EMG81 in Yamaha ERG 121

S

Scheol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.18
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo allesamt!

Ich habe in meine Yamaha ERG121 einen EMG81 Pickup in der Brigde einbauen lassen.
Der Techniker meinte das meine Gitarre nicht auf ein Aktivsystem ausgelegt ist und er ein Vorverstärker reinbauen muß.
Soweit so gut, jetzt meine Frage:

Was für ein Nachteil bringt es eine Gitarre umrüsten zu lassen im Gegensatz zu Gitarren die für Aktivsysteme ausgelegt sind?

Könnt ihr mir vielleicht ein bissl mehr darüber erzählen? Also alles was ihr so darüber wisst?

Rock on!
Scheol
 
symbolic

symbolic

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.08.11
Mitglied seit
30.04.04
Beiträge
1.797
Kekse
661
Ort
Thueringen
Aus dem Grund hab ich mir den DiMarzio X2N eingebaut...naja mag auch den Klang der EMG`S net
 
AgentOrange

AgentOrange

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Mitglied seit
16.04.04
Beiträge
9.971
Kekse
7.838
Ort
Heidelberg
Aktive PUs brauchen eine tiefere Fräsung als passive da sie noch zusätzliche Elekrtonik oder irgendsowas haben ... Soweit ich weiss ^^
 
the_paul

the_paul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
2.987
Kekse
1.868
Ort
SU
AgentOrange schrieb:
Aktive PUs brauchen eine tiefere Fräsung als passive da sie noch zusätzliche Elekrtonik oder irgendsowas haben ... Soweit ich weiss ^^

LOL, nein das ist es nicht.

@Scheol
dein händler oder gitarrenbauer hat recht. da du nur einen einzelnen aktiven pickup eingebaut hast und die zwei anderen immer noch passive systeme sind, funktioniert die eingelötete gitarrenelektronik problemlos nur mit einem der beiden systeme. die einzig vernünftige möglichkeit die passiven pickups über die gleichen elektronik-komponenten zu betreiben wie einen aktiven tonabnehmer ist, die impedanz aktiv zu wandeln und auch einen vorverstärker zu nutzen, um die pegel der einzelnen tonabnehmer anzugleichen. normalerweise funktioniert das relativ problemlos. da man dadurch aber jegliche vorteile eines passiven tonabnehmers verliert, greifen die meisten leute direkt dazu die ganze gitarre ausschließlich mit aktiven tonabnehmern auszurüsten.
 
P

Pcorpse

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.07
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
1.041
Kekse
78
Ort
Schweiz
aktive emg beziehen ihren strom aus ner batterie die man noch einbauen muss
aber dass mit dem vorverstärker begreif ich ned

JUHU mein 400 derster post*freu* :) :tongue: :) :) :D :D :p :D :tongue: :lol:
Ps:schade dass man nur 10 smilies verwender kann
 
S

Scheol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.18
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
10
Kekse
0
@Tom

lol, herzlichen Glückwunsch! :D

@All

Danke für die Antworten *verneig*

@the_paul

merci beaucoup!

Also, die passiven sind mir bei der Git. sowieso egal, die sind Grottenschlecht.
Der Neck-PU wird später (wenn das Budget wieder reicht) entweder durch ein 85er oder ein 60er ersetzt. Vielleicht sogar durch einen 2ten 81er.
Was würdet ihr mir empfehlen?
Musikrichtung liegt zwischen Metal und Metal :D
Akkustisch spiel ich aber auch ab und zu ganz gerne...dafür wird aber der Singelcoil in der Mitte wohl reichen....

Aktive Single-Coils gibt es nicht oder? Lol, bezweifel ich jedenfalls...

beste Grüße
Scheol
 
S

Scheol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.18
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
10
Kekse
0
Nachtrag:

Was wären die Vorteile eines Passiven PUs?

Ich spiele jetzt seit 4 Jahren Gitarre aber technisches Wissen habe ich irgendwie nicht mitbekommen...lach

gruß
Scheol
 
S

Scheol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.18
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
10
Kekse
0
Meine Gitarre ist speziell auf hsh ausgelegt

Meine Git.

Werde dann demnächst einen 85er kaufen.
Beim Singlecoil weiß ich net so genau welcher sich gut für cleane parts eignet.
Aber das kann man ja bei EMG nachlesen...

danke für die schnelle Antwort!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben