Endstufe + Box für Line6 Pod XT Pro

von 1234fire, 17.07.06.

  1. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 17.07.06   #1
    Hallo,

    bin seit über einem Jahr mit dem Line6 BassPOD XT Pro unterwegs und extrem begeistert. Weil meine Hughes & Kettner Bassforce XXL gerade auf großen Bühnen schwer zu kämpfen hat und Bass durch die Bühnenmonitore ziemlich bescheiden klingt, bin ich gerade am überlegen, was ich mir nun zulegen werde.

    Habe ja mit dem POD quasi einen Preamp zur Hand, ergo sind die meisten Topteile, die zur Wahl stehen, für mich herausgeschmissenes Geld, denn wieso sollte ich für einen Preamp, der bei vielen mittlerweile integriert ist, Geld bezahlen, wenn ich ihn ohnehin nicht nutzen werde.

    Daher würde ich eher zu einer reinen Bassendstufe + Box tendieren, damit das POD Signal nicht unnötig verändert wird, sondern 1:1 reproduziert wird.

    Ampeg SVP-1600 Endstufe + Ampeg SVT410 HLF Cabinet wären eine mögliche Option, aber vielleicht habt ihr ja noch andere Vorschläge oder Erfahrungen in der Kombination POD + reine Endstufe...

    Danke für eure Hilfe schonmal...

    Volkmar
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 17.07.06   #2
    Der XXL ist dir zu leise? Mit dem Ding kannst du ein Stadion beschallen :eek:

    Naja wie dem auch sei: Um auf deine Frage eine sinnvolle Antwort geben zu können müsste man wissen, welche Art Musik du damit machen willst, was du für einen Sound anstrebst und was für einen Bass du benutzt.
    Dein Budget wäre ebenfalls interessant.

    Wenn du magst, kannst du ja auch den vielzitierten Fragebogen mal ausfüllen.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.07.06   #3
    wieso die HLF wenn du dein sound reproduziert haben möchstest?, ist imho ne schlechte wahl


    ich würde vorschlage du nimmst als endstufe eine PSE SM 1220 oder PSE SM 900 an einer glockenklang box! das sollte wohl die beste variante zu sein um den sound 1:1 zu reproduzieren

    bei der glockeklang würd ich aus linearitätsgründen am ehesten auf ne quattro zurückgreifen, ne 8 ohm variante bei der PSE 1220, die 4 ohm variante bei der PSE SM900


    @pommes, ist doch relativ egal, er will den sound ja 1:1 vom pod haben, klar bei nem gedroppten 5-saiter sollte man evtl keine 4x10er nehmen, aber sonst
     
  4. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #4
    aber bühnen monitore sollten den klang doch 1:1 rüberbringen? wenn dein bass über die blöd klingt, warum sollte der dann über ne gute (verfälschungsfreie) anlage besser klingen?
     
  5. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 17.07.06   #5
    Diese vermeintliche Kleinigkeit hatte ich überlesen und nach dem Budget zu fragen ist bei dem Vorschlag der Ampeg Endstufe eigentlich auch hinfällig. Man kann nicht jeden Tag einen guten Tag haben ...

    örg
    sorry
     
  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 17.07.06   #6
    Wenn du die POD Signal 1:1 wieder haben möchtest, dann ist Ampeg 410HLF aif jeden Fall falsch, weil die dem Sound seinen eigenen Stempel aufdrückt.
    Ich würde dir da eher was linares empfehlen, dass auch noch bezahltbar ist ;) Triebwerk. Das ist auf jeden Fall ein sehr geniale Box, die auch ordentlich was verträgt!

    Was reine Endstufen angeht, bin ich nicht so bewandert, da halte dich lieber an EDE.

    @Pommes:
    Sein Preisrahmen wird wahrscheinlich so um die 2000€ liegen, da die von ihm vorgeschlagene Kombi um den Dreh kostet.
     
  7. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 17.07.06   #7
    Hehe du bist gut :D
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.07.06   #8
    naja wenn die bühnenmonitore ausreichend dimensioniert sind, hast du recht, aber bühnenmonitore sind im allgemeinen recht bassschwach! zumal oft 12"er zum einsatz kommen die dann bei 100hz gelow-cuttet werden...

    lieber ne box! oder in ear ;)
     
  9. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #9
    naja, also bei uns steht in der bühnenanweisung drin dass schlachzeug und bass 15" kriegen und dann kommen die tief runter. 12" hat da nix verloren...

    wollte eigentlich nur wissen ob 1234fire wirklich mit dem pod-sound wirklich soo zufrieden ist....
     
  10. 1234fire

    1234fire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 17.07.06   #10
    danke für die zahlreichen antworten. was in bühnenanweisungen drinn steht, ist die eine sache, was man bekommt, ist eine andere ;-) ich fühle mich wohler, wenn ein schöner warmer druckvoller bass von hinten kommt und die bühne gut ausfüllt, quäkende monitore sind mir ein graus....

    der h&k xxl ist für große bühnen wirklich nicht ausreichend, gerade sommer open airs mit richtig großen bühnen sind wirklich grenzwertig...

    mit inear komme ich nicht klar, ich sage nur headbanging und propellerkreisel, mir fliegt das zeug permanent aus den ohren raus...

    POD XT PRO möchte ich wirklich nicht mehr missen, da ich ca. 10 verschiedene sounds habe, die bequem anwählen kann und diese vielfalt bietet kein konventioneller amp.

    werde die glockenklang sachen mal austesten...

    gruß
    volkmar
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.07.06   #11

    selbst die 15er haben im allgemeinen ne f3 von ca. 70hz was auch gut so ist aber halt nicht bassstark genug (finde ich)
     
  12. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #12


    oha, dass du auch immer so ein fachchinesisch sprechen musst;)

    soll das heissen dass die meisten 15er ne eckfrequenz von 3db bei 70hz haben, oder da nen abfall von 3db ist??

    also die ps-15 haben bis 50hz nen maximalen abfall von 3 db, und mit denen komme ich prima zurecht. auch mit H&K und mackies bin ich bisher prima zurecht gekommen. klar ist da nen fullstack lauter, aber doch auch eher selten notwendig. meine ohren sind noch ok:great:
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.07.06   #13
    ok nehmen wir 65 ;)

    ich meine den -3db punkt also der punkt bei dem die amplitude nach unten hin mit 3db abgefallen ist!

    PS-15 ist natürlich auch eines der edelsten sachen am markt, fällt auch etwas ausm raster, weil hier extrem viel per controller hingebügelt wird, da wird untenrum etwas angehoben!

    aber die meisten passiven monitore im nicht high-endigsten bereich die guten wirkungsgrad haben, liefern nicht allzuviel bass!

    ich finds jetzt auch nicht schlimm, man sollte auf der bühne ehh leise spielen, aber wenn dem threadstarter sein momentaner amp nicht reicht, werdem ihm denk ich auch die monitore nicht reichen!!

    ich enthalte mich mal jeder bewertung über leute die riesen stacks auf der bühne ausfahren ;)
     
  14. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 17.07.06   #14
  15. 1234fire

    1234fire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.07.06   #15
    gute idee, die will ich sowieso austesten.
    PS: metal muss laut sein, das schlagzeug wird nicht gestreichelt, sondern zerdroschen und das ist LAUT!!!
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.07.06   #16
    naja wenn du meinst, opeth können auch leise spieln
     
  17. 1234fire

    1234fire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.07.06   #17
    sicher, wenns akkustisch wird. aber die härteren sachen sind definitiv sehr laut, habe selbst schon bei einigen shows von ihnen am bühnenrand gestanden. der basser hat auch ein mächtiges full-stack am start, aber egal...
     
  18. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 22.07.06   #18
    Ich hab da mal ne Frage.

    Sind die Sounds vom Bass Pod mit denen der Variaxe Bässe identisch ? ( beides Line6 )

    Ich werde auf der HP nicht ganz schlau draus.:confused:

    Mir geht es besonders um den Kontrabass Sound.
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.07.06   #19
    nein das eine ist ne basssimulation das andere ist ne amp/boxsimulation
     
Die Seite wird geladen...

mapping