Einstellungenhilfe für Sansamp Programmable Bass Driver DI

von Oile, 26.05.08.

  1. Oile

    Oile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.15
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 26.05.08   #1
    Hallo, ich habe mir vor kurzen einen Tech 21 Sansamp Programmable Bass Driver zugelegt, bis jetzt habe ich noch keine gute Einstellung für einen vezerten Sound gefunden. Könnten Ihr mir da vlt. helfen und mir eure Einstellungen mal so mitteilen, am besten wenn es geht mit Foto gleich, schon mal danke im voraus
     
  2. Flachmänner

    Flachmänner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #2
    ich habe mir das gerät auch geholt, bis jetzt habe ich dabei nur die vorgegebenden Einstellungen verwendet und bin bis jetzt mit meinen verzerten sound auch nicht ganz zufrieden
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 30.05.08   #3
    siehe Flachmänner :cool:
    Ich glaube ihr beiden habt das Prinzip des BD DI nicht ganz verinnerlicht.
    Das Ding kann mehr oder weniger nur ein "mikrofoniertes" Ampeg SVT plus 8x10" simulieren.

    Mal mit mehr oder weniger Bass und Treble

    -> Richtig zerren tut das Ding in meinen Ohren eher nicht :o
     
  4. Streetkid

    Streetkid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.07
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #4
    Wollte mal fragen wie ihr den sansamp anschliesst?

    Ich habe an der Combo einen Effect Send und einen Return. Was schliesse ich wo an?
    Momentan geh ich mit dem bass in den input des Bass Drivers und mit dem output in den input des Amps.


    Gruss
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.06.08   #5
    Effect Send => Input am BD
    Output am BD => Effect Return
     
  6. maddinc

    maddinc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 29.06.08   #6
    @ bullschmidt
    so klingt es eigentlich sinnvoll. kann man sich so nicht den amp irgendwie schaden, wenn der output des sansamp zu hoch eingestellt ist?

    wenn man ja die weise:" bass-->sansamp-->input des amps" benutzt kann man doch noch mit hilfe des gainreglers am amp die singalstärke dem preamp anpassen.
    wenn ich doch über den effektweg den sansamp einschleife, dann kann doch die gefahr der übersteuerung bestehen, weil der limiter nicht mehr greift, oder?
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 30.06.08   #7
    Ja, dann clippt die Endstufe. Aber das würde die acuh tun, wenn du volume einfach zu laut drehst... Also genau bei derselben lautstärke wie ohne sansamp. der gain ist ja nur für die EINGANGS pegel anpassung, was die endstufe damit macht, ist was ganz anderes...

    Kansnte also ohne große bedenken einschleifen :great:
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 01.07.08   #8
    cervin und ich sprachen auch kürzlich darüber in ICQ und waren uns einig:


    Das ding klingt einfach nicht gut :D :D

    und zwar aus verschiedenen gründen und bei verschiedenen geschmäckern....

    Mein größtes problem ist, dass dieses ding einen absolut unmusikalischen und unnatürlichen bassschub bekommt, wenn ich anfange zu driven....
    das ist mit den beiden shelvs auch nciht kompensierbar....

    eine ordentliche distortion geht wirklich nicht, soll aber auch nicht, aber selbst ein geiler overdrive ist IMHO!!! <---!!! nicht möglich.

    Ich verstehe nicht warum das ding hier so gehypet wird und vermute zunehmend (da cervin und ihr 2 nicht die einzigen seid von denen ich das höre) dass das teil einen völlig übertriebenes und künstliches ansehen genießt und dass viele leute auch nicht so 100% zu friden sind aber denken: wenn so viele sagen dass ding ist gut muss es an was anderem liegen...



    ganz kurz ob einschleifen oder vorsetzen:

    das ist erstmal egal, ihr habt wenn ihrs einschleift eventuell die möglichkeit über den amp-gain die distortion zu vergrößern, kaputt gehen wird nix... einfach mal testen
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 01.07.08   #9
    Wenn du mich schon reinziehst dann nehm ich jedenfalls stellung dazu ;)

    Ich bin der ansichst das der Sansamp als Preamp ganz brauchbar ist. Vor allem für einen bestimmten sound (den ich jetzt kaum beschreiben kann) der rel. oft im Rock zu finden ist.
    Natürlich steht das nur im verhäldnis zum Preis!!
    Das gerätchen macht für den Preis einen guten Preamp ab, der allerdings nciht wirklich vielseitig ist (so ganz verstehe ich den "prog" daher auch nicht).
    Ich hab letztens nochmal in eine alte aufnahme von mir gehört (ich hab den ja selber lange gespielt, und damals auch recht begeistert), und fand den sound durchaus brauchbar.

    Soviel schonmal dazu, aber:
    - Das teil ist absolut nicht vielseitig. Diesen einen sound kann der wirklich gut, und dann ist auch ende...
    - Das teil klingt verzerrt einfach nur beschissen, und da gibt es kein anderes Wort für... Als verzerrer absolut nicht zu gebrauchen, und wen den als preamp nimmt, sollte nciht auf einen verzerrten sound bauen (selbst leicht angezerrt auch nur bedingt).
    Der Gain dienst zur pegelanpassung des basses, und zu nichts mehr.
    Ich hab den letzten im vergleich zu nem EBS Multidrive (denn ich jetzt besitze) und dem Tech21 XXL angespielt. d.H. alle drei geräte zerren ohne röhre!
    Und der Sansamp klang nach schlechtem fuzz transen overdrive. Das haben auch alle gesagt die mit mir in dem raum waren und bisher ne rel hohe meinung von dem gerät hatten.

    Der Grundsound kann wirklich brauchbar sein, aber vergleicht man dann alles weitere mit anderen geräten kommen die schwächen deutlich zum tragen.
    Den hype versteh ich deswegen auch nichtmehr. Es gibt bestimmt einen gewissen Kreis denen dieser Sound richtig gut gefallen würde, und auch bands wo mir der besagte sound richtig gut gefällt... Aber so viele sind das nun wirklich nicht, das bei jedem bischen der sansamp nahezu als optimum dargestellt wird.

    Preis/Leistung ist hier voll ok, bei niederbuget kann man den bedingt mal nennen. Die Behringer version vllt sogar noch eher, da die als übergangslösung einem 200€ mehr übrig lässt, die man vllt in eine gute endstufe stecken kann, um später auf einen guten preamp umzusteigen.
    Auf empfehlung hab ich mir den PSA nochmal angeschaut. Den finde ich da um einiges brauchbarer. Wenn mal nicht um den Preis geht, sollte man den dann doch eher nennen. der kann u.A. nämlich auch den sansamp sound :great:
     
  10. leinix

    leinix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #10
    Wenn man Bässe und/oder Höhen zurück dreht, werden die Mitten gepusht.

    Die jetzt fehlenden Höhen kann man ja mit dem Presence Regler ausgleichen, aber bleiben die Bässe dabei nicht auf der Strecke ?

    Der Level Regler regelt ja nur die Lautstärke.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping