Gesangsanlage für leise Band

von Christoph Hart, 06.10.05.

  1. Christoph Hart

    Christoph Hart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.10.05   #1
    Hallo,

    obwohl hier jedes zweite Thema mein Problem behandelt, bin ich auf der Suche nach einer Gesangsanlage für unsere Band. Jedoch sind hier die meisten Bands eher härterer Natur (ohne beleidigend wirken zu wollen...), und stellen ganz andere Ansprüche an ihre Boxen wie wir. Meistens muss der Sänger, der ein lautes Organ haben sollte, gegen einen Drummer ankämpfen, der Crashs als Hihat benutzt...
    Wir sind aufgrund unseres Proberaumes (mitten in einem Bürokomplex mit anliegenden Wohnhäuser) zu der angenehmen Einschränkung verpflichtet, unseren Drummer mit HotRods (die Drumsticks aus mehreren Zahnstocherartigen Dingern) spielen zu lassen. Dadurch können wir alle anderen Klangquellen soweit runterpegeln, dass wir bis jetzt über ALESIS M1 Active Studiomonitore (da wir den Proberaum auch als Studio verwenden) einigermaßen proben konnten. Da wir das aber nur als Übergangslösung gesehen haben, da die Boxen das auf lange Sicht nicht mitmachen würden, suchen wir jetzt eine Gesangsanlage, die nicht so laut sein muss, wie ein Flugzeugstart, sondern Sprechgesang (also leiser wie "Growling" oder "Yelling" oä) soweit verstärken sollte, das man die Texte versteht. Bass und Gitarre geht über eigene Amps, und Keyboard würde weiterhin über die Studiomonitore laufen.

    Ich habe erst auf die Empfehlung von Rockopa gehört, und wollte mir die SAMSON RESOUND RS-12 PA Boxen mit einer DAP P1200 holen. Als ich mir dann den Warenkorb angesehen habe, war ich bei 520,- (mit Kabeln). In dieser Preiskategorie gibt es ja auch schon langsam Aktivmonitore von namhaften Herstellern (Mackie, JBL).

    Welche Lösung (entweder Samson + Amp), oder Aktivmonitor (erst mal einer) bietet die bessere Klangqualität? Lautstärke spielt erstmal eine untergeordnete Rolle, solange er lauter ist als die Studiomonitore (der max. SPL wird mit 118dB angegeben).

    Eventuell würden wir die Boxen auch für kleinere Auftritte (Instrumental-Jazz bei Kunstaustellungen => Hintergrundmusik), oder Auftritte in Cafes / Bars ohne eigene PA verwenden. Lohnt sich der Mehraufwand durch Endstufe + Boxen, oder schenken sich die nichts?

    Danke fürs Lesen,
    Christoph
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.10.05   #2
    Bei zwei aktiven Boxen liegst Du ohne Kabel auch schon bei 600€.
    Beide Lösungen werden sich in Punkto Klangqualität nichts nehmen.
    Es ist eine reine persönliche Entscheidung,es gibt Beführworter und Gegner beider Varianten.
     
  3. Christoph Hart

    Christoph Hart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.10.05   #3
    erstmal danke für die schnelle Antwort,

    aber eigentlich wollte ich erstmal eine Monitorbox kaufen (z.B diese), und dann nachrüsten, wenn wir das Gefühl haben, das es nicht mehr reicht. Gesang ist ja sowieso Mono...

    Bringt eine gute Monitorbox mehr (bei der Klangqualität), wie die Samsons?
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Mit der SRM-350 machst Du für deine Anwendung sicherlich nichts falsch! Die ist sehr gut geeignet. Einfach bedienbar, klein und handlich. Kann später auch als Monitor genutzt werden. Die Box ist auf jeden Fall ihr Geld wert!

    Guck mal >HIER< zwecks Preisvergleich. ;)
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.10.05   #5
    Ich glaube nicht das man die Samson mit der Mackie vergleichen kann,da liegen alleine im Preis schon Welten dazwischen.
    Die Samson ist eher etwas für Schüler/Anfängerbands mit kleinem Budget,für den Proberaum und kleinen Veranstaltungen im Freundeskreis.
    Aktive Boxen sind für deine Zwecke bestimmt die bessere Wahl.
    Wobei ich der Meinung bin das Dir die dB auch reichen würden.
    Ich will dich aber auf keinen Fall von deiner Entscheidung abbringen.
     
  6. Christoph Hart

    Christoph Hart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Es geht ja um die Konfiguration mit ZWEI Samson Boxen oder EINER Mackiebox. Das schenkt sich im Preis nichts mehr. Aber danke für eure Tipps, vor allem für den Preisunterschiedtipp. Ich glaube ich hol mir die Mackiebox, wegen der Nachrüstbarkeit und der Transportabilität. Eine Frage hätte ich aber noch: Ich hab zwar anfangs gesagt, dass Lautstärke eine untergeordnete Rolle spielt, aber die Alesis Boxen haben ziemlich gezerrt, als wir Gesang + Keyboard darüber laufen lassen haben. Wenn ich dagegen die Keyboardausgänge direkt per Klincke-Klincke in die Monitore gesteckt habe, ging es ohne Zerren. Natürlich ist sie ja auch nicht dafür gemacht, so dynamische Signale wie Gesang auf einem relativ hohen Pegel (über Zimmerlautstärke) rüberzubringen, aber ist die Frage, ob die Mackiebox (bei ähnlichen technischen Daten) das dann schafft?

    Noch was anderes: Ich sehe gerade, dass die db einen 12"-Woofer mit 120 Watt, die Mackie-Box aber einen 10"-Woofer mit 135 Watt hat. Was ist da rein theoretisch für Sprechgesang geeigneter?
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 06.10.05   #7
    Ja, dafür ist sie ja gebaut!
    Für Gesang würd ich 10" bevorzugen. Mit Keyboard / EP / Gitarre eher 12".
     
  8. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 08.10.05   #8
    Meine Empfehlung: Wharfedale Twin 12" oder etwas schärfer 10"
    Im Moment leider nur beim Rockshop zu finden, dennoch eine Sünde wert.
    Als Koax&#180; e recht kompakt, ordentlichst verarbeitet, erstaunlich laut, dabei pegelfest und... naja klanglich highfideel... über jeden Zweifel erhaben. Kostet natürlich dem Anspruch angemessen, etwas mehr, als man gewöhnlich auszugeben bereit ist, aber man erhält ein gutmütiges, p & p - System, welches kaum einer Klangverbiegung bedarf.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.10.05   #9
    Die Wharfdale hatte ich ganz vergessen,ist aber ein super Tipp.
    Die gibt es auch beim ortsansessigen Konkurenten von Musik-Service ;) ,z.B bei
    Guitarplace
     
  10. Christoph Hart

    Christoph Hart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.10.05   #10
    Danke für die Tipps, aber ich glaube, ich hol mir schon eine Aktivbox. Ärgerlich, jetzt kostet die Mackie SRM 350 bei Music-Town auch schon 550,-...

    Ist die dB Basic 200 / 400 vom Klang sehr viel schlechter wie die Mackie? Die Mackie-Box steht auf jeden Fall nicht mehr zur Debatte. Erhöhen da grundlos die Preise. Da fühlt man sich ja verarscht.
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.10.05   #11
    Falsch, es gab durch Mackie eine extreme Preisoffensive im letzten halben Jahr. Nun werden die Preise wieder auf das ursprüngliche Niveau angehoben (leider). :(

    Die dB Basic 200 ist durch einige User hier getestet, resp. im Liveinsatz. Sollte IMHO also tauglich sein! ;)
     
  12. Christoph Hart

    Christoph Hart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.10.05   #12
    Ich habe mir doch noch die SRM 350 gekauft, weil ich noch einen Shop gefunden habe, der sie für den alten Preis anbietet. Da habe ich nochmal Glück gehabt...

    Hier der Link, falls es jemand interessiert:

    http://www.musik-meisinger.de/new/start.php?kat=PA%

    Danke aber für die Tipps, ich werde meine Erfahrungen sicher hier reinposten.
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.10.05   #13
    Mach das mal,hier kommen nämlich selten Feedbacks.
     
  14. Christoph Hart

    Christoph Hart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.10.05   #14
    Hallo,

    die Box ist heute angekommen. Was mich überrascht, war der studiomonitorähnliche Sound der Box. Im Vergleich zu den Alesis-Boxen hat die Mackiebox einen ähnlichen Frequenzgang (nach Gehör). Ich hatte gedacht, dass PA-Boxen eher eine Hifi-Kennlinie haben.
    Wenn man aufdreht, werden die Bässe jedoch etwas schwammig, was aber auch am Raum liegen kann.

    Geprobt haben wir darüber noch nicht, aber lautstärkemäßig reicht die vollkommen aus. Ich hatte die Box noch nicht mal halb aufgedreht...
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 15.10.05   #15
    Hi,
    das liegt nicht an dem Raum, das liegt daran das der 10"er keinen Bass kann, daher wird ja auch der Frequenzbereich unter 90Hz bei der Mackie elekrtonisch stark angehoben !
    Diese Anhebung in Verbindung mit dem nur 165Watt leistenden Ampmodul hat zur Folge das der "Bass?" schwammig und unkontroliert wird.
    Du solltes mal eine aktive Frequenzweiche mit einer Trennfrequenz von ca. 80Hz - 100Hz/24dB vor die Mackie schalten, dann klingt sie auf einmal recht erträglich, da sie keine Frequenzen mehr wiedergeben braucht für die sie nicht gedacht ist !
     
Die Seite wird geladen...

mapping