Engl fireball E635

von Mozek132, 08.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mozek132

    Mozek132 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.10
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    353
    Kekse:
    106
    Erstellt: 08.09.10   #1
    Hej,
    wollte eine frage stellen.
    Ich habe vor mir demnächst einen ENGL FIREBALL E635 zu holen und möchte fragen, wie es mit proberaum sound und bühnen sound aussieht. Ist er tauglich dafür, und nicht im sinne von laut genug, sondern im sinne von ob der sound wenig matscht und klar ist.

    Ich spiele in einer Metalcore band, weshalb wir ziemlich verzerrt spielen.
    danke im vorraus

    mfg Mozek
     
  2. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.700
    Erstellt: 08.09.10   #2
    Och nöö, Leute... Was sollen jetzt hier für hilfreiche Beiträge kommen? Die Frage ist doch 'ne Steilvorlage für alle die den Sound der Engl Balls nicht mögen, dann wird zum Gegenschlag ausgeholt und alles ist wie immer.

    "Wenig matschend und klar" sind leider nicht objektiv und eindeutig, auch wenn manch Forumsmitglied entweder in diesem Glauben lebt oder zumindest entsprechend argumentiert. Wenn Du nicht weist, ob Dir der Proberaum und Bühnensound taugt würde ich das Kaufvorhaben vielleicht vorläufig zurückstellen.

    BTW: "Ziemlich verzerrt" klingt in meinen Ohren etwas gefährlich, egal mit welchem Amp.
     
  3. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 08.09.10   #3
    1. warum liest nicht du denn nicht zuerst mal hier
    2. Ton ist etwas sehr subjektiv Empfundenes - warumsoll er nicht dafür taugen? Hat der Fireball ne Bühnephobie?
    3. Wenn du die SUFU benutzt, findest du unzählige Threads zu diesem Thema... siehe hier: https://www.musiker-board.de/search.php?searchid=1613929
    und wenn ihr euer Gain, vor allem auf der Bühne, nicht in den Griff bekommt, landet ihr wie ganz viele Bands in diesem Genre auf der Matschhalde... die großen Metalcore, Deathcore Bands benutzen überhaupt nicht viel Gain... sie spielen sehr tight und daher klingt das sehr mächtig.

    ansonsten: siehe Post Nr 2
     
  4. Mr.SEVEN7

    Mr.SEVEN7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    31.07.20
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Burghausen, Bayern, Germany, Germany; Tübingen
    Kekse:
    87
    Erstellt: 08.09.10   #4
    ich bin derselben Meinung wie mein Vorredner...zuviel Gain ist Absolut ungesund, egal, welchen Verstärker man benutzt, du solltest für diese Msuikrichtungen, da die Gitarren stimmungmäßig erfahrungsgemäß etwas weiter unten angesiedelt sind auf jeden Fall Augenmerk darauf legen, dass der Sound nicht zuviel nach Gain und Bass dröhnt, das macht die Gitarre von selbst...nun zum Fireball^^ ich habe ihn bereits getestet, unter anderem aus Interesse in der Drop-B Stimmung und siehe da...nach ein bisschen Herumprobieren kam ein ganz anständiger Sound raus, aber das musst du selbst herausfinden. Ich kann dir nur den Tipp geben, mit Gain und Bass sparsam und Höhen vorsichtig umzugehen
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.09.10   #5
    warum willst du dir einen amp kaufen von dem du gar nicht weisst wie er klingt?
     
  6. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 08.09.10   #6
    weil er wie viele dem Hörensagen, der Werbung, glaubt und weil der Amp genretypisch eingesetzt wird. Warum benutzen so viele Metalcore Jünger EMG TAs und LTD Gitarren?
     
  7. Mozek132

    Mozek132 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.10
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    353
    Kekse:
    106
    Erstellt: 08.09.10   #7
    Ich benutze ebenfalls eine LTD mit EMG's, einfach aus dem grund, da mir die Gitarrenform und das aussehen zugesagt hat. EMG's, nichts gegen einzuwänden, und weil sich die Gitarre schön gespielt hat. Hat nix mit Werbung, oder Hörensagen zu tun.
    Habe btw eine ESP LTD EC-401

    Und ich will den amp sehr wohl antesten, aber ich kann in dem Musikladen den amp ja nicht so laut aufdrehen, wie im Proberaum und ich habe schon oft gehört, dass der sound bei zu viel lautstärke bei manchen amps einfach nur nach rotze klingt. Es ist klar, dass ich den gain nie bis zum anschlag aufdrehe, einfach aufgrund von rückkopplung und allem, aber ich würde doch gerne mal wissen, ob andere leute, die diesen amp haben auch haben sagen, dass er bei hoher lautstärke matschig klingt.
     
  8. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.700
    Erstellt: 08.09.10   #8
    Naja, zuviel ist halt zuviel, ne? :D
    Ich würde mal die kühne Behauptung aufstellen, dass es für schlechten Sound bei höherer Lautstärke einen Grund gibt. Entweder wurde einfach nur lauter gedreht, ohne die Einstellungen am Amp (Eq und Gain) anzupassen, oder der Amp ist für solch eine Lautstärke nicht ausgelegt und pfeifft auf dem letzten Loch weil er bs zum Anschlag aufgerissen wird. Letzteres wird beim E635 wohl nicht der Fall sein.
     
  9. Mozek132

    Mozek132 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.10
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    353
    Kekse:
    106
    Erstellt: 08.09.10   #9
    Aber der Engl ist für sowas ausgelegt, right? Natürlich mit passenden EQ einstellungen für die lautstärke
     
  10. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.700
    Erstellt: 08.09.10   #10
    Hab 's grad Oben reineditiert. :)
     
  11. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 08.09.10   #11
    viele Röhrenamps klingen gerade laut erst richtig toll... ob du mit den 35 Watt Leistung auskommst, weiß ich nicht. Mir hat das immer ausgereicht. Die Peavey Fraktion meint jetzt eher, dass der FB matscht, ich kann das nicht bestätigen - vorausgesetzt, du gehst mit dem Gain vernünftig um... ich komme hierbei nie über 12 Uhr (Bass 14Uhr - Mitten 17.30Uhr Höhen/Presence 13Uhr) .
     
  12. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.700
    Erstellt: 08.09.10   #12
    Du sprichst grad' vom E625, also dem "alten" Fireball, mit angegebenen 60 Watt, oder? Hat' mir aber auch immer hingelangt. Settings hatte ich ähnliche, allerdings Gain eher um 10 Uhr und trotzdem langte es für Death Metal etc. Matschig würd' ich den Fireball auch nicht nennen, mitunter konnt ich ihn regelrecht rotzig klingen lassen, allerdings hab' ich den Bass bei tiefen Tunings (C und tiefer) beinah komplett rausgeregelt, das war mir einfach zu mächtig...
     
  13. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 08.09.10   #13
    gemessen hat er leider nur 35Watt - der große 80Watt
     
  14. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.700
    Erstellt: 08.09.10   #14
    Jo, so meinte ich das. Das der "Kleine" nur tatsächliche 35 Watt hat wusst ich, hätte mich nur gewundert wenns beim "Großen" genauso gewesen wäre...
     
  15. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.265
    Ort:
    Greifswald
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 09.09.10   #15
    Mittlerweile spiele ich zwar auch Peavey, aber als ehemaliger Fireball User (den hat jetzt mein Mit-Gitarrist) kann ich das natürlich bestätigen: Der Fireball matscht gar nicht, wenn man die Einstellungen im Zaum hält. Ich weiß heute noch nicht, warum das von Nicht-Fireball-Usern so oft gesagt wird.

    Wie du schon sagtest, Gain nicht über 12 Uhr, Bass und Höhen auch so um die 12 Uhr und Mitten ordentlich rein. Über eine gute Box und vor allem SAUBERER SPIELWEISE matscht der FB dann wirklich nicht.

    @Mozek132
    Die Leistung ist hier auch kein Problem, es geht ja um den E635 also den FB mit 100 Watt, selbst gemssene 80 reichen ganz locker. Beim 60Watter konnte es aber manchmal eng werden, dazu muss man aber abartig laut spielen und durch sehr tiefe Tunings den Headroom aufbrauchen. Insofern: Teste ihn an, ob er dir gefällt, alles Andere wäre jetzt müßig zu diskutieren, weil es:
    a) schon gefühlte 234598649134mal hier getan wurde, und
    b) das Alles egal ist, DEINE Ohren entscheiden.
    c) Alles, was du wissen wolltest, kannst du beim testen selbst prima für dich herausfinden, es ist immer besser, eigene Erfahrungen zu sammeln.
     
  16. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 09.09.10   #16
    jepp Frosti, mit dem kleinen kann man eventuell an seine Grenze stoßen, wenn man ein FX durchschleift und da die In and Outs nicht voll aufreißt. Aber ich bin noch nie an die Grenzen gestoßen. Mein Earforc hat echte 50Watt und damit bläst man alles weg, was kommt, also sind die 80Watt mehr als genug.
     
  17. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 09.09.10   #17
    Also ich habe auch eine ganze Zeit lang einen Fireball in einer Metalcore Band gespielt.
    War eigentlich immer zufrieden, soundtechnisch wie lautstärkemäßig.

    Matschen tut er null wen man Gain nicht ohne Ende aufreißt, aber 11 Uhr reicht eh für alles aus was man braucht. :)
     
  18. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    825
    Kekse:
    4.038
    Erstellt: 09.09.10   #18
    Geil aussehen tut er auch noch.

    ohyeah.jpg

    (Dieser Post war gar nicht so sinnlos gemint, wie er vielleicht erscheinen mag)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Mozek132

    Mozek132 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.10
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    353
    Kekse:
    106
    Erstellt: 10.09.10   #19
    vielen dank für die antworten :)
     
  20. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    2.899
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 11.09.10   #20
    Moin... ich hatte den Fireball 60 auch, und fand ihn geil. Hab ihn unter anderem wieder verkauft, weil ich noch nen Engl Blackmore habe, der im übrigen gerade auch für Metalcore ein Geheimtip ist. Aber das nur am Rande. Klar, der kan matschen, wenn man ihn folgendermaßen einstellt: Bass rein, Mitten raus. Dann gehst du unter und der Basser ärgert sich. Dreh mal die Mitten rein lass den Gainregler moderat eingestellt und schau dich nach ner passenden Box um. Ich würde dir auch eine Box mit V30 oder anderen eher mittig gevoicten Speakern empfehlen, damit kommt der FB richtig tight und druckvoll mittig rüber, matscht nicht und du hörst dich super.
     
Die Seite wird geladen...

mapping