeistert. Da war der H&K aber viel besser dachte ich.
    Naja aber der HRD hat einfach wahnsinnige Leistungsreserven und den schönsten cleansound für mich.
    Deswegen hab ichden HRD genommen.
    Mittlerweile finde ich den HRD auch im Drive kanal eigentlich mehr genial als schlecht. Man muss sich unbedingt mit den reglern des Amps befassen, dann bietet er wahnsinnige Soundvielfalt auch im Drivekanal von zartem fast cleanen crunch (Drive fast komplett zurückgedreht auf 2 von 12) über echt dreckigen Motörheadsound (mittelmäßig Gain) bishin zu sahnigen stark gezerrten Sounds bei hohen gain einstellungen. Dabei hat der HRD halt seinen eigenen Stil der vielen nicht behagt, der für mich aber toll ist. Er klingt halt nicht gewöhnlich oder gar wie gewohnte standard Sounds. Er hat seinen eigenen recht vielseitigen Sound.Durch dem More Drive kriegt man bei jeder Sound Variante noch den extra "dirty kick" z.B. für Soli.

    Deshalb ist er nach intesiver Beschäftigung mit diesem Amp eigentlich genau mein Traumamp.:great:

    Und ich entdecke fast täglich neue möglichkeiten den Sound zu verändern (kein witz)
    Ich probiere ständig damit rum.
    Der Amp hat mir auch geholfen mein Spiel zu verbessern da er keine Spielfehler verzeiht und jede Nuance wiedergibt.

    Ich werde nun Bald mal selber nen TS808 bauen und auschecken wie es sich mit der Kiste vor dem verhält. Damit müsste man eigentlich noch mehr Soundvielfalt bekommen....Bin so neugierig darauf:rolleyes:

    Naja war mal mein Senf dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping