SANSAMP in BASS POD PRO XT einschleifen?

von 1234fire, 25.01.08.

  1. 1234fire

    1234fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.01.08   #1
    Hallo allerseits,

    Upgrade my Bass sound, die nächste Runde...

    Ich liebe meinen LINE 6 BASS POD PRO XT. Betreibe ihn mit einer fetten PSE Endstufe und Ergebnis ist schon echt Klasse. Neulich habe ich den TECH 21 SANSAMP R.B.I. getestet und finde, dass er zwar nicht von der Flexibilität, aber vom Klangcharakter noch einen Tick fetter als der Pod ist.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob ihr irgendwie eine Chance seht, beide Teile miteinander zu verbinden. Ich stelle es mir ja eigentlich so vor, dass man das Signal aus dem Line6 Preamp durch den SanAmp schickt (hier entsprechend an"fett"et) und danch in die Endstufe...

    Ich weiß bloß nicht, ob das Sinn macht und ich mir nicht über kurz oder lang damit irgendwas zerschieße.

    Anschlüsse gibt es Bass Pod XT Pro ja massig, aber ob einer davon für meine Zwecke geeignet ist, weiß ich nicht. Interessant scheint mit der "Unprocessed Bass Out" zu sein. Hier bekomme ich ja ein sauberes Signal aus dem Pod heraus (unbearbeitet) und könnte damit den SanAmp füttern. Das liefe allerdings auf eine 2 Kanal Geschichte hinaus...

    Anyway, wenn jemand eine Idee hat, wäre über Hinweise dankbar...

    Gruß
    Volkmar
     
  2. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 26.01.08   #2
    zerschießen wirst du dir damit nichts, die Eingänge müssten beide jeweils auch mit Line-Pegeln klar kommen.. müsstest dann wohl den Input-Gain etwas zurückdrehen, aber kaputtgehen wird wohl nur was, wenn du einen Boxen-Ausgang an das andere Gerät anschliest.. aber den hast du ja erst nach der Endstufe

    ob das ganze aber dann auch so klingt, wie du dir das vorstellst, kann man wohl kaum rein theoretisch sagen.. das müsstest du ausprobieren

    das mit der 2-Kanal Methode wäre da wohl auch eine Möglichkeit.. könntest das Signal dann vor der Endstufe wieder summieren über einen kleinen Linemischer und dann sogar die Anteile des jeweiligen Sounds frei regeln
     
  3. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 27.01.08   #3
    Joa ganz einfach.
    der XT Pro hat einen eigenen Effektweg der genau für sowas gemacht ist.
    rückseite effect send und return. send in eingang vom sansamp und ausgang vom sansamp in den return. so kansnte sogar noch zusätzliche models und effekte schalten.
    ruhig ausgang "model" nehmen, und dann eben kein model einstellen wenn du den sansamp kanal wählst.

    Andere möglichkeit ist, du nimmst das Sansamp model was im POD XT eingebaut ist.
    Eine der Zerren ist dem Sansamp nachempfunden. Steht aber auch genau in der Anleitung beschrieben.

    Ich hatte den Pod XT auch mal,allerdings Live, und fand ihn mit der Zeit immer schlechter.
    Die Models sind das einzig brauchbare, und das würdest du ja durch nen sansamp ersetzten.
    Wenn ich dir also einen ganz subjektiven rat geben darf:
    Wenn dir der Sansamp gefällt, dann nimm den!
    Verkauf die POD und kauf dir dafür ein G-Major.Funktioniert fantastisch für den bass und die effekte sind im verhäldnis zum POD, den ich mal "Fiat" definire, ein glatter Porsche :D
    Nachteil: Du hättest nur die Zerre vom Sansamp, keine zusätzlichen mehr. Du hättest keine Amp models mehr, sondern müsstes immer als preamp den sansamp nutzen!
    Vorteile kannst du dir selber aussuchen. Besserer Kompressor (die vom POD sind alle schlecht bis mittelmäßig), bessere Effekte, besser einstellbarer EQ...
     
  4. 1234fire

    1234fire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.01.08   #4
    hey cervin,

    das klingt schonmal klasse, bin froh, dass sich auch andere leute mit solchen "problemen" rumschlagen. sag mal, kann man das signal aus dem effect return irgendwie lautstärkemäßig mischen oder geht nur on/off?? hab noch nichts dazu gefunden...

    bin mit den modelling sounds des pods wirklich zufrieden, da wir öfter von style her krasse stimmungswechsel haben, brauche ich schon mehr grundsounds... den sansamp kann ich mir gut für die heftigen sachen vorstellen, aber für die sloMo geschichten passt er wohl kaum. naja, ich probiere jetzt einfach mal ein bisschen herum...

    volkmar
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 27.01.08   #5
    Wo hast Du denn gesucht? Etwa in der Bedienungsanleitung? :rolleyes: Und da hast Du es nicht gefunden? ;):D

    Mal ein Tipp: Auf den Seiten 2-12 und 3-13 steht was zum "parallelen Effektweg".
     
  6. 1234fire

    1234fire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.01.08   #6
    hatte bedienungsanleitung nur punkt 2-12 gefunden und der war irgendwie wenig präzise. aber nun ist alles klar, danke für die info...

    gruß
    volkmar
     
Die Seite wird geladen...

mapping