einigermaßen flexibler amp

von Mxm, 23.01.05.

  1. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #1
    hiho leute!

    Ich habe demnächst Geburtstag (18. :)) und da stellt sich die Frage nach einem neuen Amp....zur Zeit besitze ich den Peavey Rage 158 (15W).
    Ich spiele seit 1 1/2 Jahren und probe zur Zeit auch schon mit ner Band in der Schule.
    Auf Dauer will ich aber schon ein bischen unabhängig sein und deswegen auch einen eigenen bandtauglichen Verstärker evtl. für kleinere Auftritte haben.

    Ich spiel zur Zeit verschiedene Arten von Metal und Hard Rock...


    Nun will ich aber durch den Amp mich nicht total festnageln, z.B. auf BlackMetal....es sollte also ein flexibler Amp ein.


    Im Auge hatte ich den VOX AD60 VT, obwohl der schon bischen überm Limit mit 550€ ist...wollte meinen Eltern nicht soviel zumuten, aber wenns sein muss würde ich auch noch was drauflegen.
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Vox_AD60_VT_Valvetronix.htm

    [​IMG]

    Viel gehört hab ich auch schon vom Hughes & Kettner Matrix 100 Combo 112...der ist mit 429€ um einiges billiger
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Hughes__Kettner_Matrix_100_Combo_112.htm

    [​IMG]


    Vielleicht könnt ihr mich da ein bischen beraten bzw. neue Amps posten, da ich mich nicht so auskenne...
     
  2. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 23.01.05   #2
    Also den Hughes & Kettner Matrix 100 hab ich schon gespielt is affengeil...
    ist halt geschmackssache für welchen du dich entscheidest...:rolleyes:
     
  3. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #3
    Der Hughes & kettner ist keine schlecht Wahl (100Watt, 4 Kanäle):great:
    Ist aber "nur" ein Transitoren Amp, aber für kleinere Gigs reicht er alle mal! (Du müsstest einfach mal in eine Geschäft gehen und einen Transistroren- und einen Vollröhrenamp direkt vergleichen, dann wirst du shen welcher Sound für dich das Richtige ist)

    Mit den 4 Kanälen + Fußschalter bist du schon recht fexibel, aber kauf dir besser noch ne Zerre (Overdrive/Distortion). Geh einfach mal ins Effekte Forum und benutz die SuFu, dann kannst du dir die passende Zerre für deine Musikrichtung suchen!:great:

    Amp+Zerre für unter 500€, klingt gut, oder?
     
  4. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #4
    Also eine Zerre hab ich schon (Boss MT-2)...

    Ich dachte immer soundmäßig wäre der VOX um einiges flexibler, da er in der Lage ist eine Röhre zu simulieren?

    Was macht eigentlich der WARP Kanal fürn sound?

    welchen Kanal benutzt man denn z.B. für Metal, den Warp??
     
  5. Patric

    Patric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Memmingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.05   #5
    Was haltet ihr denn vom Ashdown Fallen Angel??
    Ich glaub der is fett
     
  6. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #6
    @ snake4ever

    er kann zwar "simulieren", aber naja, der Sound unterscheidet sich schon sehr von der richtigen Röhre, es ist immernoch ein Modellingamp (ich spiel den AD30, der ist aber nur was zu üben Zuhause. Stell dir einfach mal nen 50 Transenverstärker mit ein bisschen mehr Bass-Duck vor, nix für ne Bühne).
    der H&K hat schon nen amtlichen und (kleinen) Bühnentauglichen Sound, wahrscheilich deutlich besser als der Verstärker eurer Schule (hab auch schon mal in der schule gespielt, aber über nen ganz billigen und alten Transenamp)

    PS: Teste unbedingt auchmal mal einen Vollröhrenverstärker, am besten mit deinem MT-2 (gute wahl:great:)
     
  7. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #7
    ich weis nicht, ob dir das weiterhilft:

    Schau dir mal die Engl-Vollröhrenverstärker an, für Hardrock-Metal sind die von Sound her sehr gut, aber nicht so sehr fexibel!
     
  8. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #8
    vielen dank für eure hilfe bis jetzt!


    kann ich mit den vestärkern oben eigentlich auch leise und mit gutem sound zu hause spielen?
    ich würde das ding ja auch bevorzugt zu hause verwenden...
     
  9. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #9
    gut dass du das erwähnst (ich dacht du wollest eher auf im Proberaum spielen)

    Allgemein gilt: Mit Tansistoren (das sind beide Verstärker) kann man auch bei niedriger Lautstärke genauso guten Sound haben wie bei höher!
    Kannst du also auch Zuhause spielen!:great:
     
  10. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #10
    ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber ich würd den dann immer hin und her transportieren :)

    der peavy rage 158 hat so einen ranzigen sound....den will ich nicht mehr, wenn ich den neuen habe :)
     
  11. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #11
    Combos sind ja dafür gut, dass man sie einfach ins Auto laden kann, um mit ihnen zwischen Zuhause und Proberaum pendeln

    Bei Halfstaks ist das anders, die lässt man (außder bei Gigs) immer im Proberaum (Topteil 12-20kg+Box 30-50kg). Da hätte man einfach zuviel zu schleppen!:rolleyes:
     
  12. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #12
    also ihr seid der meinung, dass ich den Matrix nehmen sollte?

    es gibt ja auch noch alternativen von marshall oder anderen herstellern?
    was ist mit denen?
     
  13. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #13
  14. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #14
    und für welchen würdest du dich entscheiden?
     
  15. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #15
    Schwierige Frage:
    Ich würde wahrscheinlich den Marschall nehmen, spiele aber eher Punk,Ska,Hardrock

    Wenn du keine Möglichkeit hast die Amps Vorort anzutesten, bestell doch einfach einen, teste ihn und schick ihn (wenn er dir nicht gefällt) zurück! (der Verkäufer muss es die Versandkosten für das Zurückschicken tragen, da der Amp über 40€ kostet, ist ne neue Regelung):great:
     
  16. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 23.01.05   #16
    also. da du den amp ja auch zuhause nutzen willst, denk ich is nen digital oder transistor amp schon net schlecht. fuer 500 euro koenntest du aber auch nach ner gebrauchten röhrencombo schaun. der peavey classic 30 watt oder 50 watt wär vielleicht das richtige fuer dich. da hast du mit der lautstärke keine probleme mehr und fuer deine richtung gut geeignet sollt er auch sein. vom marshall mg oder avt wuerd ich dir (imho) abraten. da bist du mit ner röhrencombo aufjedenfall besser dran. ansonsten jetzt der satz der immer kommt: geh innen laden, lass dich evt. beraten und test alles an. letztendlich muss man selber sehen was einem taugt.
     
  17. Sponge-82-Bob

    Sponge-82-Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 23.01.05   #17
    für einen Röhrenamp :p

    gehe doch in einen Musikladen und teste so viel wie möglich amps an :great:
     
  18. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.01.05   #18
  19. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 23.01.05   #19
    imho nein.
    aber probieren geht ueber studieren ;).
     
  20. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.01.05   #20
    ein seeeeehr beschissener Amp:evil:
    1.Billige Jansen-Speaker, die schnell vibrieren, wenn man aufdreht
    2. Schlecht Modellings usw.

    Niemals Behringer kaufen:mad:

    Benutz mal die SuFu, da wirst du nur schlechtes über den Amp lesen
     
Die Seite wird geladen...

mapping