emu 0404 vs 1212 vs m-audio 2490 für hochwertige Audioaufnahmen

von Westerly RI, 29.12.07.

  1. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hallo,

    brauche mal Eure Hilfe, für welche Soundkarte ich mich entscheiden soll.


    Situation:
    Ich nehme zur Zeit mit meinem Roland VS 890 auf (24 bit/44.1khz). Ich möchte nun den PC einbinden. Ich möchte:

    - Spuren, die ich mit dem Roland VS aufgenommen habe digital verlustfrei auf den Rechner
    übertragen und dort bearbeiten. Auch Masterspuren überspielen
    - Den PC und den VS synchronisieren, also gleichzeitig laufen lassen.

    Für diese Zwecke würde doch z.B. die Terratec Phase 22 reichen, richtig?


    Jetzt hab ich aber gesehen, dass man für wenig mehr Geld scheinbar Audiokarten mit sehr guten Wandlern bekommt. Ich wäre also geneigt, auch mal Audioaufnahmen mit dem PC zu machen. Zusätzliche Anforderung an die Karte wäre dann:

    - wirklich sehr gute Qualität der Audioaufnahme. Mein Roland klingt schon gut, die Qualität der Preamps und Wandler in der Karte sollten BESSER sein. Trifft das bei den unten vorgeschlagenen Modellen zu?
    Es werden akustische Instrumente aufgenommen (Gitarren, Kontrabass, Gesang, Perc...).
    - Mehr als 2 Line ins brauch ich nicht.
    -

    Folgende Vorschläge:

    m-audio 2496 Audiophile
    Man liest immer, dass man mit der Karte nichts falsch machen kann. Sie soll sehr stabil laufen, soll wenig Trouble verursachen. Das ist für mich wichtig. Stimmt das? Audioqualität? Nachteile?

    EMU 0404/ EMU 1212
    Diese beide Karten würden mich noch mehr reizen, da:

    - beide angeblich supertolle Audiqualität. die 1212 sogar auf Protool-Niveau. Klingen diese Karten wirklich besser als die m-audio? Sind das bei beiden dieselben Preamps/Wandler oder sind es bei der 1212 bessere.
    - Effekte sind drauf. Wenn die gut sind, wäre das schon ein Kaufargument, da sie die CPU des PCs angeblich nicht belasten. Auch hier die Frage: sind das die gleichen Effektboards oder ist das auf der 1212 besser als auf der 0404. Und sind die Effekte gut (also nicht so lala, sondern gut)
    - Dass die 1212 noch ADAT hat ist nett aber nicht wichtig.


    Ich habe allerdings bei der 1212 einiges von Problemen gelesen, z-B hohe Latenzzeiten.Allerdings oft in älteren Beiträgen. Läuft die 1212 inzwischen stabil? Wird ja tausendfach verkauft...
    Wie ist das überhaupt mit den Latenzen beim Aufnehmen mit dem PC? Hat man ständig irgendwelchen Trouble? Man liest soviel davon (ihr seht: ich habe bisher nur mit Harddiskrecordern aufgenommen).

    Zu welcher Karte würdet ihr mir raten?
    m-audio oder emu 0404 oder emu 1212?
    Hat eine der 3 entscheidende NAch-/Vorteile die ich übersehen habe?
    Habt ihr sonstige Vorschläge?

    Danke und Grüße, Kai
     
  2. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.12.07   #2
    ich hab die 0404. Vergleiche zu deinem Roland kann ich keine anstellen, was die Qualität angeht
    allerdings hat die 0404 keine Effekte an Bord. Das einzige, was sie hat, ist ein Soft Limiter für die 2 Mic/Line-Eingänge
     
  3. Westerly RI

    Westerly RI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Komisch. Im www steht da immer "mit 500 Effekt-Presets". Vielleicht eine neuere Generation? Machst Du damit Audio-Aufnahmen? Ist der Klang gut? Kannst Du ihn in Relation stellen zu anderen oundkarten/Recordern?

    Und noch wichtiger: Läuft das alles stabil auch beim gleichzeitigen aufnehmen und abspielen?

    Grüße, kai
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.12.07   #4
    der Klang ist gut, allerdings kann ich ihn nicht mit vergleichbaren Geräten in Relation stellen. Meine Audigy2 Soundkarte davor klang hörbar deutlich schlechter, allerdings vergleiche ich hier auch Line-In mit aussteuerbaren Preamps, nicht ganz fair. Würde dennoch sagen, es liegt an den deutlich besseren Wandlern.
    Wobei selbst die Wiedergabe brillanter klingt übers E-MU... bringt dir nur nichts im Vergleich mit anderen Geräten von dir

    Das mit den Presets ist anders.. da ist im beiliegenden Software-Bundle irgendeine Effektsoftware-Demoversion dabei, die 500 Presets testweise anbietet, da lässt sich allerdings soweit ich das festgestellt habe, nichts dran ändern, daher nutze ich die nicht
    Was dafür dabei ist, ist eine abgespeckte Version von Proteus, Amplitube und Melodyne. Ebenfalls Cubase LE und Ableton live, wenn ich's richtig im Kopf habe, benutz ich nicht.


    zwei, drei Eigenheiten der E-MU 0404:
    1. Während Asio-Treiber im Einsatz sind, wird die normale WDM(vllt. heißt das Kürzel anders.. kp)-Audiowiedergabe, sprich sonstige Audioplayer oder auch Windows-Geräusche/InstantMessenger-Sounds deaktiviert.
    heißt also, während Audiosoftware offen ist, kommen keine anderen Geräusche und kann nicht mal nebenher Musik gehört werden. Anfangs hat's mich sehr genervt, inzwischen bin ich ganz froh drüber, nicht alle anderen Geräuschquellen während einer Mikofon-Aufnahme abschalten zu müssen.
    2.) Wenn man eine längere Zeit die Karte nicht benutzt, scheint sie sich irgendwie abzuschalten. Bzw. wo ich so drüber nachdenke, liegt das wahrscheinlich an meinem Bildschirmschoner. Jedenfalls immer wenn ich so lange nicht am PC war, dass der Bildschirmschoner drin ist, hab ich keinen Sound mehr, weil aus irgendeinem Grund der Lautstärkeregler für Wave-Signale auf 0 gestellt ist (und man ihn erst über die Systemsteuerung-Lautstärkeregelung von Windows wieder hochziehen muss)
    Weiß jetzt nicht, ob's eine missglückte Schutzfunktion ist, oder an meinem Bildschirmschoner liegt, ich tippe wie gesagt eher aufs zweite, aber ein kurzes An/Aus am Interface behebt das Problem, hab ich mich dran gewöhnt. Muss das mal testen von wegen Bildschirmschoner, dann kann ich hier näheres sagen..
    3.) die Preamp-Regler für die Eingänge haben an einer Stelle (die dicker markiert ist) einen ziemlich starken Lautstärkezuwachs. Ich weiß nicht, wofür das gut ist, es erfordert an der Stelle etwas Fingerspitzengefühl, den richtigen Pegel zu finden und hängt eben vom Eingangssignal ab, ob man in diesem Bereich ist, oder nicht.. wenn man notfalls auf etwas Pegel verzichten kann, ist das akzeptabel, auch wenn ich's nicht verstehe. Hatte auch erst vor wenigen Tagen zum ersten Mal das Problem, in dem Bereich pegeln zu müssen und letztendlich ist es schon machbar, nur eigenartig.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.064
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.12.07   #5
    Man muss genau fragen um welche 0404 es geht.

    PCI oder USB ?

    Beide sind in punkto Software und Einstellmöglichkeiten unterschiedlich. Da die Software dafür sehr unterschiedlich mit/ausgeliefert wird.

    Punkt 1 und 2 sollten bei der PCI gehen (???)


    Ich persönlich würde die 1212m nehmen. Ganz klasse Software (Treiber und Mixer) dabei und sehr sehr gute Wandler.


    Da ich in den letzten Monaten mehrere Karten in der Klasse bis 200,- € untern meinen "Fittichen" hatte, kann ich nur noch mal betonen, wie flexibel die EMU Software z.B. für die 1212m ist. Das gilt nicht für die USB Variante. Die hat wenig bis keine Einstellmöglichkeiten und ist eher für plug & play gedacht.
    Ich kenne bisher von den Routing Möglichkeiten (EMU PCI bzw. M-Klasse) usw. in diesen Preisklassen nichts besseres.
    Aber diese Flexibilität hat auch Nachteile - man muss das Handbuch lesen und Teile bzw. die Systematik der EMU Software verstehen.
    Und falls das mit dem Verstehen nicht so klappt, gibt es ja noch dieses Forum hier.;)

    Topo :cool:
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.12.07   #6
    stimmt, ich hab die USB
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 31.12.07   #7
    hab's mal ausprobiert: die Stummschaltfunktion lag irgendwie an meinem Bildschirmschoner, mit nem standard Bildschirmschoner wie Starfield Simulation tritt das Problem nicht auf
     
  8. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 01.01.08   #8
    Hallöle,

    also ich habe die 0404 PCI Variante und habe keine Probleme damit. Sie läuft stabil und die Latenzzeiten liegen im akzeptablen Bereich. Die Soundqualität ist sehr gut.

    Was die eingebauten Effekte betrifft: die Karte hat einen DSP mit ca. 30 sog. Core-Effekten, die ohne die CPU zu belasten laufen und die man miteinander kombinieren kann (dadurch entsteht wohl die Zahl 500).
    Um die Effekte einzubauen, wird ein vST Plugin benutzt. Die Qualität der Effekte ist ganz gut, wenn auch nicht absolut hochwertig, aber brauchbar und die eingesparte Rechenleistung macht sich sehr bemerkbar, v.a. wenn man mehrere Effekte kombiniert.

    Ich kann die Karte nur empfehlen, sie gefällt mit besser als die m-audio, da sie sich leichter konfigurieren lässt. Meine Kaufentscheidung waren die Softwarebeigaben und der Effekt DSP.

    Viel Spaß,
    Lutz
     
Die Seite wird geladen...

mapping