Engl Savage 120 wird leiser, dann lauter, dann wieder leiser, und stumm..

von dar0n, 27.06.08.

  1. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 27.06.08   #1
    Eigentlich steht das Problem im Titel ausreichend beschrieben.
    Alle Fehlerquellen außerhalb des Amps und der Box (Engl Vintage) konnten mittlerweile ausgeschlossen werden. Liegt es an den Röhren (die klangen jetzt eigentlich nicht sooo schlecht vor dem Ausfall), oder woran könnte es noch liegen?
    Wäre für eure Hilfe dankbar.
     
  2. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 27.06.08   #2
    Hey
    wir haben hier im Board einige Verstärker-Kenner
    die kriegen ma ganz schnell die Probleme durchs Lesen heraus.
    Nur kann das hier etwas schwer fallen.
    Bei solchen Problemen ist es sicherlich hilfreich etwas über den Gebrauch des Amps zu schreiben.
    Wird der Amp oft zum Proben genutzt?
    Wird der Amp oft transportiert?
    Wie viele Jahre/Spielstunden hat er aufm Buckel?
    Und so weiter
    ich denke diese Fakten würden schon eine bessere Hilfe gewährleisten ;)

    greetz
    KG
     
  3. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 27.06.08   #3
    Meiner hatte das auch mal, bei mir wars die Buchse:)
     
  4. dar0n

    dar0n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.06.08   #4
    Hm, also er wird schon regelmäßig für Gigs und Proben verwendet, also 1-2 mal die woche ist er fürn paar Stündchen in Betrieb und die Röhren haben bestimmt schon einiges geleistet. Aber dieser plötzliche Ausfall lässt mich da stutzen. Das mit der Buchse ist natürlich ne Idee, könnte ich die als Antitechniker reparieren :)? Auf der anderen Seite meine ich dass es insofern systematisch ist, als dass er erst wieder eine (sehr) kurze Zeit läuft, wenn ich ihn vorher ganz ausschalte und ein wenig rumstehen lasse.
     
  5. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 28.06.08   #5
    Ich würde stark auf eine Endröhre tippen.
    Glühen sie alle im Betrieb gleichmässig oder eine heller oder gar nicht ??? ruhig mal im Betrieb mit nem Stift gegen den Glaskolben klopfen und hören ob es irgendwo rauscht oder scheppert ?
    Mal mit der Gitarre in den return gehen und testen ob du nen Signal bekommst ? Wenn nein sinds die Endröhren...
     
  6. dar0n

    dar0n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.06.08   #6
    Kann es leider erst in ein paar Tagen wieder testen. Wenn es die Endröhren sind, wie teuer wäre es diese beiden zu ersetzen? Letztes mal hat man mich bei MP relativ krass übern Tisch gezogen und ohne Kostenvoranschlag ne Rechnung von über 300€ vorgelegt (na klar, das waren mehr als Röhren, aber da hatte ich ihn nur zum checken hingebracht...), bevor ich da nochmal hingehe fag ich lieber hier :)
    Und könnte ich das selber machen oder muss ich den Amp irgendwie darauf einstellen?
     
  7. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 28.06.08   #7
    Hi!
    Ich hatte mal nen Attax mit selbigem Problem, da wars eine kalte Lötstelle eines Kondensators an der Inputbuchse - lt. Techniker.
    Also nur auf Verdacht würd ich keine Endröhren wechseln.
     
  8. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 29.06.08   #8
    Endröhren selber einstellen ist so ne Sache. Es gibt mitlerweile Bausätze bzw Messgeräte zum selber Bias einstellen. Bei TubeTown oder TAD wirst du da fündig. Aber sofern du absoluter Laie bist würde ich d Finger davon lassen.

    300€ ohne vorher was abzusprechen ist heftig! Es wird doch aber auch andere techs in deiner Gegend geben die dir helfen können. post doch mal deine Plz, vielleicht kennt ja jemand wen?
     
  9. dar0n

    dar0n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 29.06.08   #9
    49...(Osnabrück) bzw. 48... (Münster) wären so die Region für potentielle Helfer :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping