Einsteigerbass + amp um 500€ gesucht

von fabiank22, 22.10.08.

  1. fabiank22

    fabiank22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    25.01.17
    Beiträge:
    102
    Kekse:
    551
    Erstellt: 22.10.08   #1
    Hallo erstmal,

    Zunächst hab ich kein Anfänger-Forum für E-Bässe gefunden, also hoffe ich das ich hier richtig bin. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob der Thread hierhin oder in die Ampsektion gehört, aufsplitten wollte ich den Thread nur ungern, da das alles schon Hand in Hand gehört.

    Ich komme ja eigentlich eher aus der Gitarrensektion, seit ich aber mal bei nem Kollegen beim jammen nur zum Spaß Bass gespielt muss ich sagen das ich das schon gemocht hab. Mein Gitarrelehrer bietet auch Bass-Unterricht an, so das alles was mir zu meinem Glück fehlt Bass und Amp sind.

    Ich bin mir zunächst nicht sicher wieviel Geld ich in was stecken sollte... mein Lehrer meinte ein einigermaßen guter Amp sei am Anfang wichtig... Ich brauch das Teil eigentlich nur für daheim, bei der Gitarre spiele ich 5W Röhre und es fast noch zu laut, also ist Lautstärke für den Amp nicht wichtig.

    Insgesamt hab ich bis Weihnachten wohl 500€ für beides zusammen, länger sparen will ich ohne wirklich guten Grund nicht, andererseits soll das Equiptment auch ne Zeit lang halten.

    Musikalisch soll der Bass in Richtung Funk(oder P-Funk) mit Rock und Hip Hop-Anleihen, also RHCP, Rage against the Machine, Funkadelic oder ganz wichtig die in Deutschland eher unbekannten YKZ: http://www.youtube.com/watch?v=7taymAYoStE&feature=related(ja, ich weiß das ich da bis Sank Nimmerleinstag üben kann :D )
     
  2. rubberduck

    rubberduck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    75
    Ort:
    I.d.N.v. Köln
    Kekse:
    290
    Erstellt: 22.10.08   #2
    Hi,

    also ich glaube dass du für 500€ schon ne ganz ordententliche Auswahl hast. Leider kann ich dir keine persönlichen Erfahrungen dazugeben, aber was ich mir hier (und woanders) angelesen habe besagt, dass der Vintage Modified Jazz Bass der Firma Sqiuer für das Preissegment, in dem er liegt (280€), wohl außerordentlich gut sein muss.

    Dann bleiben noch 220€ fürn Heimverstärker. Ich könnte mir vorstellen, dass jetzt einige Leute irgendetwas Roland Cube mäßiges auffahren...

    Aber das lass' ich sie lieber einmal selbst sagen
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.268
    Ort:
    Elbeweserland
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.10.08   #3
  4. fabiank22

    fabiank22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    25.01.17
    Beiträge:
    102
    Kekse:
    551
    Erstellt: 23.10.08   #4
    Ja, hab ich gelesen, viele der Fallstricke und Problematiken sind ja bei der Gitarre nicht anders(6 vs. 7-Seiten, breiter Gurt, gute Kabel usw.) Ich hab mich auch schon mit einigen Instrumenten außernandergesetzt und ich schätze die folgenden Punkte sollte ich wohl ergänzen:

    - Ich brauche nicht mehr als vier Seiten. Ich spiele auch bei der Gitarre bevorzugt dünne Hälse, und die tiefere 5te Seite passt wohl auch nicht wirklich zu den Musikbeispielen...
    - Ein Naturhals wäre mir lieber, ich mag lackierte absolut nicht.
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.268
    Ort:
    Elbeweserland
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.10.08   #5
    standardtip wäre klassisch ein jazzi oder moderner ein ibanez soundgear. kommst du neu oder eine halbe klasse höher gebraucht mit ca. 250,00 bis 300,00 klar. lackiert sind ahornhälse eigentlich immer (siehe "grünspan"diskussionen). musst du eben nach einem seidenmatten finish gucken oder die feine stahlwolle bemühen ;)
     
  6. froggy2k

    froggy2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    120
    Kekse:
    278
    Erstellt: 24.10.08   #6
    Mit einem Ibanez Soundgear, einem Squier Jazz Bass oder einem Yamaha RBX 370 kannst du nicht viel falsch machen. Was davon dir dann aber gefällt, kann ich dir nicht sagen. Nur dass es eben alles gute und vielseitige Instrumente sind, an denen du noch länger deine Freude hast!
    Das wäre alles so im Berich bis 300€, dann hättest du noch etwas übrig für einen ordentlich Amp. Ich geh mal von einer Combo aus, wenns für den Heimgebrauch sein soll.
    Da wäre natürlich der Roland Cube 30 zu nennen. Gibt viele, die total darauf schwören!
    Ebenfalls Gutes hab ich von Ashdown After Eight gehört.
    Aber auch hier gilt wohl: anspielen wär sinnvoll!
     
Die Seite wird geladen...

mapping