EMG Solderless Switch Probleme

von VintageFreak08, 06.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. VintageFreak08

    VintageFreak08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.147
    Erstellt: 06.07.16   #1
    Hallo,
    habe mir nun erstmals EMG's zugelegt. Besser gesagt die Kombi 81/85. Das ganze läuft über 1Vol. und 1Tone Poti, sowie 3wege Schalter.
    Und hier ist auch das Problem.
    Ich habe alles richtig verkabelt und Sound kommt aus beiden Pickups.
    Aber es kommt immer aus beiden Pickups etwas, egal wie der Schalter steht?
    Habe auch schon einen anderen Schalter probiert, selbes Problem.

    Ich teste vor dem zusammenbauen und aufziehen der Saiten immer die Pickups wie folgt:
    Handy Musik anmachen, über die/den Pickup halten und hören, ob aus dem kleinen Marshall MS2 etwas rauskommt, bevor die Klampfe zusammengebaut wird.

    Kann es sein, das immer beide Pickups aktiv mitlaufen? Je nach Schalterstellung, ist einer lauter als der andere aber aus beiden kommt definitiv ein Signal.
    Kann das sein?
     
  2. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.499
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.462
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 07.07.16   #2
    ??? Verstehe ich nicht. Ein PU ist doch keine Mikro, das Schallwellen mechanisch in ein elektrisches Signal umwandeln. Ein PU reagiert doch nur auf magnetische Schwingungen...
     
  3. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 07.07.16   #3
    Ich würde die ganze Chose in die Gitarre einbauen und eine Saite aufziehen. Dann kann man gut hören, ob alles funktioniert. Bei den EMGs muss man ja auch nicht in der Gitarre rumlöten und wenn nur eine Saite drauf ist, kann man auch bei verschiedenen Gitarrentypen schnell wieder alles ausbauen.

    Keine Ahnung, ob immer beide PUs aktiviert sind. Normalerweise sollte man aber immer nur den gewählten hören. Bei einem EMG wird aber die Batterielebensdauer mit ca. 3000 Stunden angegeben, bei zwei HBs mit 1500. Der zweite PU wird also schon irgendwie aktiviert sein. Da kenne ich mich aber nicht so gut mit aus, ist schon etwas länger her, als ich ein Intermezzo mit aktiven EMGs hatte.
    Anfangs hatte ich aber auch ein Problem. Wenn man das Volume bis 8 aufgedreht hat, war der Ton voll da, darüber wurde es wieder leiser. Ich habe dann noch einmal alle Steckverbindungen überprüft und dann ging es.
     
  4. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 07.07.16   #4
    Die Preamps sind in dem Pickup integriert und werden nach dem Schalten über die Klinkenbuchse mit Strom versorgt. Über den PU Schalter wird nur das Output-Signal der jeweilgen Pickups auf dem Ausgang gelegt. Alternativ kann man den PU auch mit einer Schraubendreherspitze leicht anklopfen um zu hören, ob er läuft.

    Das sollte eigentlich nicht so sein!

    Noch ein kleiner Nachtrag:
    Mit zwei PUs, 1 x Volume und 1 x Tone sollte es wohl so verdrahtet werden:
    http://www.emgpickups.com/skin/frontend/emg-interface/emg/pdfs/zw-set.pdf (Page 2)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. VintageFreak08

    VintageFreak08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.147
    Erstellt: 07.07.16   #5
    Erzähl das mal meinen Pickups :D
    Ne vll wird durch den Schall das magnetfeld gestört oder irgendwas induziert?!


    Das Problem dabei ist, das ich nicht weiß, wie ein EMG81 bzw 85 in kombi mit der Gitarre klingt, da es meine ersten sind.
    Das mit dem Volumen Poti hab ich auch, scheint also normal zu sein, hab mir trotzdem einen neuen mal bestellt.

    So hab ich es auch verdrahtet. Wo ist denn der Unterschied vom Schraubendreher, zum Handy? Beide Pickups funktionieren! Nur sind eben beide immer irgendwie aktiv :)
    Hab auch mal den 3wege Schalter von EMG bestellt, sind zwar 35€ aber vll klappt es ja damit. Ansonsten geht der wieder zurück ;)

    Danke für eure hilfe
     
  6. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 07.07.16   #6
    Ein Schraubendreher ist aus Metall und der macht somit das Gleiche wie die Saiten, er induziert ein Magnetfeld in die Spulen der Pickups und das hört man dann. Dein Handy sendet nur Schallwellen und damit kann der PU nix anfangen... Als gelernter Radio- und Fernsehtechniker weiß man das und trotzdem habe ich mich nun vor Dir dazu verleiten lassen das zu testen, was eigentlich völliger Quatsch ist und ...

