Empfehlung e Piano (bis 1.500€)

  • Ersteller Liridona
  • Erstellt am

L
Liridona
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
15.01.21
Beiträge
5
Kekse
397
Hallo

Ich bin 25 und möchte unbedingt Klavier spielen lernen. Ich nehme auch professionellen Unterricht und möchte mir für zuhause eine E piano zulegen. Ich will dazu sagen dass ich nur aus Spaß spielen will und nicht auf Bühne oder sonst etwas

  • Gibt es bereits Klaviererfahrung? (Unterrichtsjahre, Nennung von Beispielstücken)
Garnix
  • Wird die typische 88-Tasten Digitalpiano-Hammermechanik gewünscht (Schwerpunkt Klavierspielen) oder eine leichter gewichteteTastatur (häufig bei Bühnen- oder Musikproduktionsinstrumenten)?
88 Tasten, möglichst klavier ähnlich. Bei der Klavier Lehrerin spielen wir auf einem Flügel
  • Wie hoch ist das veranschlagte Budget?
Bis 1500 euro
  • Geht es um ein Instrument zu Hause, das bedeutet oft klavierähnliches Aussehen und ab ca. 40 kg Gewicht oder um ein portables Instrument bis ca. 25 kg, das auch häufiger im Proberaum und auf der Bühne eingesetzt werden kann?
Es wird nur zuhause gespielt
  • Sind besondere Eigenschaften erforderlich: eingebaute Lautsprecher bei portablen Instrumenten, bestimmte Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten?
Es sollte mit Kopfhörern gehen. Der Rest ist egal
 
Eigenschaft
 
DerBoTo
DerBoTo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.22
Registriert
13.10.18
Beiträge
458
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Hast du schon irgendwo E-Pianos angespielt / verglichen?

Was sind deine persönlichen Anforderungen an das Instrument?

Bei der KL spielst du auf einem Flügel - wie ist das für dich?
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.319
Kekse
5.435
Gute Hersteller:

Yamaha, Roland, Kawai (meine Favouriten, momentan Roland und Yamaha)

Casio, Korg

Bei dem Budget hast du die freie Auswahl, der Rest ist Geschmackssache.

Was sagt der Klavierlehrer?

Ich werf mal in den Ring

Roland fp 60 X
Kawai ES...
Yamaha P 515
 
cosmodog
cosmodog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.737
Kekse
16.703
Ort
bei Hannover
https://www.thomann.de/de/yamaha_p_515_b.htm
Bin auch noch Anfänger und habe mir dieses gute Stück gegönnt. Macht sehr viel Spaß, klingt mit Kopfhörern gut und ist etwas portabler als so ein Musikmöbel mit Klaviergehäuse. Man kann auch zwei Kopfhörer anschließen und vierhändig spielen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
freches_piano
freches_piano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
12.01.21
Beiträge
12
Kekse
88
https://www.thomann.de/de/yamaha_p_515_b.htm

Bin auch noch Anfänger und habe mir dieses gute Stück gegönnt. Macht sehr viel Spaß, klingt mit Kopfhörern gut und ist etwas portabler als so ein Musikmöbel mit Klaviergehäuse. Man kann auch zwei Kopfhörer anschließen und vierhändig spielen.


Gute Wahl, damit wirst du bestimmt noch lange eine Freude haben! Viel Spaß damit! :great:
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich bin ein Yamaha-Fan und würde daher auch immer Yamaha empfehlen. Da hast du auch eine große Auswahl (vor allem bei deinen Kriterien). Um das richtige E-Piano zu finden würde ich dir allerdings raten dich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen und dort einiges durchzuprobieren - vor allem würde ich auf das Spielgefühl und den Klang achten, denn da liegt meist der Unterschied - und es ist eine persönliche Empfindung!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.992
Kekse
82.950
Mir gefallen am Yamaha P-515 letztlich nur der Bösendorfer-Klang und natürlich die yamahatypische Verarbeitungsqualität besonders gut.
Die Tastatur ist freilich Geschmacksache und für mich nicht so optimal wie die Roland PHA-50, Modelle mit dieser Tastatur liegen allerdings etwas über dem Budget.

Da sich die TE ausdrücklich klavierähnliches Aussehen wünscht sind meine Anspieltips zwei Modelle, die sich u.a. hinsichtlich Tastatur und damit Spielgefühl deutlich unterscheiden.
https://www.thomann.de/de/kawai_cn_29_b.htm
https://www.thomann.de/de/yamaha_ydp_164_b_arius.htm

Damit es 'mal erwähnt wird, die Tastaturen der großen Hersteller sind Eigentwicklungen, entsprechen aber allesamt Varianten vom "industry design", hier am Beispiel der Fatar TP40 Wood zu sehen.

Fatar TP40 Wood.jpg

Quelle: http://www.fatar.com/Pages/TP_40WOOD.htm

Mit Anschlagen der Spieltaste wird über den Hebelmechanismus ein Gewichtstück (Hammer) bewegt, der Ton wird über Sensoren ausglöst.
Bei Loslassen der Taste fällt der "Hammer" durch die Schwerkraft zurück in die Ruheposition.

Was sich mit zunehmender Qualität vor allem ändert ist die Tastenlänge. Das verbessert die Kontrolle im Anschlag und damit das Spielgefühl.
Ebenfalls zum Spielgefühl trägt auch die wahrgenommene Verküpfung von Anschlag und Klang bei, das ist bei Markenprodukten afaik aber kein Problem.

Bisher haben nur - teilweise sehr - teure Digitalpianos andere Tastenmechaniken, das derzeit preisgünstigste Modell mit einer sogenannten Grand Feel ist das Kawai CA79 ab ca. 3.000 Euro.
Die Grand Feel ist deutlich länger und hat im Gegensatz zum industry design einen Waagebalken-Mechanismus.
https://www.thomann.de/de/kawai_ca_79_b.htm

Im Video werden die Unterschiede deutlich. Die darin zuerst angesprochene "Responsive Hammer Action" wird in ihrer neuesten Version im Kawai CN-29 verbaut:



Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
L
Liridona
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
15.01.21
Beiträge
5
Kekse
397
Alai Erwartungen habe ich keine. Ich kenne mich ja nicht wirklich aus. Ich möchte aber auch kein klump kaufen. Das soll schön lange halten und spas machen drauf zu spielen. Meine Lehrerin meinte clavinova wäre nicht schlecht. Ausprobieren kann ich wegerm lockdown ja nix. Aber warten will ich auch nicht. Ich habe mir jetzt blind beim klaviermeister der stadt ein clp735 bestellt. Das kommt am Dienstag mit bank und Kopfhörern für 1900 euro. Ist das gut? Wie ich auch aus anderen Beiträgen raushören konnte sollen die clavinovas von yamaha für Anfänger aber auch fortgeschrittenere gut sein. Das 635 wäre meine erste wahl gewesen, gibts aber nicht mehr.

Denkt ihr ich mache da gerade einen Fehler?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.992
Kekse
82.950
...clp735 bestellt.
Die Tastatur im Yamaha CLP 735 wurde gegenüber der Vorserie leichter gestaltet, was zumindest mir entgegenkommen würde.
https://de.yamaha.com/de/products/m...nos/clavinova/clp-735/specs.html#product-tabs
Außerdem hat es neue Samples, EQ und wie schon das CLP 635 eine besondere Kopfhöreranpassung im CFX Grand Piano-Klang namens Binaural Sampling.
Nachteile in der Ausstattung (z.B. kein Bluetooth) sind gegenüber der Konkurrenz von Kawai und Roland in dieser Preisklasse zwar vorhanden, aber vielleicht fällt dir das je nach Nutzung gar nicht auf.

Viel Spaß mit dem neuen Digitalpiano und besonders mit seinem "Bösendorfer", wann soll es denn geliefert werden?

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
L
Liridona
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
15.01.21
Beiträge
5
Kekse
397
wann soll es denn geliefert werden?
Das ganze schnick Schnack bei digitalpianos ist mir ziemlich egal. Es muss nur mit Kopfhörern spielbar sein und ich muss drauf üben können :)

Am Dienstag kommt es. Ich kanns kaum erwarten endlich spielen zu lernen. Das ist echt ein traum den ich mir jetzt verwirklichen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
cosmodog
cosmodog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.737
Kekse
16.703
Ort
bei Hannover
Mir gefallen am Yamaha P-515 letztlich nur der Bösendorfer-Klang und natürlich die yamahatypische Verarbeitungsqualität besonders gut.

@Claus: der Bösendorfer ist auch mein Favorit, wenn ich über die JBL 308 spiele. Sehr schöner Bass!

Für Kopfhörer ist aber der Yamaha CFX optimiert, klingt da für meinen Geschmack am Detailreichsten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.992
Kekse
82.950
Ich hätte besser das "besonders" unterstrichen. :)
Das P-515 ist natürlich abgesehen von meinen geschmacklichen Vorlieben ein sehr gutes Digitalpiano und für seinen Preis ein richtiges Hammerangebot - und der Bösi ist ja lt. McCoy auch im RL ein Knaller.

Gruß Claus
 
freches_piano
freches_piano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
12.01.21
Beiträge
12
Kekse
88
Mit einem Yamaha CLP-735 machst du meiner Meinung nach nichts falsch! Ich finde es sieht auch noch schick aus! Ich wünsche dir auch viel Spaß damit! :)
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.319
Kekse
5.435
Die Frage ist ob es zu dir passt. Klang und Tastatu und wie es aufeinander abgestimmt ist.
Wenn du über Kopfhörer spielst hätte es ja auch eins ohne Lautsprecher sein können, aber da wird es dann ja wieder mit der Wohnzimmeroptik schwierig.
 
L
Liridona
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
15.01.21
Beiträge
5
Kekse
397
Ich werde natürlich nicht nur mit Kopfhörern spielen :) aussehen war mir in erster linie egal. Meiner meinung nach sehen alle ziemlich schick aus.

Das ich mit meiner wahl wohl nicht falsch liege freut mich. Als Anfänger finde ich hat man auch noch für nichts ein Gefühl deswegen glaube ich auch nicht das ich da großartig was hätte bewirken können wenn ich auf ein paar Pianos geklimpert hätte :)
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.319
Kekse
5.435
Naja, mit nem Auto macht man ja auch ne Probefahrt.
 
L
Liridona
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.21
Registriert
15.01.21
Beiträge
5
Kekse
397
Ne Probefahrt darfst du aber auch nur mit Führerschein machen. Sprich du kannst schon auto fahren. Ich kann noch gar nicht klavier spielen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.319
Kekse
5.435
Na dann...
 
DerBoTo
DerBoTo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.22
Registriert
13.10.18
Beiträge
458
Kekse
1.867
Ort
Saarland
deswegen glaube ich auch nicht das ich da großartig was hätte bewirken können wenn ich auf ein paar Pianos geklimpert hätte
Täusch dich da mal nicht. Ich würde es jetzt nicht mit einem Auto vergleichen und wenn, dann so: du setzt dich in ein Auto rein und schaust dir das Interieur an, die Haptik, die Optik, etc., bevor du es kaufst - dazu musst du nicht fahren können - und kannst anhand dessen schon sagen, ob es was für dich ist oder nicht. Wir bewerten Autos nicht nur anhand dessen, wie es fährt. Ebenso wenig Musikinstrumente. Es muss einfach auch passen, vom Gefühl (Tastenoberfläche, Widerstand, Höhe, Länge etc.), vom Klang, vom Äußeren etc... Das sind Dinge, die kann man nur für sich selbst beurteilen und gerade mit der Auswahl und deinem großzügigen Budget gibt es einiges, das zu vergleichen gewesen wäre.
Das heisst aber nicht, dass deine Auswahl schlecht ist (ich kenne das Gerät nicht, andere wohl schon und sind da zuversichtlich), sondern, dass es nicht schlecht ist zu wissen "wie sind die anderen" - coronabedingt leider nicht machbar, daran hatte ich nicht mehr gedacht.

Jedenfalls viel Spaß mit deinem Instrument und ich hoffe du wirst deine positive Einstellung und Motivation beibehalten, auch wenns mal etwas schwieriger und anstrengender wirrd. :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Frrranky
Frrranky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.22
Registriert
13.11.14
Beiträge
606
Kekse
5.319
Ne Probefahrt darfst du aber auch nur mit Führerschein machen. Sprich du kannst schon auto fahren.


"Schein => Koennen" ist ein immanenter Grundfehler deutsch-preussischer Logik (Genaugenommen weder hinreichend noch notwendig ... aber durchaus altruistisch, sorgen er doch im Rest der Welt fuer froehliche Erheiterung)
Uebertragen entspricht der heiligste aller deutschen Scheine der Faehigkeit, am Digitalpiano den Anschalter zu betaetigen und mit dem Zeigefinger auf die Taste "C" zu druecken :D

Rein sachlich betrachtet isses voellig wurscht, ob Yamaha, Roland, Kawai... auf dem 2000 Euro teuren Typenschild steht :)
Von daher viel Erfolg
 
erloeser
erloeser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.22
Registriert
28.08.06
Beiträge
85
Kekse
1.603
Hallo,

das Entscheidende ist doch: Heute kommt Dein Piano.

Ich wünsche Dir viel Spaß, Geduld beim Üben und glückliche Stunden
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Daphnis
  • Gelöscht von Claus
  • Grund: Affiliate Spam, siehe Signatur

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben