Einschätzung: Sinkt der Gebrauchtpreis vom Kemper durch den neuen Profiler Stage

von _matti, 31.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. _matti

    _matti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 31.07.19   #1
    Hallo in die Runde.

    Liebäugel schon lange mit dem Kemper, aber der Preis ist mir definitiv noch zu hoch. Dies betrifft auch den Gebrauchtmarkt.

    Habe mir gestern das Video von Andertons zum neuen Kemper Profiler Stage und finde das Teil schon geil. Pete erwähnte, dass nun viele Leute ihren alten Kemper verkaufen.

    Was glaubt ihr?

    Bleibt dieses Gerät trotzdem Preisstabil oder erfolgt auf Grund des größeren Angebots eine "drastige" Preisreduktion?
     
  2. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    3.973
    Erstellt: 31.07.19   #2
    Wenn ich das wüsste, würde ich anfangen mit Aktien zu handeln.
    Glaube aber nicht, dass der Preis wesentlich sinken wird, da das Board ja keine "neue Generation" ist, so wie ich es verstanden habe.
    Ein paar Leute wird es natürlich immer geben, die umstellen wollen. Aber kann mir nicht vorstellen, dass es die Masse ist.
     
  3. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    8.956
    Erstellt: 31.07.19   #3
    Gerade aktuell scheinen viele ihren Kemper zu verkaufen. Mittelfristig kann ich mir vorstellen, dass der Preis etwas sinken wird, weil die Stage-Version billiger ist, als Rack oder Toaster. Ich glaube aber nicht, dass der Preis drastisch sinken wird, das wird vermutlich so lange es keine deutlich günstigeren, besseren Alternativen gibt und der Neupreis so bleibt, halbwegs so bleiben wie es ist.
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    3.128
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 31.07.19   #4
    Keine Ahnung , ob der Kemper Gebrauchtpreis sinkt, aber definitiv der von Helix und Co, da bestimmt etliche Nutzer (z.B. ich:) ) über einen Umstieg nachdenken;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 31.07.19   #5
    _matti, das kommt ganz einfach darauf an, ob die Nachfrage so groß ist, dass die mit Sicherheit verkauften Modeller (wie Captain Knaggs richtig sagte, das können auch ganz andere sein) einfach so "aufgesaugt" werden oder nicht. Und da das keiner von uns auch nur ansatzweise abschätzen kann, würden alle Vermutungen nur auf Kaffeesatzleserei herauslaufen. Ich würde das einfach mal beobachten, ist das Beste, was du machen kannst.
     
  6. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.689
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 31.07.19   #6
    Ich glaub nicht weil der Anwenderkreis zu speziell ist.
    Hab mich durch das erscheinen des Stage auch mal wieder für den Toaster interessiert, dazu kam das ich erst letztes Wochenende eine (Bierzelt/Party-) Band mit Kemper (RackVersion) erlebt und meinen eigenen Astoria (da Vorband) incl 1x12 noch gut im Ohr hatte und das Urteil (und nicht nicht nur meins) war unter Mukkern vernichtend....
    Klar hatte der viele Sounds aber kein einziger überzeugte wirklich und zwar hatte den Eindruck nicht nur ich sondern auch mein Co sowie ein paar weitere anwesende Musiker.
    Zuerst dachte ich noch das liegt am FOH aber das klang über InEar genauso flach und künstlich und irgendwie nicht orientierbar und für Teppich ist das IMHO zuviel Kohle.
    Der einzig wirkliche Vorteil (und das wurde mehrmals erwähnt) war der angewachsene freie Platz auf der Bühne weil eben zwei Gitarren + Bass durch ein Rack gingen in dem auch die restliche HW (Funkstrecken für Mikros und InEar sowie Stagebox) saßen und kein Amp auf der Bühne rum stand.
     
  7. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.525
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.203
    Kekse:
    26.203
    Erstellt: 31.07.19   #7
    Nja
    Nun ja. Coverbands haben auch oft mal fliegende Besetzungen und vielleicht war der Gitarrero nicht die Erstbesetzung oder er hat sich noch nicht wirklich mit der Einstellung im Bandsound befasst. Vielleicht hatte er auch falsche Pegel oder der Foh hat geschlafen oder oder...

    Fakt ist natürlich, dass ein Kemper auch kein Wundermittel ist und man sich damit schon befassen muss. Einfach nur Rigs in eine Performance schalten, die für sich alleine geil klingen tut im Bandkontext einfach nicht. Da muss man sich schon die Mühe machen, das alles anzupassen. Gerade Coverbands aus dem "mittleren" Spektrum haben dafür einfach auch die Zeit nicht, dass der Gitarrist in Proben viel probieren kann.

    Ich war selbst mal ne weile Aushilfe neben meiner "eigenen" Coverband und ich hab´s aufgegeben, die Sounds kopieren zu wollen. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen: Lieber weniger Brot&Butter-Sounds, dafür dann aber in sich stimmig. Ich habe nur eine Hand voll Amps und nur zwei Cab-sims. Dafür kann man dann mit Effekten noch genug spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    4.263
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.081
    Kekse:
    18.940
    Erstellt: 31.07.19   #8
    Wenn das Kemper Stage so günstig ist, dass die Nachfrage (und dann auch Preis) für den Toaster oder die Rack Version beeinflusst wird, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Die letztgenannten Geräte "müssen" günstiger werden.
    2. Der Preis des Stage wird nach oben korrigiert...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 31.07.19   #9
    Ich habe den Toaster zwei mal live gehört (der sehr nette Gitarrist, mit dem ich mich nachher unterhalten hatte, erzählte mir, dass er seine Profile in einem Studio mit seinem Boutique-Amp - kann mich nicht mehr erinnern, was - gemacht hatte) und das Ding klang sehr, sehr gut. Kein Stück digital, einfach warm, komplex und voll. Der Kemper klingt so gut wie die Profile, die verwendet werden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die wachsende Anzahl von professionellen Gitarristen, die den Kemper einsetzen, sich mit einem "flachen" und "künstlichen" Sound zufriedengeben ... dann hätten die schon seit 10 Jahren mit irgendwelchen Billig-Modellern spielen können und nicht auf den vergleichsweise teuren Kemper warten müssen.
     
  10. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    916
    Kekse:
    7.932
    Erstellt: 01.08.19   #10
    Ich glaube diese Diskussion hat hier in dem Thread aber nichts zu suchen. Das hatten wir schon gefühlt in 1000 anderen Threads.

    Zum Thema: Ich denke nicht, dass der Gebrauchtpreis signifikant sinken wird. Es wird auch weiterhin Leute geben, die lieber nicht auf Ihrem Verstärker rumtrampeln wollen und sich daher Toaster/Rack und Remote holen.
     
  11. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.468
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    10.472
    Erstellt: 01.08.19   #11
    Naja...da es ja für den Kemper Stage direkte Konkurenten gibt die in einem ähnlichen Einsatzgebiet angesiedelt sind, dafür aber günstiger,wäre es nicht sonderlich sinnvoll den Preis anzuheben. (Headrush,Helix) Aber das wird der Hersteller schon entscheiden.
    Ich denke das es für den normalen Kemper,die Rack und auch die Stage-Version entsprechende Interessentenkreise gibt,die sich mit Sicherheit überschneiden werden aber jeder hat für sich das herauspickt was für ihn die beste Lösung ist.
    Das erstmal einige Umsteigen werden kann natürlich passieren. Ob die deswegen gleich ihren alten Kemper verkaufen:nix:
    Und ob das in dem Ausmaß geschieht das der Preis gleich signifikant fällt? Ich glaube es eher nicht.
    Aber es wird mit Sicherheit potentielle Käufer geben die den Verkäufern einen Link zu Thomann schicken um mitzuteilen,das man ja für das gleiche Geld (normaler Kemper +Floorboard) einen neuen Stage bekommt. Und daher doch bitte der normale Kemper doch billiger angeboten werden müsse. :rolleyes:
     
  12. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    5.335
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    33.249
    Erstellt: 02.08.19   #12
    Muss er nicht - denn wenn ich einen Kemper fürs Rack haben will, nutzt mir der Stage nicht viel, denn der ist ganz schlecht zum ins Rack schrauben.....
    Dazu kommt: Wenn jemand (ich auch) Kemper Rack und Remote und einen Stage hat - wer sagt denn, dass man die beiden zusammen anbieten muss? Wenn die Remote (aktuell 449€) benötigt wird (und es gibt genug Musiker, die den Kemper "Solo" gekauft haben) dann kostet das halt mehr.
    Wenn ich einen Kemper Rack ohne Remote kaufen will, kostet der Neu > 1600€ - das kann vielleicht 150-200€ nach unten korrigiert werden, wird aber dem Gebrauchtpreis von ~1200€ nicht viel anhaben.
    Angebot und Nachfrage werden das regeln - wenn ich auf Ebay oder sostwo Angebote bekomme wie "gibt es bei ... neu für xxx€" schreibe ich zurück "dann kauf es da".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.468
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    10.472
    Erstellt: 02.08.19   #13
    Natürlich muss er das nicht...aber wir wissen doch was auf dem Gebrauchtmarkt so los ist und was es da für Zeitgenossen gibt.
    Die einen bezeichnen jede Preisvorstellung die über 2/3 vom NP (abzüglich MWST natürlich) auch bei nahezu fabrikneuem Zustand als Wucher, anderen ist das völlig wurscht was der mal neu gekostet hat.
     
  14. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    5.335
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    33.249
    Erstellt: 02.08.19   #14
    Naja - sollen sie doch. Ich MUSS solchen Leuten nichts verkaufen, die bekommen dann schon eine passende Antwort.
     
  15. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.468
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    10.472
    Erstellt: 02.08.19   #15
    Es war auch nur eine Anmerkung zu meiner persönlichen Einschätzung das der neue Kemper Stage auf die Gebrauchtpreise keinen wirklichen Einfluss haben wird.
    Damit wollte ich sagen das es durchaus passieren kann, nein eher wird, das auf der Käuferseite evtl. eine gewisse Erwartungshaltung entsteht.
     
  16. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 02.08.19   #16
    Auch wenn möglicherweise bei einigen Interessenten irgenwelche Erwartungshaltungen geweckt werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Masse derjenigen, die ihren Kemper (ob mit oder ohne Remote) bisher schon erfolgreich live einsetzen, total scharf darauf sind, die Dinger jetzt um jeden Preis los zu werden. Ich muss ja schon einen ganz schön hohen Leidensdruck (oder genug Geld) haben, um das, was bisher gut funktioniert hat, bei einem Verlust von mehreren Hundert Euro unbedingt gegen etwas umzutauschen, was letztlich nur auf eine Änderung des Formfaktors raus läuft. Insbesondere, weil die Kombination "Kemper schön weit hinten, Remote oder Pedalboard vorne" für vorsichtigere Naturen ja etwas durchaus Beruhigendes haben dürfte.

    Klar werden etliche Leute den Umstieg sicher machen, aber ich vermute, das Gros der Interessenten sind entweder Leute, die noch keinen Kemper haben, oder diejenigen, die ihn sich als Zweitgerät für "Grab 'n' Go"- Gelegenheiten besorgen. Für "fliegende" Musiker z.B. könnte sich die Neuanschaffung durchaus lohnen - der Stage hat Handgepäck-Maße bzw. passt auch in einen mittelgroßen Reisekoffer rein. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping