Emu E-mu "Sounds of the ZR" Paino Sounds ?

von Kalifato, 28.03.05.

  1. Kalifato

    Kalifato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.05   #1
    Greetings

    Ich habe hier zu Hause ein "Vintage Pro" Rack Synthi Modul.
    Ich habe nun gesehen dass ich mir da so Expansion Roms reinkaufen kann... da ich eh grad auf der Suche nach nem guten Piano Sound bin würd ich gern mal wissen ob von euch jemand die "Sounds of ZR" schon mal getestet hat ...

    Oder die "Definitive B3"

    Greetz Raschda
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 29.03.05   #2
    Hallo,


    Zu den Pianos in den "Sounds of the ZR": ich fand sie nicht sooo klasse und habe meinen Test seinerzeit sehr schnell wieder abgebrochen. Aber das ist Geschmackssache - es wird zwar schwierig, aber hör sie Dir auf jeden Fall vor einem Kauf mal an....

    Zur B-3: ich hatte recht lange die "Definitive B-3" in einer EMU B-3.
    Die Sounds sind als Grundsounds absolut Klasse und brauchbar.

    Was nicht so der Klopper ist ist die gewöhnungsbedürftige Implementierung des Leslie-Effektes, man kann zwar zwischen langsam und schnell hin und herschalten (via Fussschalter, Aftertouch - das ist super! oder Mod-Wheel), aber da die Karte nur Samples beinhaltet wird dann der Wechsel durch eine Überblendung der Sounds gemacht, was in keiner Weise nach dem Schneller- bzw. Langsamerwerden eines Leslies klingt.

    Auch ist die eingebaute Distortion eher mau - es klingt so, als ob jemand ein Rauschen hinzufügt.

    Des weiteren solltest Du checken, ob Dir die Polyphonität langt. Gerade bei Orgelgeschichten macht man ja viele Smears und Glissandos (Glissandi?, egal...) - dabei kam es bei der B-3 (die allerdings nur 64 Voices hat und nicht wie der Proteus 2000 128) relativ oft zu Note Robbing.

    Wenn Dein Vintage Pro also die "grosse" Polyphonie hat kannst Du mit den B-3 - sound allerdings den Grundsound mittels eines nachgeschalteten Rotosphere oder G-4 super dahin bekommen, dass Dein Setup absolut Klasse klingt.

    Andererseits solltest Du Dir überlegen, ob dies Überhaupt Sinn macht - der Vintage Pro hat ja bereits ein paar B-3-Samples von der Definitive B-3 mit drin - und zumeist spiel man ja sowieso nur ein paar Standardregistrierungen...

    ciao,
    Stefan
     
  3. Kalifato

    Kalifato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #3
    Greetings

    Danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

    Also das Problem ist folgendes.
    Wir sind eine Reggaeband und unser Keyboarder spielt ne Hammond M100 oder Korg CX 3 und brauch dazu noch gute Piano, Fender Rhodes und Clavinet Sounds. Dafür haben wir uns vor ner Weile den E-Mu Vintage Pro zugelegt, damit waren die Fender Rhodes und Clavinet Sounds je nach Geschmack abgedeckt. Er steuert den E-Mu mit einem Korg N5 an. Da das Korg N5 nicht wirklich so nen guten Sound hat, sind wir schon seit längerem auf der Suche nach nem guten Synthi oder Rackmodul. Deswegen wollt ich mich mal wegen dem Expansion Rom fürs emu informieren. Leider sind die Expansions Packs schon seit längerem ausverkauft und werden nicht mehr hergestellt deswegen für mich nur noch über ebay zu bekommen. Antesten deswegen fast unmöglich.
    Ich hab mich auch schon über mehrere Sythis wie Korg Triton informiert, aber auch bei diesem Topprodukt hab ich schon viel gelesen, dass gerade die Sounds die wir brauchen beim Triton nicht so gut wären .. eher was für Trance, Dance und Techno.
    Die klassischen Stagepianos wie Yamaha P90 sind fast zu groß mit 88 Tasten ..61 reichen ... außerdem ist dieser auch wieder nur auf Piano Sounds spezialisiert....

    Greetz Raschda
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 31.03.05   #4
    Hi -
    61 Tasten, sehr leicht, super Clav, Rhodes, Wurlisounds sowie eine mehr als brauchbare Hammond hat der Clavia_Nord_Electro_2_SixtyOne. Da hält m.E. die EMU-Serie nicht mit.

    ciao,
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping