Einsteigerfragen zum Noise Gate

von (HED)pe, 25.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. (HED)pe

    (HED)pe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    66
    Erstellt: 25.10.16   #1
    IMG_0014.JPG
    Hallo zusammen,

    Ich habe mein Pedalboard an meinem Marshall JVM410h angeschlossen und bin klanglich sehr zufrieden. Nur leider brummt der Amp doch gerade bei der Zerre recht laut. Gegen das Brummen würde ich gerne ein Noise Gate einsetzen. Nur leider habe ich mit Noise Gate noch gar keine Erfahrungen. Hab mal im Netz recherchiert und gelesen, dass durch ein Noise Gate sich das Klangbild doch schon stark verändern kann. Ist das so?
    Ich überlege, ob ich mir das Sentry von TC Electronic holen soll. Jemand Erfahrungen mit dem Sentry gemacht? Empfehlenswert oder eher nicht?
    Die nächste Frage wäre, wo schalte ich das Pedal zwischen? Im Effect Loop? Wenn ja an welcher Stelle? Foto von meinem Pedalboard habe ich mal hier angehangen.
    Wie sind eure Erfahrungen mit Noise Gate?

    Rock on
     
  2. vk100

    vk100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.16   #2
    Hallo (HDE)pe,

    ich habe aktuell ein Boss NS-2 in Verwendung und bin damit sehr zufrieden.
    Aktueller aufbau ist in etwa Gitarre -> Stimmgerät -> Noise Gate -> .... -> Verstärker

    Die Position des Noise Gates ist in vielerlei Hinsicht Geschmackssache - ich will damit sagen, ein Noise Gate unterdrückt dir (je nach Einstellung) sämtliches Rauschen welches bis dahin in deinem Signalweg aufgetreten ist.
    Ein klarer nachteil ist aber, dass wenn das Noise Gate aktiv ist auch sämtliche gewünschten hohen töne unterdrückt / ausgefiltert werden und somit vlt. nicht mehr alle folge Effekte ihr bestes geben können.

    Allerdings bietet es den Vorteil, dass du deine Gitarre bei aktiven Noise Gate an die Seite legen kannst und dir dabei keine Gedanken um den Verstärker / oder ein Rauschen machen musst :)

    Nachdem ich mit der Zeit in "höherwertige" Gitarren und Tonabnehmer investiert habe spiele ich eigentlich nur noch ohne das Noise Gate zu benutzen vlt. hat sich aber auch einfach nur mein Spielverhalten mit der Zeit geändert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 25.10.16   #3
    das ist das Problem eines NG.
    Ich denke auch mal mit dem " Brummen " das hat eine vlt eine andere Ursache. Schon mal den Dreier- Verteiler und das eine Netzteil was da drin steckt vom Board genommen?
    Normalerweise unterdrückt das NG ja eigentlich starkes Rauschen, aber wie schon gesagt, es hat auch Einfluss auf den Sound.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 25.10.16   #4
    1. Ein Noise Gate *kann* den Klang verändern. Der ISP Decimator tut das nicht. Das TC Sentry ist ebenfalls astrein.
    2. Ich würde das Ding in den Effektweg hängen und zwar - ist das Effektboard im Loop? - vor das Delay. Ansonsten können bei Spielende die letzten Echoanteile die dann unter den Schwellenwert fallen abgeschnitten werden.

    Aber

    3. Dass du von "Brummen" sprichst, lässt mich eher denken, das Problem muss gar nicht erst da sein, wenn man sich näher mit den Effekten, Amp und vorm allem der Stromversorgung der Effekte beschäftigt. Dafür muss man allerdings viel Herumprobieren und ich selber kann da aus der Entfernung nicht genug sagen. Ich würde mich aber erst damit beschäftigen. Vielleicht ist das Geld in ein hochwertiges Noise Gate lieber gespart oder in etwas investiert, was ein Gate unnötig macht. *Kein* Noise Gate und auch kein Brummen wäre die klangfreundlichste Variante.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 25.10.16   #5
    Naja, es gibt schon etwas höherwertige Noise Gates, die in der Lage sind, frequenzorientiert gezielt zu unterdrücken, so dass bspw. tieffrequentes Brummen minimiert werden kann, ohne Obertöne zu erfassen. Aber Du hast zwangsläufig immer ein Problem mit ausklingenden Tönen. In dem Moment, indem der ausklingende Ton unter den am Gate eingestellten Schwellwert sinkt, ist er auch weg oder aber - je nach den sonstigen Einstellungen des Gates - taucht das Brummen bei ausklingenden Tönen eben wieder auf...

    Wie die anderen schon geschrieben haben, scheint das Brummen beim JVM410 eher nicht zwingend zu sein und die Quelle desselben wäre interessant. Vielleicht kann man das Problem wirklich an der Wurzel lösen. Brummt er immer, egal ob mit oder ohne angeschlossenem Board? Wenn nur mit Board, nur bei bestimmten Effekten? Usw...

    VG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. V Twin

    V Twin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    780
    Erstellt: 26.10.16   #6
    Hast du schon mal die Ursache für das Brummen gesucht? Ich würde mal auf das Harley Benton Netzteil tippen. Das hatten sich 2 Bekannte (unabhängig voneinander) gekauft weil es so schön billig ist und beide haben es wieder zurück geschickt. Ich hab das hier, da brummt nix, es ist stabil und es liefert saubere Gleichspannung.

    (sorry, dass meine Antwort sich nicht direkt auf Noise Gates bezieht. Ich hasse es auch, wenn irgendwelche Forums-Typen an meinen Fragen vorbei antworten ;))
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.227
    Zustimmungen:
    3.427
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 26.10.16   #7
    Wenn du ganz sicher gehen willst hol Dir ein ISP Decimator G-String, das kannst du simultan vor dem Amp und im Loop betreiben, schneidet effektiv Störgeräusche weg die von der Gitarre und Amp kommen.

    Die Bedienung mit 1 Poti ist zudem simpel.

    ISP Technologies Decimator G-String Pedal V-II
    [​IMG]


    Test: https://www.thomann.de/de/cat_bonedo~ncxes.html?artid=36964&ar=204680

    Sehe gerade das TC Sentry hat wohl auch eine Amp Loop Option, interessant.
    Wäre dann natürlich eventuell eine gute Alternative zum ISP.

    Vergleichstest Sentry vs Decimator.

    Das Sentry hat da wohl einige Defizite klanglich, einfach mal selbst anschauen/hören.



    Aber nichts geht über selbst vergleichen.​
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 26.10.16   #8
    Also ich hab davon 4 Stück auf 2 Boards und nicht die geringsten Geräuschprobleme. Allerdings habe ich überwiegend nicht die mitgelieferten Verbindungskabel genutzt, was wiederum jedoch nicht ausschlaggebend sein dürfte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    394
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    210
    Erstellt: 26.10.16   #9
    Ich benutze das Sentry und bin sehr zufrieden damit. Die Fragen zum Thema Noisegate/Sentry wurden erst kürzlich hier besprochen.

    https://www.musiker-board.de/threads/einsatz-noice-gate-tc-electronic-sentry.649410/

    Ich habe schon mal irgendwo gehört/gelesen, dass der JVM 410 anfällig für Brummen bei viel Gain sein soll, hab ihn aber selbst noch nie gespielt. Nur mal den 205, bei dem kann ich es aber nicht genau sagen, da das Brummen beim Test von der eingesetzten Gitarre kam.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. (HED)pe

    (HED)pe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    66
    Erstellt: 26.10.16   #10
    Vielen Dank für eure Antworten. Also Gitarre geht ins polytune, von da ins whammy und dann in dem Amp. Die anderen Effekte sind im effect loop.
    Ich habe schon einiges ausprobiert. Ich habe die Effekte alle weg gelassen und bin nur mit Gitarre in dem Amp. Auch hier brummt es bei zerre recht laut, so dass ich davon ausgehe, dass es nicht an den Effekten liegt oder am Powerplant.
    Vielleicht liegt es auch an den Röhren vom Amp? Würde ja trotzdem gerne mal ein Noise Gate ausprobieren. Jedoch mal eben antesten ist schwierig da es bei mir weit und breit kein Laden gibt, wo ich es ausprobieren kann.
    Na ja. Vielleicht bestell ich einfach mal auf gut Glück und schau ob ich damit zufrieden bin.
    Danke euch Allen.
     
  11. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 26.10.16   #11
    z.B. beim großen T, da gibt's 30 Tage Money back.

    Nur mal aus Neugier, hört man denn das Brummen beim Proben mit Anderen auch, oder nur zu hause?
    Ein leichtes Brummen ist ja bei den großen Marshalls normal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. (HED)pe

    (HED)pe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.10.16   #12
    Hey
    Brummen höre ich bei Proben sowie bei mir zu Hause. Hab auch schon gedacht, ob es am Stromkreis liegen kann. Aber das ist wohl nicht der Fall.
     
Die Seite wird geladen...

mapping