ENGL Sovereign Midi Frage

von magisterh, 12.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. magisterh

    magisterh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    16.05.14
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.08   #1
    Hallo!

    Habe mir den ENGL Sovereign gekauft und wollte mal fragen ob sich jemand mit Midi auskennt. Ich nämlich überhaupt nicht. Hat der Sovereign bereits gespeicherte factory presets? und wenn ja, sind die brauchbar?

    Lg
     
  2. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 12.10.08   #2
  3. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 13.10.08   #3
    Hi,

    ich habe das Gefühl das hier ein generelles Mißverständnis über die Möglichkeiten von Midi im Sovereign vorliegt. Ich versuche es mal so zu erklären:

    Midi im Sovereign:
    -hat keinen Einfluß auf die Einstellung der Potis - also auf die Soundeinstellung
    -schaltet "nur" welcher Kanal, welche der beiden Lautstärkeeinstellung (Master1 oder Master2), Reverb an oder aus.

    Aus diesem Grund macht es einfach keinen Sinn Factory Presets abzuspeichern. Es liegt einfach an Deinem restlichen Equipment, wann Du welchen Kanal mit oder ohne Hall spielen willst.

    Viele Grüße
    Heiko
     
  4. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 14.10.08   #4
    Ja,

    aber ich glaub eher bei dir.

    Zum Kanäle wechseln, Hall An/Aus und Master 1/2 braucht man kein Midi. Da tuts auch ein normaler Footswitch.

    Du stellst deinen Amp ein, und kannst dann dieses Setting auf nem Programmplatz speichern, und der Sound ist jederzeit wieder abrufbar.
     
  5. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 14.10.08   #5
    Hallo Jonesy,

    ich würde viel Geld darauf wetten, dass das so nicht stimmt.

    Was passiert wenn ich folgendes mache:
    1. ich stelle den Clean Kanal so ein wie er mir gefällt. Viel Höhen, viel Bass, wenig mitten.
    2. Abspeichern via Midi - dann gleich zum Crunch Kanal
    3. Abstimmen des Crunch Kanals: eher weniger Bässe und Höhen und dafür mehr Mitten.
    4. Wieder abspeichern auf einem anderen Midi-Kanal.
    5. Dann kurz nochmal testen wie der Clean Kanal klingt und aha -> klingt nicht wie gespeichert, oder?

    Natürlich nicht!
    Die Potistellungen werden nicht wie bei einem Digitalamp gespeichert. Das kann der Sovereign meines wissens nicht.

    Du hast zwar recht, dass man die Kanalwahl, Hall an/aus etc, auch über Fussschalter lösen kann, der Vorteil der Midi-Lösung liegt allerdings darin, dass alles mit nur einem Fusstritt von statten geht.

    Ich habe selber den Sovereign E360 inkl. Midi-Modul gespielt und bin mir da sehr sicher. Wenn jemand von anderen Erfahrungen berichten kann würde mich das extremst interessieren. Denn wenn man auch die Potistellungen beim Sovereign via Midi speichern könnte, wäre dieser Amp ein Traum für viele Gitarristen...

    Viele Grüße
    Hoschi
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 15.10.08   #6
    Laut Manual sieht's eher so aus, als koennte man wirklich nur Kanaele, Hall an/aus und Master 1/2 per MIDI schalten. Klar, es gibt auch Amps die mehr koennen, aber bei den meisten uebernimmt MIDI nur die Funktionen, die man normalerweise auch mit nem Fussschalter schalten kann...
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.10.08   #7
    der meines wissens nach einzige engl (pre-)amp der poti settings speichern und per midi abrufen kann, is der 580 und der kostet alleine schon 2300 euro. bei den tops und combos gehen wirklich nur die schaltbaren sachen wie kanäle, soundmodi, loops oder reverbs.
    mir sind auch nich viele andere amps bekannt bei denen man die poti settings speichern kann (mal abgesehen von modeling amps).
     
  8. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    31.12.19
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 15.10.08   #8
    Meines Wissens ist der Switchblade der einzige, der das kann. Zumindest wurde er damals bei Erscheinen (berechtigterweise?) als absolute Neuheit auf diesem Gebiet präsentiert. Gibt´s denn noch andere?
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.10.08   #9
    von cicogani oder wie die heissen gibts sowas noch, aber ob der schon aufm markt is weiss ich nich. wenn preamps auch zählen fallen mir noch mesa triaxis und marshall jmp-1 ein.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 15.10.08   #10
    Kann das eigentlich der JVM? Da bin ich mir nicht ganz sicher...
     
  11. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    31.12.19
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 15.10.08   #11
    interessant. Die Marke sagt mir gar nix, muss ich mal googeln.

    nein, lediglich die Soundmodes sind speicherbar bzw abrufbar (mal abgesehen von "Normalitäten" wie Kanalwahl, Reverb an/aus, Loop an/aus oder Master 1/2).
     
  12. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 15.10.08   #12
    Hallo Hoschi...

    sorry, dann hab ich da wohl was falsch verstanden.

    Wie gesagt, ich hab mich noch nicht so wahnsinnig viel mit Midi beschäftigt, aber wenn Kanäle schalten alles is was man mit dem Midi-Soveriegn machen kann, dann wärs für mich ne Fehlinvestition.

    Ob ich jetz einmal oder zweimal drauftreten muss....

    LG Jonesy:o
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 15.10.08   #13
    Man nehme an, Du willst aus dem vierten Kanal in den ersten, und dann sollen noch Hall, Delay, Chorus und ein leichter Phaser aktiviert werden. Mit MIDI geht das mit einem Tritt statt 6...
     
  14. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 15.10.08   #14
    Seit wann hat denn der Sovereign Delay, Chorus und Phaser an Bord?

    Es mag ja sein dasses Leute gibt die ohne Midi-fähigen Amp nicht leben können.

    Ich hab lediglich gesagt dass es für michne Fehlinvestition wäre, da ich die Kanäle des Amps auch genausogut mit nem Footswitch schalten kann.
     
  15. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    4.932
    Kekse:
    19.701
    Erstellt: 15.10.08   #15
    Der Amp nicht, aber doch eventuell ein externes Effektgerät das auch über Midi steuerbar ist...

    na, klingelt es ;)

    das kann man dann nämlich gemeinsam mit dem Amp schalten, also mit einem Fusstritt.

    Natürlich ist ein voll programmierbarer Amp auch was feines. Aber generell ist auch Midifähigkeit ohne volle programmierbarkeit sinnvoll und praktisch.

    Dafür urteilst Du aber relativ schnell, und fährst anderen die es richtig sagen schnell über den Mund ;)

    Es ist einfach ein Ausstattungsmerkmal, das beim Aufbau eines bestimmten Setups Sinn ergeben kann. Nicht mehr und nicht weniger.

    Wer das braucht, der wird darauf eben Wert legen... genau wie auf die Anzahl der Kanäle, die Anzahl der Tonestacks, Hall, weitere Effekte etc.

    Ich persönlich bin auch von einem voll programmierbaren Röhrenamp wieder auf einen Einkanaler plus Stressbrett ohne jeder Schaltfunktion umgestiegen, und bin damit sehr zufrieden. Wobei ich schon wieder überlege, ob ich das Stressbrett nicht lieber mit Loopern Midi-Steuerbar ins Rack verlagere.

    Denn ab einer gewissen Anzahl an Effekten ist das schon ein arger Step-Tanz.

    Naja, jeder wie er mag :)
     
  16. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 16.10.08   #16
    Kein Ding!

    Ich bin so ein "Midi alles auf einmal" Typ - deshalb hatte ich mich auch damals etwas intensiver damit beschäftigt...

    Viele Grüße
    Hoschi
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 17.10.08   #17
    :great:

    Ich koennte nicht mehr ohne leben...
     
  18. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.10.08   #18
    http://www.cicognaniamps.com/ sehen auch noch recht nett aus :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping