Unterschiede zwischen ENGL Savage 120 und E670 Special Edition

von toxx, 10.05.06.

  1. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 10.05.06   #1
    Hallo,
    ein Kumpel überlegt sich, sich einen dieser Amps zu kaufen...
    - ENGL E 610 Savage 120
    - ENGL E 670 Special Edition

    Könnte mir mal jemand ganz sachlich die Unterschiede der zwei Amps aufzählen?
    Also alles in Bezug auf Kanäle / Switches / Midi usw.?
    Wäre euch wirklich dankbar, ich blicke nämlich glaube ich nicht ganz durch...

    Vielen Dank!!!
    Tobi
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 10.05.06   #2
    der savage 120 hat afaik 4 kanäle (einfach nachlesen,war grob geschätzt) und auch schon etwas voicing kram;schon lange bewährter sehr guter amp für hardrock+ (wird auch oft von vielen die auch den savage se kennen bevorzugt,habe aber nicht SOOOOO den vergleich der beiden)!der e670 SE (im prinzip savage se nachfolger,jedoch wurde vor allem an der endstufe doch einiges modifiziert) ist die allermodernste version:4kanäle,für jeden noch die möglichkeit einen boost einzuschalten,modern/classic mode,viele viele voicing-optionen und features features features gepaart mit trotzdem sehr sehr gutem sound in ALLEN bereichen!
     
  3. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 11.05.06   #3
    Das was Edeltoaster sagt, kann ich nur bestätigen.
    Der Engl Se ist vom Konzept her ein moderner Verstärker. Du hast durch die Soundmodi, die du por Kanal benutzen kannst, ca. 128 Soundmöglichkeiten PRO KANAL(natürlich ohne die Reglerpositionen mitzuzählen). Das heißt zum Beispiel.

    Kanal 3
    High Gain: an
    Contour: aus
    Mid Edge: an
    Modern mode: an
    Depth Boost: aus
    Mega low Punch: aus
    Speaker a/b: a
    Presence a/b: a
    Reverb: aus
    Noise Gate: an

    Durch diese Schalter lassen sich aus einem Kanal eine schier unendliche anzahl verschiedener Sound erstellen. Dabei hat der Amp ja noch andere Kanäle.

    Abgesehen davon hat der SE im Gegensatz zum Savage ein NoiseGate und einen Federhall.
    Was man vielleicht auch noch erwähnen sollte, wäre vielleicht, dass es wenn man es genau nimmt, nicht um 4 sondern um 6 Kanäle geht.
    Den der Tubedriver mit E.Q. ist eine seperater Kanal mit komplett eigenem 3-Band E.Q. und eigenem Lautstärke- und Gainregler auf der Rückseite des Amps. Dieser Kanal geht von Klang in die Richtung von einkanäligen Amps. Dazu kommt noch der einfache TubeDriverCircuit ohne E.Q.. Dieser Kanal hat andere Klangeigenschaften im Vergleich mit dem vorher genannten.
    Einziges Manko, auf diese Kanäle wirken die Vorstufenfunktionen nicht. Das heißt der Schalter MegaLowPunch sowie Reverb, High Gain funktionieren hier nicht.....
    Aber mit diesen Kanälen bekommt man hervorragend den Legendären Bodentreter-->EinkanalAmp Sound gut hin.
    Der Klang der Kanäle ist auch eher vintagemäßig angehaucht und geht in Richtung Orange und Hiwatt.

    Zum Midi. Naja das richtige Midi hat eigentlich der Engl Se.
    Wenn du noch die passende Fußleiste hast, dann kannst du nicht nur die 1000 Sounds des Amps be Knopfdruck anwählen, sondern hast auch gleich noch die Zugehörigen richtigen Effekte dabei.
    Das ist auch was wert.
    Ich würd beides testen. Aber der Savage besticht natürlich durch seinen Preis das ist klar. Der Amp ist eben super. Aber das was der Savage weniger kostet, das fehlt ihm natürlich an Features.
    Am aller besten wäre du kaufst beide testest ne woche und nutzt dann dein Rückgaberecht und gibst den Amp den du nicht mehr willst zurück.
    Bei der Kohle kann man ja vielleicht verhandelt und du musst noch nicht sofort bezahlen.....
     
  4. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 11.05.06   #4
    Kann bitte mal jemand auf die klanglichen Unterschiede zwischen Savage SE und Savage 120 eingehen? Ein Kumpel von mir ist vom Savage SE total begeistert aber der wird ja nichtmehr gebaut und kostet gebraucht noch relativ viel. Den Savage 120 konnte er noch nicht testen. Aber wenn der ähnlich bis gleich klingt, dann wäre ein neuer Savage 120 natürlich die beste Wahl.

    Gruß PYRO
     
  5. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 11.05.06   #5
    nun der engl se...kann eigentlich alles...na ehrlich...also wenn du die kohle hast :D,
    zwischen savage se und savage gibst scho unterschiede...nun ich kann auch nur das wiedergeben was ich hier immer so lese, und zwar das der savage rotziger sein soll und der savage se runder ung glatter... es wird schwer einen laden zu finden in dem beide stehen da der savage se nich mehr gebaut wird...aber bei der preisklasse kannst du davon ausgehen das der sound für deine verhältnisse (wenn du nich grad ein profi session musiker bist ) reichen wird, und das egal welchen du nimmst! du zahlst eigentlich nur für die extra ausstattung...klar gibst klangunterschiede, aber hey...alle sounden gut (so wie der unterschied von 480 zu 506 PS bei nem auto...beide beschleunigen gut, aber du hast bei zweitem nur die gewissheit mehr zu haben!)

    also wenn du nich die möglichkeit für nen direkt vergleich hast, kauf das was du brauchst (ausschtattung) oder investier dein gespartes in koks und nutten.
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 11.05.06   #6
    der SE ist klanglich klar moderner als savage se und savage 120!ich meine mich an ein statement von engl zu erinnern,welches die völlig neuentwickelte endstufe des SE bei dessen ankündigung anpries.(diese endstufe wird der invader mit sicherheit haben)der savage 120 klingt ne ganze ecke "marshalliger" als savage se und se!den savage se hab ich auch weniger roh und rotzig in erinnerung,eben wirklich gebügelt!der se ist ein mittelding.der rotzt schon,aber eben nicht wie ein marshall,ist recht offen (channel 3,aber nicht so offen wie ein 2203..) und grindet sau geil rein!!:great:
     
  7. MetalErwin

    MetalErwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Hämbuach
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    69
    Erstellt: 11.05.06   #7
    Beyer's Music in Bochum hat zum Beispiel beide da. In Köln dürften die auch beide haben...
     
  8. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 12.05.06   #8
    Es geht um meinen Kumpel, nicht um mich. Ich bin amptechnisch gut versorgt :) Den SE hab ich/wir schon gespielt und den Savage SE auch, aber den Savage 120 hatten sie nicht da. Mein Kumpel hat im Savage SE seinen Traumsound gefunden, dann wird der normale Savage wohl nicht das Richtige für ihn sein. Danke euch!

    Gruß PYRO
     
Die Seite wird geladen...

mapping