Engl Fireball Midi fähig machen?

von ibanezplayer, 02.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ibanezplayer

    ibanezplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    1.02.17
    Beiträge:
    625
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 02.08.10   #1
    Hallo,

    ich hatte mir überlegt auf einen größeren flexibleren Engl Amp umzusteigen. Zum Beispiel der Invader oder Savage.
    Allerdings habe ich mich in den Sound vom Fireball total verliebt und möchte ihn ungern hergeben.
    In der Bedienungsanleitung stand, dass man den Fireball auch via Midi steuern kann.
    Das würde den Amp ja deutlich flexibler machen und ich könnte auch mein midifähiges TC Electronic G-Sharp damit steuern.

    Da gibts ja den Engl Z11 Midi Switcher. Kann man den einfach an den Footswitch Eingang vom Fireball anschließen?
    Dann brauch ich ja noch den Engl Z15 Midifoodcontroller.
    Was bräuchte ich sonst noch alles? Eigentlich ja nur Midikabel oder?

    Wenn das alles funktioniert, was genau kann ich dann am Fireball so alles über Midi steuern?
    EQ Einstellungen, Gain Level und zwischen Master A/B wechseln?
    Klappt das überhaupt so wie ich mir das vorstelle?

    Ich höffe mir kann da jemand weiterhelfen.

    Gruß,
    Dennis
     
  2. jaki

    jaki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.09
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    2.452
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    12.117
    Erstellt: 02.08.10   #2
    Du brauchst nicht unbedingt den Z11 Switcher, du brauchst irgendeinen MIDI-Switcher.
    Der Z11 ist da aber meines Wissens nach der günstigste neu erhältliche. Gebraucht gäbe es da für ca. 70-80€ noch den Nobels MS4.
    Genau das gleiche mit der Fußleiste. Muss auch nicht Engl sein, viele sind mit dem Behringer FCB 1010 sehr zufrieden, die kann das meiste, was man irgendwann mal brauchen könnte. :D;)
    Mit der Leiste könntest du dann mit einem Tritt Fireball und G-sharp umschalten.
    Am Fireball kannst du allerdings nur das schalten, was auch per Fuß möglich wäre, du kannst also keine Potieinstellungen oder ähnliches "speichern", das können glaube ich nur die Hughes Kettner "Blades", also Switchblade, Switchblade TSC und Coreblade. (und diverse 19" Preamps)

    An Zubehör brauchst du dann - richtig erkannt - nur noch MIDI-Kabel, und - falls nicht vorhanden - ein paar Patchkabel, um Switcher und Amp miteinander zu verbinden.

    So, und mit dem Post verabschiede ich mich in den Urlaub, fern von Internet! :) :rolleyes: :(
     
  3. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 02.08.10   #3
    Nur das was du auch am Amp schlaten könnstest.
    Also wenn es der 60er ist, Master A/B und Kanalwechsel.
    Beim 100er noch den Midboost und Effektweg.
     
  4. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.842
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 02.08.10   #4
    würde da nicht alleine schon das behringer midiboard reichen? ich so viele schaltbare funktionen hat der fireball doch nicht. wäre auf jeden fall die günstigere lösung und nen midiboard brauchste ja eh schon wegen dem multieffekt.
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    5.306
    Kekse:
    21.198
    Erstellt: 02.08.10   #5
    Aber dafür dann zu dem Midikabel noch extra die Klinkenkabel verlegen? Machbar, aber mich würde es stören.

    Ich würde dann eher vom G-Shap aufs G-Major wechseln, das hat auch gleich zwei Switchfunktionen an Board (wenn das reicht).
     
  6. ibanezplayer

    ibanezplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    1.02.17
    Beiträge:
    625
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 03.08.10   #6
    Vielen Dank für die schnellen Antworten:)
    Das ich die Poti Einstellungen speichern und vor allem das Gain Poti war mir aber am wichtigsten:(
    So ein Mist!
    Ja gut. Trotzdem werd ich mir dann mal das Behringer Board kaufen.
    Was das Midi Interface angeht min ich mir noch nicht sicher.
    Ein paar Vorschläge?
    Das 200 euro teure Engl z11 will ich mir ehrlich gesagt nicht leisten.
     
  7. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.766
    Ort:
    8....
    Kekse:
    3.896
    Erstellt: 03.08.10   #7
    Ich habe mir vor einigen Tagen einen gebrauchten Z11 und einen Z 12 zugelegt.Beim Z 11 kann man den Z 12 mit Strom versorgen,d.h. du brauchst kein Netzgerät für den Z 12,nur das Midi Kabel.Ich steuere damit die Engl e 530(und zu Hause aus Gaudi den Gig Master) und gleichzeitig das Multieffektgerät.Dein TC hat den Vorteil,daß du die Userprogramme so legen kannst,daß du mit dem z 12 gleichzeitig die gewünschten Effekte mitschalten kannst-bei meinem funktioniert das so nicht,weshalb ich demnächst auch vielleicht auf das TC ... oder ähnliches umsteige.
     
  8. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.842
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 03.08.10   #8
    kabelbinder oder kabelschacht und fertig. dann hast du die 3 kabel zusammen und brauchst nur noch ein und ausstöpseln.

    find ich wie überflüssig da du wie gesagt so viele schaltmöglichkeiten nicht brauchen wirst.
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    5.306
    Kekse:
    21.198
    Erstellt: 03.08.10   #9
    Hi,

    wie gesagt, machbar ist es. ICH persönlich halte auch aus praktischen Gründen gerne alle Kabelwege kurz, auch wenn es reine Steuersignale sind. Vor allem da das Upgrade von G-Sharp auf G-Major nicht allzu teuer ausfällt.

    Wenn ohnehin das FCB1010 die Wahl ist, dann kann man natürlich gut die Schaltfunktionen davon auch nutzen. Aber ich würde dann eher ein handlicheres Board und G-Major bevorzugen.


    Aber das ist Geschmackssache :great:
     
mapping