eine Röhre gibt den Geist auf, Quartett komplett neu kaufen?

  • Ersteller züborch
  • Erstellt am
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Hallo allerseits,
mal eine Frage an die Amp/Elektrospezies:
in der Endstufe meines Amps ist eine der 4 TAD 6L6GC-STR nach ungefähr drei Minuten mit einem *fump* Geräusch ausgestiegen, nach 1-2 Sekunden kam der Ton des Amps wieder.
Habe dann den Amp von 120W auf 60W gestellt und damit nur 2 der 4 Röhren benutzt. Da aber die defekte Röhre im äusseren Paar saß, habe ich diese mit einer inneren getauscht, dieses Paar bleibt wohl bei Leistungsdrosselung unbenutzt, wollte aber den Sockel nicht leerlassen, da der Heizstrom ja vielleicht auch irgendwo verbraucht werden muss? Ausserdem habe ich den Amp seitdem in der Trioden-Einstellung benutzt.

1. Da dies ein gematchtes Quartett ist, überlege ich nun, nur die eine Röhre nachzubestellen, hat ja Nummern und alles drauf, um die Daten wieder so auszumessen und die entsprechende Röhre nachzukaufen.

Allerdings hab ich den Amp seit dem Vorfall nun wohl schon 15-20h gespielt.

Sind nun die 2 Röhren, die in Gebrauch waren, zu stark abgenutzt, als dass sie sich problemlos für Amp/AÜ mit dem anderen Paar (eine lediglich mitgeheizte, eine neu bestellte) zusammen benutzen lassen können? Oder ist das bei der o.g. Gebrauchszeit zu vernachlässigen?

2.Und würde diese Belastung noch stärker sein, wenn ich die Röhren als Pentoden schaltete?

Hab halt keine Lust, gleich wieder 90 € für einen kompletten Satz auszugeben.

:confused:
 
Y

yzrmn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Mitglied seit
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Was für einen Amp hast du überhaupt?
Und wo hast du die Röhren gekauft? Eventuell hast du Anspruch auf Garantie ;)
 
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Der Verstärker ist ein Ampeg VT-120. Die neuen Röhren gabs zu dem Amp dazu, da ich diesen gebraucht erstanden habe. Der Kauf der Röhren lag da allerdings schon eine Weile zurück, daher fällt das mit der Garantie flach. Würde aber ja auch nur Garantie auf die eine defekte Röhre geben, mein Problem wäre zum jetzigen Zeitpunkt das gleiche.
 
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
dobblpost.
 
Lieblingsraubvogel

Lieblingsraubvogel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.18
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
503
Kekse
15.513
Hallo Züborch,

Grundsätzlich kann eine Röhre ausgetauscht werden. wenn nur eine Röhre kaputt ist könnte es möglicherweise schwerwiegendere Probleme im Verstärker geben. Wenn in der Endstufe Röhren getauscht werden, muss im jeden Fall der Ruhestrom für jede Röhre neu eingestellt werden. Danach muss er eine Weile z.B. durch laute Musik "unter Last" betrieben werden danach muss der Ruhestrom erneut eingestellt werden da zu erwarten ist, dass sich der Arbeitspunkt der Röhre verschoben hat. Diese Prozedur gilt eigentlich für jeden Röhrenverstärker.

Da du aber ausgemessene Röhren hast ist es auf jeden Fall besser ein Paar zu tauschen (ausgemessen)
LG Falcon
 
Zuletzt bearbeitet:
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Der Amp wurde nicht ungleich belastet, wie ich schrieb, hab ich ja die Leistung um die Hälfte gedrosselt, damit werden wie oben beschrieben 2 Röhren in der Schaltung nicht benutzt. Lediglich die Heizung ist an, da diese wahrscheinlich direkt am Netztrafo abgegriffen wird.
Wenn ich alle vier benutzen will, da ich ja eigentlich ein gematches Quartett habe, wärs noch besser ich tauschte alle vier. Aber darum gehts ja, der Partner in dem Pärchen ist wie neu, keine 5 min. gelaufen, hing lediglich an der Heizung. Den Bias kann ich leider nur mit einem Poti für alle vier Röhren einstellen.
 
XenoTron

XenoTron

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Mitglied seit
19.11.06
Beiträge
1.673
Kekse
5.567
Ort
Dillenburg/Hessen
Eine neue Röhre muss erst eingebrannt werden um dann den ruhestrom vernünftig einstellen zu können. Das macht man normalerweise indem man in den Input eine CD mit Mucke anschliesst und am Speaker out einen entsprechenden Lastwiderstand hat. Dann volle suppe Lautstärke und ne Stunde rennen lassen.
Danach 5 Minuten abkühlen und dann Bias einstellen.
Eine einzele Röhre zu ersetzen ist möglich kann aber zu Rauschen führen und andereweitig möglicherweise durch nicht vorhandenes Matching die Lebensdauer der restlichen 3 Röhren runtersetzen.
 
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Das klingt alles sehr allgemein, die allgemeinen Problemstellungen kenne ich, was denkt ihr von der spezifischen Thematik? Denkt ihr nicht, dass die eine Röhre ersetzen genügen würde, um das Paar in der Mitte vollständig zu machen? Würdet ihr bei 20h ungleichmäßigem Betrieb gleich ein neues Quartett kaufen?
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
Nein. Die "defekte" Röhre ist sicher kaputt?

Ich würde als erstes mal die zweite, funktionsfähige Röhre ziehen (damit die nicht unnötig verreckt).

Dann bei den beiden guten Röhren Anodenspannung, Schirmgitterspannung, Vorspannung des Steuergitters und den Kathodenstrom messen. Diese Werte gibst du Dirk von TT und fragst ihm, ob es möglich wäre da zwei Röhren rauszusuchen, die dazu passen könnten.

Leider hat der Ampeg wie fast alle Amps nur ein Bias poti, finde ich schade. Wirds bei mir nie geben.

Lg Stefan :)
 
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
mmh, gute frage. ich hab nicht nachmessen können, ob die defekt ist. es gab halt den störfall und danach leuchtete die nicht mehr bläulich, so wie die andern. daher bin ich davon ausgegangen, dass hier zwischen anode und kathode nix mehr passiert. ich mein, ich weiß dass das glühen nicht bedeutet, dass die röhre in ordnung ist, aber das fehlende glühen wird sicher auf einen defekt hinweisen, dachte ich mir.
ich kanns leider nicht messen, hab keinen messadapter und würds mir auch nicht so recht zutrauen.
mmh, werd mal alle ziehen und erstmal prüfen lassen, ob die wirklich defekt ist.. und wie die werte der benutzen röhren und der unbenutzen, heilen sind.
nervig. grr.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben