Empfehlungen semiakustische Gitarren nach bestimmten Kriterien

von Gonzosound, 12.12.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gonzosound

    Gonzosound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.18
    Zuletzt hier:
    24.11.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.18   #1
    Hallo liebe Forumsgemeinde,
    als langjähriger Mitleser wende ich mich mit folgendem Anliegen an Euch. Zu meinem Anliegen habe ich einige alte Threads gefunden, die aber auch nicht auf alle meine Punkte eingegangen sind. Ich wollte mein Anliegen auch gerne nochmals unter der aktuellen Lage am Gitarrenmarkt beleuchtet haben.

    Ich wollte mich demnächst zum Thomann aufmachen, um semiakustische Gitarren auszuprobieren. Dazu wollte ich Eure Empfehlungen zu Modellen erfragen, die folgende Kriterien erfüllen. Die wollte ich dann Vorort ausprobieren.

    Vielleicht vorab zum Hintergrund:
    Ich spiele in einer Band hauptsächlich Jazz, ein bisschen Rock und Funk. Bisher spiele ich hauptsächlich eine Epiphone Casino VCSB aus den 90ern (clean und leichter crunch), die ich damals geschenkt bekommen habe. Klanglich bin ich nicht so zufrieden, da sie sehr drahtig, trocken und perkussiv klingt. Ich bin eher auf der Suche nach einem warmen, vintagemäßigen Sound (clean). Auch finde ich das Sustain nicht wirklich berauschend. Schlimmer wiegt aber das Rauschen und Brummen, das nicht wirklich in den Griff zu bekommen ist wenn man clean spielt. Eigentlich kann man nur in der Mittenstellung der Pickups spielen, da es hier noch am geringsten ist. Den Neckpickup kann man meiner Ansicht nach klanglich gar nicht gebrauchen (zumindest für meine Bedürfnisse). Die Bespielbarkeit/Handhabbarkeit ist für mich durchschnittlich. Ich habe den Eindruck, dass der Hals für mich etwas zu schmal und die Saitenlage etwas zu hoch ist (Tieferstellen führt zu Schnarren). Schnell spielen fällt mir eher schwer. Was ich allerdings sehr schätze ist das geringe Gewicht.

    Soviel dazu. Die Kriterien für eine neue semiakustische Gitarre sind für mich zusammengefasst:

    - Nicht zu schwer, auf keinen Fall kopflastig
    - Gutes Sustain -> Sustainblock? (läuft vielleicht dem Kriterium „nicht zu schwer“ entgegen)
    - Gerne vielseitig -> Humbucker mit Coilsplit?
    - Im Cleanmodus warmer, vintagemäßiger Sound -> Neckposition Humbucker
    - Soll auch für Crunchsounds nutzbar sein
    - Nicht zu rausch- und brummempfindlich
    - Nicht zu schmaler Hals (nicht wie Epiphone Casino)
    - (des Weiteren siehe den unten stehen Fragekatalog)

    Viele Grüße und besten Dank schon mal im Vorhinein!

    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
    [ ] Semi-Profi
    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...


    [x] Blues
    [x] Rock
    [ ] Metal
    [x] Funk
    [x] Soul
    [x] Jazz
    [ ] Cover/Top40
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?

    [ ] Nein
    [x] Ja, und zwar: Fender Blues Junior


    4.) Bauform:

    Ich suche...


    [ ] Solidbody
    [x] Semiakustik
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    5.) Mein Budget:

    [ ] 150-300€
    [ ] 300-500€
    [x] 500-750€
    [x] 750-1000€
    [ ] 1000-1500€
    [ ] 1500-2000€
    [ ] 2000-3000€
    [ ] über 3000€


    6.) Gebrauchtkauf:

    [ ] Ja
    [ ] Nein
    [x] Egal
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche sie für...


    [x] Zuhause
    [x] Proberaum
    [ ] als Zweit-Gitarre
    [x] Bühne
    [ ] Studio
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    8.) Saitenzahl:

    Ich will...


    [x] 6-Saiter
    [ ] 7-Saiter
    [ ] 12- Saiter
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    9.) Korpusform:

    [ ] Strat
    [ ] Tele
    [ ] Les Paul
    [ ] SG
    [ ] Heavy
    [ ] Jazz
    [x] Sonstiges: (bitte angeben)
    Semiakustik mit Sustainblock?


    10.) Vibrato-System:

    [ ] Ja
    [ ] Nein


    11.) Erwünschte Features:

    [ ] EMGs / Aktive Tonabnehmer
    [ ] Steg-Humbucker
    [ ] Singlecoils
    [ ] HSH oder SSH Tonabnehmer-Bestückung
    [ ] Floyd Rose
    [ ] Geriegelte Decke
    [x] Sonstiges: (bitte angeben):
    Auf jeden Fall Humbucker in der Neckposition. Ansonsten gern vielfältig (Coilsplit?)

    12.) Vorfeld

    [ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.
    Ibanez AS 153
    Yamaha SA 2200

    Optional:

    13.) Klangliche Ansprüche:


    [ ] sollte halt zum Proben reichen
    [x] sollte klingen
    [x] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


    14.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig
    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [x] wir halten ewig!
     
  2. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    916
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 12.12.18   #2
    Ich denke, da solltest du wirklich Richtung Semi gehen. Was ist für dich denn "nicht zu schwer? Gegen die Casino ist ja quasi alles schwer....

    Für so um und bei 1000€ würde ich einmal bei der Eastman T386 schauen oder bei Guild Starfire. Erstere ist etwas wärmer, letztere ein wenig klarer, heller. (ist aber alles relativ).

    Oder eine Stanford Crossroad Thinline 35. Die ist aber leicht zu teuer... .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    3.771
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.396
    Kekse:
    5.164
    Erstellt: 12.12.18   #3
    Die Ibanez JSM10 John Scofield wäre auch noch eine gute Gitarre..Eigentlich bin ich ja eher weniger Fan von Signature Gitarren, aber das ist wirklich ein sehr gutes Arbeitsgerät und deckt von tollem Cleansound bis Rock eigentlich alles gut ab ..Liegt aber leider ganz knapp über deinem Budget.

    Ansonsten wäre noch die Hagstrom Super Viking eine Idee..
     
  4. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.506
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 12.12.18   #4
    Zuerst mal
    Herzlich willkommen hier im musiker-board


    Versuche mal die hier anzuspielen...



    sie erfüllt fast alle deine Vorgaben - nur nicht den Preisrahmen (dafür aber Made in Japan)
    aber es gibt sie immer wieder mal als Gebrauchte zum deutlich besseren Kurs
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-musikinstrumente/fgn-masterfield/k0c74

    Es ist die einzige Semi-Hollow (mit Sustainblock & Zarge aus einem Stück gefräst) mit ca. 3,0 Kg (ähnlich der Casino) die ich kenne, alle anderen haben gegen 4 Kg

    https://www.fgnguitars.de/serienuebersicht-gitarren-baesse/masterfield-semi.html

    nicht zu vergessen das neue Video von HP42
    wichtige Infos wie die Größe von 15" (zwischen ES 335 und 339) und das leichte Gewicht hat er zwar nicht erwähnt, aber es ist insgesamt recht gute Info über diese Alternative
     
  5. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.874
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    4.575
    Erstellt: 12.12.18   #5
    Eine Yamaha SA 2200 ist was richtig Feines - und hier gibt es eine für 900 € ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    824
    Kekse:
    3.067
    Erstellt: 12.12.18   #6
    ich selbst hab eine stanford thinline 30, die ist ohne sustainblock, aber mit schön klingenden p90-pu`s, vielleicht schon zu "schön" für deine Zwecke.
    die könnte ich mir gut vorstellen für deine Spielart, oder auch eine artstar von Ibanez. Ich denke, die sind sonst alle mit Humbuckern, ich persönlich würde bei so einer Gitarre auf Splitbarkeit nicht so grossen Wert legen. Leicht sind sie wohl alle, mit dem Hals bleibt nur ausprobieren.
    schon eine schöne Auswahl;)

    viel Erfolg beim Suchen.
    Micky
     
  7. Gonzosound

    Gonzosound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.18
    Zuletzt hier:
    24.11.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.18   #7
    Ja, das ist wohl richtig und nicht so leicht zu beantworten mit dem Gewicht. 4kg plus ist schon ziemlich schwer. Allerdings gibt es auch gut ausbalancierte Gitarren, bei denen man das Gewicht nicht so merkt.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.12.18, Datum Originalbeitrag: 12.12.18 ---
    Vielen Dank! :-)

    Auch an alle anderen für den Input. Das hilft mir schon einmal weiter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    824
    Kekse:
    3.067
    Erstellt: 12.12.18   #8
    die wiegen doch keine 4kg, das wäre ja schon bei einer solidbody (z.b. Gibson Les Paul) gewichtmässig im oberen Bereich. Meine Stanford wiegt höchstens 3kg,
    die sind doch innen hohl. Die Ibanez sind auch nicht so schwer. Semihollows sind halt prinzipiell grösser, und für mich war es etwas ungewohnt, die im stehen zu spielen (bin sonst Stratocasterplayer), aber das geht schon.
     
  9. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    5.245
    Kekse:
    66.866
    Erstellt: 13.12.18   #9
    Auch von mir: Herzlich Willkommen im Board! :great:

    Ein Gedanke kam mir spontan, wenn ich Deine bevorzugten Musikrichtungen lese: Wie wäre es mit einer PRS SE Semi-Hollow?
    Sie passt preislich genau und hätte den (aus meiner) Sicht Vorteil eines etwas kleineren Korpusses, dadurch ist sie etwas angenehmer zu spielen.
    Ich würde sie zumindest einmal in einem Laden anspielen, mich hat das seinerzeit so überzeugt, dass ich, "als ich wieder zu mir kam", sie bereits gekauft hatte....:rolleyes::D

    Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche! Und, da Du noch nicht lange hier bist, der übliche aber notwendige Tipp: Tipps von Dritten sind gut, ersetzen aber niemals das eigene Ausprobieren! Dafür sind die Geschmäcker einfach zu verschieden.
     
  10. Bluestommy

    Bluestommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.14
    Zuletzt hier:
    19.12.19
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    826
    Erstellt: 13.12.18   #10
    Die hatte ich auch mal getestet, eine super Gitarre fürs Geld. Leicht war sie allerdings nicht.
    Mein früherer Lehrer hatte eine Epi Sheraton, die er auch für Live Sachen im Bereich Blues und Jazz nutzte. Er war sehr zufrieden.
     
  11. schamass

    schamass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Saarpfalz-Kreis
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    564
    Erstellt: 13.12.18   #11
    Ich kann dir in den anvisierten Preisregionen leider keine Empfehlung aussprechen, aber ich würde dir vorschlagen,
    einmal "speziellere" Saiten auszuprobieren. Ich habe auf meiner AS-73 Flatwound-Saiten von Thomastik aufgezogen, und ich würde den Klangcharakter eigentlich genau so beschreiben
    wie du ihn gerne hättest: Warm und Vintage (ich liebe den leicht angecrunchten Sound, den ich da rausbekomme).
    Die da:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Bluestommy

    Bluestommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.14
    Zuletzt hier:
    19.12.19
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    826
    Erstellt: 13.12.18   #12
    Auch auf einer Tele gehen die für Jazz!
     
  13. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    916
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 13.12.18   #13
    Bei einer ES-335 artigen kommt das durchaus vor... .
     
  14. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.874
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    4.575
    Erstellt: 13.12.18   #14
    Generell ein guter Tipp, die Saiten sind wirklich sehr gut!
    Allerdings funktioniert das nicht mit jeder Gitarre, auf meiner Yamaha Semi klangen sie einfach nur dumpf und langweilig...
     
  15. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    824
    Kekse:
    3.067
    Erstellt: 13.12.18   #15
    echt??
    da ist halt die Frage mit dem Sound, ähnlich wie bei einer semitele, ich finde der ist dann schon etwas anderes. Aber ausser der "Eastman" hat thomann ja eigentlich alles da, da wird sich nach entsprechendem rumprobieren schon was finden:).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.815
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 13.12.18   #16
    Ne Verythin klingt auch ganz anders als ne Casino oder 335, deswegen ist auch eine SE Semi n guter Tipp :)
     
  17. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    5.494
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.850
    Kekse:
    34.675
    Erstellt: 13.12.18   #17
    Ich selber habe eine Eastman T486, die bis auf die Pickups (Seymour Duncan bei der 486 vs. Kent Armstrong bei der 386) und die Block-Inlays mit der T386 wohl identisch zu sein scheint. Die ist eher leicht, also nicht viel über 3kg (meine Strat ist schwerer und eine Paula sogar viel schwerer). Diese Gitarre war schon ab Werk gut. Im Sommer habe ich sie zum Gitarrenbauer gebracht, genereller Einstellservice, Coil-Spilt für den Hals-PU via Push-Pull-Poti und ein alternativer Kondensator für die Tonblende des Hals-PU, ebenfalls über Push-Pull-Poti realisiert. Der ursprüngliche Kondensator lässt den Sound beim Zurückdrehen eher mittiger werden als dumpfer. Das wollte ich beibehalten, aber zusätzlich eben auch noch den alternativen Kondensator für so einen richtig dumpfen Jazz-Ton.

    T486: https://www.eastmanguitars.com/t486/
    T386: https://www.eastmanguitars.com/t386/

    Der Gitarrenbauer hat für knapp über 170 EUR wirklich ganze Arbeit geleistet. Damit ist dieses Biest nun die vielseitigste Gitarre in einem Stall geworden. Man kann damit rocken, bluesen, jazzen und auch funken und soulen. Und alles dazwischen (wollte jetzt nicht "poppen" schreiben). Bis auf (vielleicht) Metal geht damit so ziemlich alles.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    3.771
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.396
    Kekse:
    5.164
    Erstellt: 13.12.18   #18
    Meinst du? Ich finde 3,2kg völlig okay.. Und sie hängt sehr gut am Gurt, so daß einem das Gewicht gar nicht so auffällt.
    Zumindest sollte man die Gitarre bei den Wünschen des TE unbedingt mal testen,wenn eh schon zum großen T gefahren wird.
     
  19. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.799
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 14.12.18   #19
    Hi,

    kann mich der Empfehlung zu Eastman nur anschliessen!
    Allerdings finde ich die T386 zwar sehr gut, aber auf Grund der Pickups nicht allzu flexibel. Ihr Ton ist eher trocken und knackig, was sie eher für den klassischen Rock Bereich prädestiniert.
    Die T486 hab ich schon öfter an Musikstudenten verkauft, die musikalisch Jazz/Blues/Rock und Experimentelles abdecken wollten. Ich bekam auch schon einige sehr begeisterte Feedbacks zu der Gitarre. Das Ding ist echt ein Tonmonster und die Nuancen und Klangfarben die diese Gitarre entfachen kann und vorallem ihre Reaktion auf den Spieler sind auf sehr hohem Niveau!

    Gruss,
    Bernie
     
  20. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    2.676
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.252
    Kekse:
    5.696
    Erstellt: 14.12.18   #20
    wie wäre es mit einer sheraton?
    [​IMG]

    ich habe so eine.
    toll verarbeitet, günstig.
    tolle pickups, mit einem marshallsound zum niederknien.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping