Endstufe brücken

von No Idea, 03.10.05.

  1. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.05   #1
    Hey,


    ich musste heute im proberaum feststellen, dass ich etwas zu leise bin. ich habe mich mal von meiner anlage weg bewegt und mich kaum noch gehört.
    nun gibt es 2 möglichkeiten, mich lauter zu machen: die endstufe brücken oder eine 4x10er auf meine 15er stellen.
    ich würde gern mal zuerst die günstigere variante probieren und die endstufe brücken. doch bevor ich da was falsch mache, frage ich mal lieber nach:
    wie muss ich denn die kabel anschließen? ich hab mein speakon kabel mal aufgemacht und da is ein rotes und ein schwarzes käbelchen drin. welches schließe ich jetzt an welchen pol? is das egal? doch wohl nicht, oder?
    das andere ende des kabels ist ein klinkenstecker, da geht das rote käbelchen innen rein und das schwarze ist so außen dran monitiert, falls das zur sache tut...
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.10.05   #2
    Interessant wäre ja noch um was/welche Endstufe es sich handelt.
    Üblicherweise kommt der rote Kabel an + und der blaue an-.
    An die beiden oberen roten Klemmen.
     
  3. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.05   #3
    ach so, stimmt. ich hatte den krempel ne zeit lang in der signatur stehen, jetzt nicht mehr.
    es ist eine dap palladium 700. die sind baugleich mit den t.amps.
    die box ist eine behringer bb115...
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.10.05   #4
    Doppelpost,komme mit den neuen Funktionen noch nicht so klar.:confused: :confused:
    Habe versucht ein Bild rein zu laden,ist aber in die Hose gegangen.
    Ich hoffe mal Du weisst was ich meine.
    Wie das aber Eingangsseitig bei DAP geht weiss ich aber nicht,müsste aber eigentlich alles in der Bedienungsanleitung stehen.
    Auf jeden Fall kannst Du aber mit der gebrückten Endstufe nicht zwei parallel geschaltete 8Ohm Boxen betreiben.
     
  5. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.05   #5
    okay, ich schließe das rote kabel an plus an. im speakon stecker ist das rote kabel auch bei 1+ und das schwarze bei 1- eingeklemmt.
    ich habe aber eben noch was in der bedienungsanleitung entdeckt:

    "Never ground either side of the speaker cable when the amplifier is in bridged mode; Both sides are "hot". If an output patch panel is used, all terminals must be isolated from each other and from the ground."

    heißt das, ich muss die erdung liften oder was? an der endstufe ist hinten ein ground schalter. wie man schwer auf dem bild erkennen kann, ist er in der unteren position, also ist die endstufe geerdet. muss ich da jetzt was verändern?
     

    Anhänge:

  6. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 04.10.05   #6
    was genau ist der sinn einer endstufen brückung?
     
  7. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 04.10.05   #7
    Viele Endstufen sind Stereo-Endstufen, also mit 2 Kanälen. Das ist aber für Basser meistens einer zuviel, da man ja (meist) nicht in Stereo spielt. Man kann dann die beiden Kanäle der Endstufe zu einem Kanal "brücken", damit addiert sich die Leistung der einzelnen Kanäle.
    Man kann also aus einer 2x100W eine 1x200W Endstufe machen.
     
  8. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.05   #8
    genau.
    nur is es bei meiner endstufe noch viel doller, da werden aus 2x250 watt an 8 ohm, 1 x 700 watt an 8 ohm. damit könnte ich meine box locker wegblasen, aber so habe ich gegen clipping vorgesorgt.
    allerdings mach ich mir um meine box etwas sorgen, die kommt schon bei 250 watt ziemlich raus, vor allem bei dropped d. aber laut behringer hält sie 600 watt rms aus :twisted:
    (was ich lieber nicht probieren will...)
    theoretisch kann der amp doch geerdet bleiben, oder etwa nicht? bei 700 watt frag ich lieber mal nach...
     
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.10.05   #9
    Es werden dann aus 2x100W an 4 Ohm 1x200W an 8Ohm!

    Oder anders gesagt, hat Deine Endstufe 2x350W an 4 Ohm!

    Wenn ich mich richtig erinnere, verschlechtert der Brückenbetrieb aber Dämpfungsfaktor und/oder Impulsbetrieb der Endstufe. D.h. wirklich optimal ist der Brückenbetrieb nicht unbedingt, jedenfalls nicht mit jeder Endstufe.

    @no idea: Aber in Deinem Fall drängt sich doch der Bridge-Mode geradezu auf!

    Die technischen Details wird und sicherlich ROCKOPA noch etwas näher erläutern...:D
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 04.10.05   #10
    Gute Frage,ob sich der Dämpfungsfakor bei Brückenbetrieb verschlechtert,ist mir noch garnicht in den Sinn gekommen.
    Nach meiner Recherche nein.
    Innenwiderstand
    Bin ja kein Profi auf dem Gebiet,aber die Formel in diesem Beitrag lässt für mich nur diesen Schluss zu.
    Im normalen Betrieb liegt der Lautsprecheranschluss zwischen + und Masse,beim gebrückten Betrieb liegt der LS aber an beiden + Klemmen,einmal an den rechten und einmal an dem linken Kanal und jeder Kanal übernimmt nur eine Halbwelle der Verstärkung,deshalb muss das Eingangssignal auch an einen Eingang um 180° gedreht sein.
    Das hat nichts mit dem Ground/lift Schalter zu tun.
    Das LS-Kabel soll bei Brückenbetrieb auf keinen Fall an irgend einer Stelle mit der Masse des Amps in berührung kommen,da es sonst sofort einen Kurzschluss zur Folge hätte,ist aber normalerweise auch nicht der Fall.
    Was soll das Smiley bedeuten?
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.10.05   #11
    Betrachte SMILEY so positiv, wie irgendwie möglich. Ich halte Dich für sehr kompetent. Und ich mag Deine konstruktiven "Einmischungen" in alle möglichen Threads! Deshalb freue ich mich einfach über Deine Ergänzungen, durch die ich mich ab und an in meinen Antworten bestätigt fühle oder - was natürlich noch viel besser ist - noch was dazu lerne!:great: Wenn man indirekt Deine Kommentare fordert, kommen die meistens dann ja auch!
     
Die Seite wird geladen...

mapping