Endstufenrackeinbau!

von fly away, 08.07.07.

  1. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hi,

    ich habe zuhause zwei Endstufen mit 2 und 3 HE.
    Aber bei den amps sind unten so Gummifüße dran, diese nehen pro amp ungefähr nen Zentimeter Platz nach oben weg.
    Da aber in das 6 HE Rack, noch ne Frequenzweich rein soll komm ich zu der Frage, ob man die Gummifüße an den Verstärkern auch abmontieren kann, damit man mehr Platz im rack hat? Oder sollte man diese lieber dran lassen?
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Lass sie dran, wenn es geht. Brauchst Du aber den Platz wirklich, schraub die Füße ab. Für einen späteren Verkauf der Endstufen würde ich die Teile aber aufheben.
     
  3. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 08.07.07   #3
    1. haben die meisten racks genau für solche fälle nach oben und unten etwas luft
    2. sind die füße oft (größtenteils) in die HE angabe eingebunden, da die frontplatte etwas größer ist als das anschließende gehäuse.
    3. sollte man evtl. den kleinen luftraum wegen erwärmung beachten.

    fazit: meine empfehlung: lass sie dran :great:

    [edit]: die frequenzweiche findet im notfall auch hinten platz
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 08.07.07   #4
    Der war gut! :D

    SCNR


    @ Fragesteller:
    Demontage der Füße macht bei 99,9% aller Endstufen garnix. Die sind halt deshalb dran, damit weder Amp noch Unterlage (gibt' ja auch Leute, die stellen das Teil mal nach dem auspacken auf'n Tisch oder so...) verkratzt werden. Wenn Dein Rack garnkeine Reserve in der Höhe hat oder keine stufenlosen Rackschienen verbaut sind (gibt immer noch trottelige Hersteller, die Schienen mit Käfigmuttern verbauen), mußt Du halt in Kauf nehmen, daß die Amps Einbauspuren abbekommen, die - vor allem an der Frontplatte befindlich - den Wiederverkaufswert etwas schmälern. Das war's aber dann auch schon an Nachteilen der Demontage.

    Allerdings würde ich bei 6HE Einbaugeräten ein 8HE Rack nehmen, denn erstena kannst Du dann etwas Luft zwischen Weiche und Amps lassen und zweitens ein Anschlußpanel verbauen. Das ist deutlich schicker, als beim Auf- und Abbau immer im Finsteren hinter'm Rack rumzufingern.*



    der onk mit Gruß



    * für die Wortumdreher: Ich meinte an den Audioanschlüssen - nicht an den weiblichen Crewmitgliedern... ;)
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 08.07.07   #5
    schließe mich dem onk an, die füße sind halt dran, und wenn sie weg sind sind sie weg ;)


    das einzige was ich anders machen würde wäre die rackblende. ich würde nicht das rack vergrößern, sondern die blende auf die rückseite packen. gerade wenn noch ein contorller drin ist, kann man da hinten ja ein stückchen zumachen, ohne das man lüftungsprobleme bekommt.

    vorteile:
    - das rack bleibt klein (truckspace)
    - kabelwege. bei mir stehen ampracks nie an einer wand oder in einer ecke, sondern immer davon entfernt. stellt man jetzt mehrere neben oder aufeinander, und hat die blenden hinten, so kann man hintendran entlanglaufen und richtig schöne kabelwege bauen. die vorderseite mit den bedienelementen der controller dagegen ist immer komplett frei und zugänglich, man braucht kein kabelgummi bzw yellow jackets usw usw usw.

    einziger kompromiss der noch sinn machen kann ist den nf patch zwecks schnellzugriff auf der vorderseite auf einem he, und den last und strompatch hinten. aber eigentlich braucht man auch das nicht wirklich....

    ich würd beim 6 he rack bleiben, füße weg, amps und contorller von vorne rein, patchblende von hinten dagegen und gut is..
     
  6. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 08.07.07   #6
    Ein Zustand, um den die meisten von uns Dich sicher beneiden;)

    @Threadsteller: Du siehst, es kommt darauf an, was Du damit machen wirst. Wenn Du nicht so sehr mit Platz auf und neben der Bühne rumprotzen kannst, dann kann eine Anschlussblende auf der Vorderseite des Racks ganz praktisch sein. Vor allem dann, wenn eh nur zwei XLR rein und zwei NL4 raus gehen. Wenn Du dann die Klappe (den Deckel) hinten geschlossen halten willst, solltest Du dringend ein wenig Platz zwischen den Endstufen und auch darüber und darunter halten - womit wir dann beim 8HE-Rack wären.
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 08.07.07   #7
    hm,
    wenn man jetzt mit einem rack mit blende hinten irgendwo aufschlägt, und doch zuwenig platz hat, kann man es ja seitlich an die wand drücken,, verliert man den vorteil der kabelwege, aber hat auch nicht wirklich nachteile... und wenn man dann platz hat kann man die vorteile wieder ausspielen...

    aber wenn man die vorteile platzbedingt wirklich nie nutzen kann, dann hast du wohl schon recht wenn dus hinterfrägst. denn 2 he sind jetzt nicht so der knüller an ersparniss, und gewicht wird man auch kaum merken bei nem amprack...
     
  8. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 08.07.07   #8
    einen controller würde ich auf jeden fall nach vorne setzen. aber eine frequenzweiche (evtl sogar eine feste) kann gerne nach hinten und über eine patchblende verkabelt werden. warum nicht?

    geil wird es dann mit speakon kabel 2x2 adrig sodass subs und tops nur noch durchgeschliffen werden können.
    finde ich persöhnlich klasse. erspart einen haufen kabel und verlegearbeit
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 08.07.07   #9
    Szenario:
    6HE Rack ohne Reserve, drin 5HE Geräte, die Dank angeschraubten Füssen sagenwirmal 5,5HE einnehmen. Bei den Geräten handelt es sich um Endstufen, die geschätzte 40cm plusminus Halberdaumen tief sind. Ein handelsübliches Rack hat ja so 45 bis 50 cm Einbautiefe und eine Weiche zwischen 15 und 25 cm. Vom Platz für die Stecker rede ich schon garnicht mehr. Merkst Du was? :D
    Und sag' jetzt nicht, Du würdest die Weiche hinten hochkant einbauen... :D


    der onk mit Gruß
     
  10. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 09.07.07   #10
    würd ich aber. mit einem winkelrack kein problem und...schon gut du hast recht :D
     
mapping