Engl Special Edition 6L6 oder EL 34

von borismay, 05.06.07.

  1. borismay

    borismay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Hallo bin neu hier und brauch Direkt schon mal Eure Hilfe.
    Engl Special Edition mit 6L6 oder EL 34 ist hier die Frage. Wo sind die Unterschiede, Vor-und Nachteile? Hab Beide mal beim Musikhaus angetestet, aber im Proberaum oder auf der Bühne ist ja immer alles wieder anders.
    Könnt Ihr mir da mal weiterhelfen?
    Vieleicht noch ein kleiner Kommentar zum Diezel VH4, der steht auch noch zur Debatte. Den Invader von Engl hab ich nach den hier gegebenen Kommentaren direkt wieder verworfen.
    DANKE!!!!:confused:
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.06.07   #2
    Andere Features gibts bis auf die verschiedene Röhrenbestückung und das blauche Licht beim El34 anstatt dem roten beim 6l6 mWn keine.
    Die klanglichen Unterschiede solltest du beim testen ja selbst festgestellt haben, oder nicht?
    Weshalb hast du denn den Invader direkt verworfen?
    Ich kann mich gar nicht an stark negative Kritik erinnern.

    Den VH-4 solltest du eben auch noch testen.
    Der Klang muss nicht jedem gefallen.
     
  3. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 05.06.07   #3
    Den direkten Vergleich würde ich nochmal wiederholen, wenn man schonmal die Möglichkeit hat! Beide Amps gleich einstellen und die Gitarre mal hier mal da anschließen. Dann sollte man den Unterschied der Röhren schon hören. Subjektiv würde ich für Metal die 6L6 nehmen und für Rock die EL34. Das ist aber auch nur so das, was ich von den Röhren so als Beschreibungen im Subtext mitbekommen habe. Man kann sicherlich mit beiden Röhrentypen alles spielen.
    99,5% der Leute, die ihn hören, werden sowieso nicht erraten können, was da für Röhren drin sind. Aber vielleicht hat Engl die Amps ja auch soundtechnisch etwas unterschiedlich eingestellt, so dass sie auf die Röhren eingehen und deren Charakter richtig hervorbringen. Der Direktvergleich sollte das aber klären. Die Chance hatte ich leider noch nicht....
     
  4. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 06.06.07   #4
    Soweit ich weiß, sind beide baugleich... bis auf die Endstufenröhren.
    Und welchen du nimmst, ist eigentlich wurscht, sofern dir die Farbe der Beleuchtung egal ist, da du eh beide Sorten Röhren in den Amp stecken kannst.... :-)

    Ich hab den 6L6, und werde mir spaßeshalber mal nen Satz EL34 kaufen (gematchtes Quartett beim TAD für 86 Euro), reinmachen, und ne weile damit spielen... :D
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.06.07   #5
    sind definitiv NICHT baugleich,der 6L6 ist nicht auf el34 dauerbetrieb ausgelegt,der el34er SE kann aber problemlos beides.

    zur wahl zwischen beiden kann ich nur sagen: probier's aus :rolleyes:
     
  6. eviltom

    eviltom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.06.07   #6
    Das mit den hier abgegebenen negativen kommentaren über den Invader versteh ich jetzt aber auch nicht!?
    Und 6l6 eher für Metal als die EL34 halte ich auch eher für eine oberflächliche nichtssagende Angabe.
    Ich kenn den unterschied leider nicht wirklich selbst.

    aber z.B. in der Anleitung zum Diezel Herbert steht dieses hier geschrieben:

    A quick and general overview of the most common tube types for use in the
    Herbert:
    EL34/6CA7: Aggressive, slender low end, higher total harmonic
    distortion… Recommended bias setting: 30-35mA

    5881/6L6: Great tube for clean sounds, good bluesy tones, also has
    strong bass and excellent clarity… Recommended bias
    setting: 25-35mA

    6550: Very loud, very good dynamics, strong low end, amazingly
    percussive… Recommended bias: 40-60mA

    KT88/KT100: Similar to 6550, but very punchy with great clarity and
    warmth… Expensive… Recommended bias: 35-50mA

    Ich spiel den Invader mit EL34 Endstufen röhren, ich spiele damit extremen Metal und Hardcore. Für meinen Anspruch tut der Amp einen sehr guten Job...
     
  7. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 06.06.07   #7
    kann den Se mit EL34er nur empfehlen.

    hab ihn damals gegengetestet mit der 6L6-Version.
    Die 6L6-Version is auch super aber ich finde den Sound von den EL34er besser, denn sie klingen aggressiver und irgendwie so richtig nach 80 Jahre Metal. Die Crunch-Sounds sind auch besser. Natürlich kann er auch diesen momentan im Metalbereich so beliebten glattgebügelten scooped high-gain sound bieten, aber das macht die 6L6-Version in meinen "Ohren" noch besser.
    Meiner Meinung nach kommt der gesamtsound mit weniger kompression und mehr präzision aus den EL34ern.
    Was mit bei der 6L6-Version noch aufgefallen ist, dann dass der Knopf Mega Low Punch nicht nur(wie bei der EL34-Version) den Bass boostet, sondern dass gleichzeitig mehr hohen reinkommen und etwas mitten zurück genommen werden.

    abgesehen davon ist das argument von edeltoaster sehr richtig!!
    nämlich:
    im handbuch steht unter anderem, dass in dieser spezifischen verschaltung die EL34er 15% mehr Leistung bringen als die 6L6. So kann es sein, dass das Schutzsystem diesen mehrverbrauch als schädlich einstuft und den amp hin und wieder abschaltet, wenn man die 6L6-Version mit ELern betreibt.
    Bei der EL34-Version hat man angeblich nur widerstände getauscht, so dass nun mit den EL-34er alles optimal läuft. Baut man hier nun 6L6er ein, hat man keinerlei nachteile, da diese röhren in dieser schaltung weniger leistung bringen und demzufolge auch keine kritischen Werte erreicht werden, weder mit der einen noch mit der anderen sorte Röhren.
    D.h. es wäre vielleicht eine gute Idee doch die EL34-Version zu kaufen und dann eventuell auf 6L6 umzusteigen. Das wären 50€ mehr für neue Röhren, ich finde dieser prozentual verschwindend geringe anteil im vergleich zum kaufpreis fällt dann nich mehr allzusehr ins gewicht!

    Zum Invader.
    Ich habe den Amp nicht gehört, vielleicht ist das ja auch ein klasse Amp. Ich habe lediglich das handbuch gelesen und festgestellt, dass er dem Se in funktionallität in einigem nachsteht.
    schließlich ist der invader ja auch günstiger. Wie dem auch sei, wenn du das Geld für den Se hast, würde ich dir zum Se raten. Einfach weil es das flexibelste Serientop ist und zum anderen(so finde ich) einer der besten amps überhaupt.
    Sollte sich heraus stellen, dass der Invader den klang hat, der dich erfüllt und den der se vielleicht nich bieten kann, dann solltest du dich eventuell doch für den invader entscheiden.... aber ich denke mal das der Se die ganze engl-pallatte sehr gut abdeckt.

    Nicht umsonst behauptet Horst Langer, dass der Se sein liebling sei(nagut, muss er ja auch, schließlich ist es sein teuerstes produkt).

    Hoffe, dass ich helfen konnte.

    Gruß, Jonathan
     
  8. borismay

    borismay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #8
    Danke Dir schon mal!!! .
    Was hälst Du von dem Diezel VH4 im Vergleich zum ENGL SE?
    Gruß Boris
     
  9. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 07.06.07   #9
    leider kann ich zum diezel vh-4 nichts sagen.
    hab ihn noch nich getestet.
    die gleiche preisklasse ist es ja.
    von diezel hört man echt viel gutes.
    den amp würde ich auf jeden fall mit großen erwartungen testen!
    am besten beide.

    vielleicht wäre es ratsam mit den verkäufern von einem laden mit entsprechender ausstattung zu reden.
    d.h. wenn du den leuten sagst, dass du einen der beiden amps sicher kaufen willst, dich aber nich entscheiden kannst. vielleicht kannst du beide amps mitnehmen und zu hause testen für ne woche oder so!!
    so hab ich das damals auch mit dem roadking gemacht und den dann ausgeschlossen.


    Gruß, Jonathan
     
Die Seite wird geladen...

mapping