    ... ich höre mein Handy ebenfalls über die Pickups! :eek1: 8-) :confused1:

    ... verwirrt schau ... :-(

    LG Kay
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.07.16 ---
    Nach dem ersten Schock und nun tiefer gehender Untersuchung ergab sich folgendes: :D

    Die Schall aus den Lautsprecher des Handys induzieren nix in die PUs (das geht auch nicht ;))! Die Elektronik des Handys wirk aber störend auf die umliegende Elektronik, von daher hört man etwas, unabhängig vom gewählten PU. Nutzt Du nun einen Schraubendreher oder die Saiten, wird nur die Induktion der PU's genutzt und dann funktioniert auch nur der/oder die aktiv geschalteten PU's, also ganz so wie es sein soll...

    LG Kay
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. VintageFreak08

    VintageFreak08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.147
    Erstellt: 07.07.16   #7
    So, jetzt nochmal mit einem Schraubendreher probiert. Genau das gleiche.
    Dafür ist der EMG Switch angekommen :)
    Den probier ich morgen mal aus... Frage, beim überfliegen des Schaltplanes ist mir aufgefallen, das der normale Solderless Buss nicht mehr benötigt wird und der Switch die neue Busszentrale ist. Stimmt das?
     
  8. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 07.07.16   #8
    Ist das dieser Switch http://www.emgpickups.com/3-posstrat-26trade-3b.html ? Schaut dann zumindest so aus ...

    Sollte es dann immer noch nicht laufen, mach mal bitte ein paar Bilder von der Verkabelung, so das wir mal mit drauf schauen könnten ...

    Viel Glück morgen! ;)

    LG Kay
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 08.07.16   #9
    Der Bus ist in dem Schalter integriert. Da du nur 1x Volume und 1x Tone hast, hättest du doch die Potis vom anderen PU nehmen können und nicht extra bestellen müssen. Aber es schadet auch nicht, wenn man Ersatz hat. Bei mir hat sich das Problem halt dadurch gelöst, dass ich alle Verbindungen noch einmal überprüft habe.

    Auch wenn man den "Klang" der EMGs in einer bestimmten Gitarre nicht kennt, merkt man schon, ob sie funktionieren. Der 85er ("Hot-PAF" mit Alnico 5) wird nicht nur positionsbedingt wärmer und fetter klingen, als der 81er (Keramik), der eher schlank und hochmittenbetont ist. Wenn es nur sehr leise und dünn klingt, kann es auch an der Batterie liegen. Entweder leer, kein richtiger Kontakt mit der Klinkenbuchse, diese ist nicht richtig mit dem Bus verkabelt... Aber auch ohne Batterie kommt noch etwas Signal aus den EMGs raus. Im Prinzip sind das ja nichts anderes, als ganz schwach gewickelte passive PUs, die mit einem interen Preamp verstärkt werden.

    Mit dem Switch wird gleichzeitig auch noch mal etwas die Schaltung vereinfacht, da man keine Kabel mehr vom Switch in den Bus schrauben muss. Somit kann man schon mal Fehlerquellen wie kalte Lötstellen oder Kabel, die keinen richtigen Kontakt mit der Lüsterklemme haben ausschließen. Die Löcher im Bus sind sowieso nur für relativ dünne Drähte ausgelegt. Mit dickeren Kupferdrähten hatte ich da schon etwas zu kämpfen.

    Aber es wird schon werden. Das Stecksystem ist schon eine einfache und schnelle Sache. Richtig gut finde ich auch, dass an den PUs ein Stecker ist und man sie so mal schnell wechseln kann. Die Seymour Duncan Blackouts haben z.B. den gleichen Stecker.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. VintageFreak08

    VintageFreak08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.147
    Erstellt: 08.07.16   #10
    Vielen Dank...
    Hab nun den Switch eingebaut und getestet. Gleiches Problem. Beide Pickups aktiv.
    Egal in welcher Stellung der Schalter steht.
    Mein ehemaliger Bandkollege hat die Emgs in seiner ESP, werde die Tage mal hindüsen und es mir angucken...

    Würde mich nicht wundern, wenn da auch beide immer mitlaufen ;)

    Schon komisch irgendwie. Ich bau selber Gitarren und löte die Elektrik aber bei einer simplen Steckverbindung, verlässt mich mein Talent :D

    Werde berichten
     
Die Seite wird geladen...

mapping