Eine Gesangsbox für den Sänger und die Band legt zusammen?

von Robin B., 01.08.07.

  1. Robin B.

    Robin B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.08.07   #1
    Hey ho.

    Wir haben zur Zeit ein kleines Problem und ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören. Also es ist so: Wir sindein Rock/Alternatie Band aus einem kleinen Ort Namens Oberursel. Hier gibt es einige Bands in unserem Alter. Allerdings spielen sie alle irgendwelche Formen von Metal... Daher ist es für unsere Band umso schwerer Mitstreiter zu finden... Im Moment suchen wir ein/e Sänger/in... Das Problem ist wir haben keine Gesangsanlage. Das heißt wir können die wenigen "Kandidaten" zwar treffen, aber nich testen ob sie stimmlich zu uns passen. Ich finde ein neues Mitglied auch gleich zu "überrumpeln" in Form von "Hey du bist jetzt in der Band, aber du musst erstmal eine Gesangsbox kaufen sonst wird das nichts" auch nicht gerade sinnvoll und ich befürchte, dass die Leute dann gleich abspringen. Daher haben wir uns überlegt, dass wir vielleicht zusammen legen und ne kleine, vielleicht gebrauchte Aktivmontitorbox kaufen, die gerade so für Proben reicht... Obwohl ich eigentlich nicht so viel vom großen T halte soll es eine von der dortigen Hausmarke sein. Wegen dem Preis... Von meinem Vater, der selbst in einer Band spielt, könnten wir uns aber auch ein paar Gesangsboxen leihen. Dann bräuchte man nur noch einen Verstärker... Was haltet ihr davon bzw welche Alternativen gibt es noch und welche Produkte sind zu empfehlen? Und wie seht ihr unser Problem?

    Ich hoffe ihr könnt mir/uns helfen ;)
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.08.07   #2
    wenn die boxen deines vaters gut sind, dann würd ich die nehmen anstatt ne aktivbox der t-hausmarke.

    aus der "DAP Audio Palladium" serie gibt es günstige, aber definitv brauchbare endstufen.

    wenn ihr euch ne aktivbox kaufen wollt, dann leiht euch geld (vielleicht vom vater) und kauft euch direkt was gescheites (300 bis 400 €).

    mit billigkram werdet ihr nicht glücklich werden.

    "wer billig kauft, kauft zweimal."
     
  3. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 01.08.07   #3
    Wenn ihr die Boxen deines Vaters dann nicht immer umherschleppen, bzw. zu jeder Probe neu aufbauen müsst, würde ich zu einem Powermixer raten. Das ist eine Art Mischung aus Endstufe und Mischpult. Da habt ihr auch gleich die Möglichkeit, mehrere Gesangsmikros anzuschliessen.
     
  4. Robin B.

    Robin B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.08.07   #4
    Neee also herumschleppen müssten wir die nicht. Die könnten schon im Proberaum stehen bleiben. Bleibt zu klären ob das überhaupt alles sinnvoll ist? Mir hat ja auch keiner Geld für meinen Amp dazugegeben :p Wollte einfach mal eure Meinung hören

    @LPGoldTop: Danke für den Tip mit dem Powermixer. werde mich da mal umsehen :)
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 01.08.07   #5
    Ich habe den Thread mal verschoben, da er besser hier passt.

    OT on:
    Oberursel ist doch nicht Frankfurt am Main......................:confused:
    Da könnte man ja auch sagen Offenbach sei Frankfurt :screwy:
    OT off ;)


    Topo :cool:
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.683
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.298
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 01.08.07   #6
    Hallo Robin, Oberursel ist ja fast meine alte Heimat!

    Wenn Ihr Euch für einen Powermischer interessiert, seht z.B. in der Bucht nach der Yamaha EMX-Serie. Meine Frau hat vor zwei Jahren den EMX 640 gebraucht gekauft und 190,- EUR dafür gezahlt. War top in Schuss, vom Händler und originalverpackt mit Doku. Ein guter Kauf, wir beschallen damit unser Wohnzimmer (haben eine kleine Gesangsanlage darin aufgebaut) und hin und wieder kleine Veranstaltungen, auf denen wir auftreten, bis 50 Leute bisher, die Anlage könnte aber noch deutlich mehr.

    Die Kiste hat 6 Kanäle, 2*200W/4Ohm, eingebauten Digitalhall, XLR-Eingänge, 3Band-EQ in den Kanälen und einen 7Band-EQ je Summenausgang. Ausserdem einen Monitorweg (dann ist die Front aber in mono - macht aber nix, bei uns nicht und bei Euch auch nicht).

    Unseren verkaufen wir definitiv nicht, aber wenn Du einen findest, bist Du ein "happy camper" :-)

    Viele Grüße
    Jo
     
  7. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.548
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 01.08.07   #7
    Moin,moin!

    So erst einmal zur Grundsatzfrage:
    Man kann es sehen wie man will. Meine Meinung ist und bleibt immer noch, das zu einem ordentlichen Sänger auch eine Gesangsanlage gehört! Aber diese Diskussion hatten wir hier vor einiger Zeit, und ich will das auch nur am Rande erwähnen. Da aber dem meistens nicht so ist, ist Eure Überlegung schon sehr ritterlich, wenn ihr Euch eine kleine Gesangsanlage zulegt! Die oder das Böxchen kann man ja auch als andere Monitore verwenden, von daher ist es soweit okay!

    Die andere Frage ist, ihr habt eine Band und einen Proberaum, demzufolge auch Equip was dazugehört. Hier wurde schnell mit einem PM gewunken, aber sicherlich habt ihr doch schon einen Mixer - oder?

    Demzufolge würde ich die Variante entweder mit Aktivmonitor, oder herkömmlich mit Passiv weiter verfolgen! Du schreibst, das Dein Vater ja Gesangsboxen hat, also was liegt näher, als auf diese kostengünstige Variante einzusteigen?:screwy: Bleibt nur noch sind die nun passiv oder aktiv? Wenn ersteres, dann solltest Du mal schauen, was die so an Leistung benötigen > sprich gib uns mal die Daten und dann schauen wir nach einem Verstärker! Wenn ihr dann eine Sänger gefunden habt, könnt ihr immer noch überlegen was sinnvoll ist, oder aber der Sängerkollege bringt evtl. was mit!

    Greets Wolle
     
  8. Robin B.

    Robin B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.08.07   #8
    Ein Mischpult ist in der Tat vorhanden...

    Bei den "Gesangsboxen" handelt es sich um passive Gesangsboxen der Marke Peavey... Das löst im Prinzi unser Problem nicht :D
    Wieviel Leistung die brauchen weiß ich nicht genau, kann ich aber in Erfahrung bringen.
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.548
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 01.08.07   #9
    Zitat:Robin B.
    Das verstehe ich jetzt nicht? Wieso?

    Solltest Du, davon hängt ab was für eine Endstufe Du brauchst!

    Wolle
     
  10. Robin B.

    Robin B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.08.07   #10
    Also irgendwie reden wir aneinander vorbei, oder ich werfe mal wieder mit Fachbegriffen rum und verwende sie im falschen Kontext (Gefährlichges Halbwissen hat ;)) Falls letzteres der Fall ist bitte ich dies zu entschuldigen... Also mein Vater hat Boxen, was uns fehlt wäre aber etwas um das Mikrofon zu verstärken... Ein Powermixer wäre da sicher eine Möglichkeit. Ein Mischpult würde uns mein Vater aber sicher auch zur Verfügung stelllen. Was fehlt ist dann ein Verstärker. Dafür bräuchte ich doch dann eine Endstufe oder?
     
  11. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 02.08.07   #11
    Wenn ich jetzt richtig folgere, benötigst du nur noch eine Endstufe, da Mischpult und Boxen vorhanden sind. Und die Mikros nicht vergessen ...;-)
     
  12. FillOr

    FillOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #12
    wenn du die boxen von deinem paps bekommst brauchst du dir noch ne gebrauchte gute endstufe zulegen fände ich am sinnvollsten..
    ansonsten würde ich das hier empfehlen: https://www.thomann.de/de/the_box_ma120_mk_ii.htm
    haben wir auch sehr günstig und preiswert finde ich auch wenn viele von abraten aber ich mag die kiste^^...
     
  13. Robin B.

    Robin B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.08.07   #13
    Um das ganze mal ein bisschen einschätzen zu könne. Jetzt kommt wohl der Moment, wo mich alle PA-Freaks belächeln werden :D Also wir haben bs vor kurzem (als wir noch unseren alten Sänger hatten) über s ein Teil gesungen

    https://www.thomann.de/de/the_tamp_pa4080kb.htm

    Ist zwar nicht dafür ausgelegt, aber man hat sich (für Probeverhältnisse) relativ gut gehört und wir haben sie nie voll aufreißen müssen. Vielleicht ziehen wir aber bald in einen größeren Proberaum. Sollte dann auch die Anlage mehr Leistung bringen? Und da ihr jetzt zumindest einen kleinen Anhaltspunkt über unsere Lautstärke habt: Welche Endstufe würdet ihr empfehlen?
     
  14. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 02.08.07   #14
    Auch wenn der Proberaum etwas größer wird, sollten selbst etwas kleinere Boxen/Verstärker ausreichen. Sonst machen die Bandkollegen etwas falsch!
    Vielleicht wählt Ihr einfach mal eine andere Verteilung im Raum. Boxen drehen oder im Winkel verstellen kann eine Menge bewirken.

    Deine Lösung liegt im Anspruch ans Material:
    Solange Ihr "ein wenig musiziert" und im Proberaum bleibt (und die Gitarren nicht auf "are you nuts"-Anschlag aufdrehen) ist eine aktive t-box bzw. der Keyboardverstärker akzeptabel oder auch die Lösung mit Peaveys an einer 300 Watt Endstufe, schließlich wollt Ihr nicht so viel ausgeben - da muss dann sowohl der Sänger wie auch der Drummer Kompromisse machen;)

    Aber wie WolleBolle schon sagte: Von jedem Gitarristen erwartet man ja auch, dass er eine Gitarre und einen Amp hat. Und wenn es ein uralt Fender oder ein H&K aus den ersten Tagen dieser Firma ist, meckert erst mal keiner rum!
    Warum also muss eine Band für die Gesangsanlage des Shouters aufkommen?

    Tipp: Ihr habt einen Mixer und Peavey Boxen: Kauft euch eine gebrauchte Endstufe für 200 € und gut is. Jedenfalls bis zum ersten großen Gig. Danach könnt Ihr von der Gage was ordentliches kaufen.
     
  15. Robin B.

    Robin B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.08.07   #15
    Na umso besser. so ne schöne alte Fender ist doch lecker :D

    Der Punkt ist einfach, dass wir erstmal wirklich nur was für die Probe brauchen, da mein Vater selbst ne riesie H&K Anlage besitzt, die er im "Notfall" dann auch stellen würde. Über größere PA´s brauchen wir uns also erstmal keine Sorgen zu machen denke ich. Praktisch wäre in der Tat eine Endstufe in Kombination mit den Peaveyboxen... Ich denke wir müssen uns da mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, bzw falls wir einen Sänger finden soll er das machen :p
     
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.548
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 02.08.07   #16
    Moin,

    so nun bin ich im Bilde! :great: Wenn die Peaveys 300 W haben sollten, dann kanns auch sowas sein!

    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx

    Nun weiß ich nicht, wieviel ihr bereit seid auszugeben? Oder Ihr legt noch ein paar Eier obendrauf und holt Euch ne aktive Box, in etwa sowas:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-Powerworks-RS-122-MA-prx13612de.aspx

    Und nur noch ein kleiner Tip für euren Sänger, ein Micro sollte er aber wenigstens mitbringen!:D

    Greets Wolle
     
  17. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 13.08.07   #17
    Also eine Kleinst-PA oder zumindest nen Aktivmonitor sollten eure Bewerber schon besitzen. Wenn ihr wirklich Sänger wollt und nicht nur Leute, die mal eben irgendwo singen, dann haben die auch irgendwas. Genauso wie ein eigenes Mikro und derlei Kram.

    Wenn ein neuer Gitarrist käme, müsste er ja auch selber nen proberaumtauglichen Amp mitbringen. Das gehört halt dazu, ein echter Sänger hat genausoviel Equipment wie ein Instrumentalist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping